Projekt der Hochschule Bremen: Neubau einer Grundschule in Guinea / West-Afrika

<P class="bild">Die geplante Grundschule (Modellansicht) soll Mitte 2002 fertig gestellt sein</p>

Mit dem Selbsthilfe-Projekt „Grundschule in Kindia“ (Guinea/West-Afrika) soll unter der Leitung des Fachbereichs Architektur der Hochschule Bremen und mit Hilfe von Studierenden eine Schule für etwa 200 Kinder in der Nähe der Hauptstadt Conakry errichtet werden. Der Baubeginn soll im Oktober erfolgen, die Fertigstellung ist für Mitte 2002 vorgesehen. Für den ersten Bauabschnitt betragen die Kosten 100.000 Mark, von denen bereits ein Drittel erfolgreich eingeworben werden konnte. Für den verbleibenden Betrag von etwa 70.000 Mark sucht das Projektteam noch Sponsoren.
Mitglieder der westafrikanischen Dorfgemeinde sollen unter Anleitung des aus Guinea stammenden Architektur-Studenten Sekou Bangoura das Projekt selbst durchführen. Durch die dabei erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten sollen die Einheimischen in die Lage versetzt werden, weitere Schul-Projekte in dem Distrikt Kindia selbständig zu realisieren. Ziel ist eine Versorgung mit dezentral gelegenen Schulen für jeweils 150 bis 200 Kinder in unmittelbarer Nähe ihrer Wohnhäuser, so dass die Schulwege nicht länger als zwei Kilometer sind. In bereits drei Gemeinden stehen Grundstücke zwischen 25.000 und 40.000 Quadratmeter für die Bebauung kostenlos zur Verfügung. Die Gebäude werden sechs Klassenräume, zwei Fachräume, ein Lehrerzimmer, ein Direktorenzimmer, ein Schulbüro, ein Gerätehaus, ein Schulmarkt und eine Caféteria beherbergen. Der Unterricht soll von sechs Lehrkräften realisiert werden.
Seitens der Hochschule Bremen wird das Projekt von Prof. Reinhard Bartolles, Honorar-Professor Horst Rosengart (beide FB Architektur) und Prof. Dr. Uwe Riedel (FB Allgemeinwissenschaftliche Grundlagenfächer) betreut, die zugleich die Verwendung der Spendengelder überwachen. Eine Spendenbescheinigung kann auf Wunsch ausgestellt werden. – Spendenkonto: Nr. 1070 115 000, Bremer Landesbank, BLZ 290 500 00, Stichwort: 2510/282 10-2, Schule Kindia / Guinea West-Afrika.

Media Contact

Ulrich Berlin idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close