Tageslichttechnik museumsreif

Das neue Projekt-Info „Museum als Niedrigenergiegebäude“ des Informationsdienstes BINE der Fachinformationszentrum Karlsruhe GmbH stellt das innovative Ausstellungsgebäude vor, erläutert die Tageslichttechnik und das Klimatisierungskonzept.

Das Deutsche Technikmuseum Berlin in Kreuzberg ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. An der Fassade des Erweiterungsbaus hängt weithin sichtbar ein Rosinenbomber des Typs C47 „Skytrain“. Mit der Fertigstellung aller Bauabschnitte wird eines der weltweit größten Technikmuseen entstehen. Der neue Trakt wird im Herbst 2002 eröffnet. Das Museum überzeugt mit einem Energiekonzept, das sowohl gebäudeintegrierte Systeme zur Nutzung der Sonnenenergie als auch die Versorgung mit Tageslicht umfasst.

Die Fassade des Gebäudes übernimmt sowohl Versorgungs- wie auch Schutzfunktionen. Die optimale Belichtung der Ausstellungsflächen mit Tageslicht musste mit dem Blendschutz sowie dem Schutz der Exponate vor Strahlung in Einklang gebracht. Bei tiefen, über die Fassade nicht mehr mit Tageslicht zu versorgenden Geschossflächen werden im Berliner Erweiterungsbau Tageslichtransportsysteme eingesetzt.

Der Bau eines Museums stellt besondere Anforderungen an das Raumklima, um die ausgestellten Objekte auch langfristig zu erhalten. Insbesondere müssen kurzfristige heftige Schwankungen der Raumlufttemperatur und -feuchte vermieden werden. Trotz dieser speziellen konservatorischen Anforderungen konnte im Erweiterungsbau auf eine Klimatisierung – künstliche Kälte und Entfeuchtung – verzichtet werden.

Das neue BINE Projekt-Info „Museum als Niedrigenergiegebäude“ stellt das innovative Ausstellungsgebäude vor, erläutert die Tageslichttechnik und das Klimatisierungskonzept.

Die vierseitige Broschüre ist kostenfrei erhältlich bei BINE oder unter www.bine.info abrufbar.

Informationsdienst BINE
Mechenstraße 57
53129 Bonn
Tel. +49 (0) 228/92 37 9-0
Fax +49 (0) 228/92 37 9-29
E-Mail: [email protected]

Media Contact

Ruediger Mack idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Technologie für Wasserstoff-Antrieb

Die Hochschule Landshut forscht an innovativer Leistungselektronik für Fahrzeuge mit Brennstoffzellen – mit dem Ziel, Gewicht, Kosten und Wirkungsgrad zu verbessern. Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Diese Frage…

Klimawandel mit dem Ozean effektiver begrenzen

Erste Forschungsmission der DAM untersucht Meere als Kohlenstoffspeicher. Das Problem ist bekannt: Immer mehr Kohlenstoff gelangt aufgrund menschlicher Aktivitäten in die Atmosphäre. Die heizt sich auf. Das Klima ändert sich…

Nahrungskette im Dunklen

Internationale Studie… Die Entdeckung ist bahnbrechend: Im Untergrund unseres Planeten leben bisher unbekannte Viren, sie befallen einzellige Mikroorganismen, die sogenannten Altiarchaeen. Das Bemerkenswerte: Sie starten die Nahrungskette in einem Ökosystem,…

Partner & Förderer