Standort- und Lebensbedingungen in Deutschland und Europa

Mit der CD-ROM „INKAR – Indikatoren und Karten zur Raum- und Stadtentwicklung 2007“ bietet das BBR ein umfassendes und detailreiches Instrument für Vergleiche der Standort- und Lebensbedingungen in Deutschland und Europa an.

Die aktuelle Ausgabe 2007 enthält mehr als 800 Indikatoren (beschreibende Messgrößen) zu allen politisch und gesellschaftlich bedeutsamen Themen – unter anderem zu Bevölkerung, Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Finanzen, Öffentliche Haushalte, Bauen und Wohnen sowie zur medizinischen und sozialen Infrastruktur. Grundlage von INKAR sind Daten der amtlichen Statistik und von Behörden, Verbänden und Organisationen.

Ob Arbeitslosenquote oder Baulandpreise, Wirtschaftskraft je Einwohner oder Ärztedichte – INKAR ermöglicht einen Vergleich der Indikatoren sowohl auf administrativer Ebene (Gemeinden, Kreise und Bundesländer) als auch auf Ebene von Regionen und Siedlungsstrukturtypen wie städtische oder ländliche Gebiete. Für zahlreiche Indikatoren ist auch eine EU-weite Regionalanalyse möglich. Zu jedem Indikator gibt es Informationen über statistische Grundlagen, Hinweise zur Interpretation und zum Aussagegehalt.

Die Nutzer können die Informationen einfach abrufen und in Tabellen, thematischen Karten und Diagrammen zusammenstellen, ausdrucken oder in unterschiedliche Formate exportieren, um sie in eigenen Dokumenten weiterzuverwenden. Die anspruchsvolle visuelle Darstellung unterstützt weitergehende Analysen und ermöglicht eine anschauliche Vermittlung der einzelnen Themen.

Mit INKAR will das BBR all diejenigen ansprechen, die an genauen Kenntnissen über die Standort- und Lebensbedingungen in Deutschland und Europa interessiert sind und eine verlässliche Informationsbasis für wissenschaftliche Analysen, wirtschaftliche oder politische Entscheidungen benötigen.

Die CD-ROM INKAR ist ein Produkt des räumlichen Informationssystems des BBR. Weitere vielfältige und detaillierte Informationen zur Raum- und Stadtentwicklung in Deutschland und Europa bietet das Web-Portal http://www.raumbeobachtung.de.

INKAR – Indikatoren und Karten zur Raum- und Stadtentwicklung – Ausgabe 2007
CD-ROM
ISBN 978-3-87994-929-8
Preis: 75,00 Euro, erm. 45,00 Euro (für Schüler, Studenten, Schulen, Hochschulen, Bibliotheken, Stadt- und Kreisverwaltungen) zzgl. Versand.

Bezug: selbstverlag@bbr.bund.de, Fax: 0228/ 99 401-2292 oder über den Buchhandel

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Helmut Janich, Referat I 6 – Raum- und Stadtbeobachtung, Tel.: 0228 99 – 401 22 58, helmut.janich@bbr.bund.de

Eine Übersicht der Indikatoren und weitere Informationen finden Sie auf der Website des BBR unter http://www.bbr.bund.de in der Rubrik „Veröffentlichungen – INKAR“ sowie unter http://www.raumbeobachtung.de.

Media Contact

Christian Schlag idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close