Bauhaus Liming – Traumdomizil ohne Kompromisse

Bauhaus Liming geprägt durch seine markante, geradlinige Architektur und kubischer Formensprache.
(c) Baufritz

In der wunderschönen, ländlichen Umgebung von Berkshire findet sich das moderne Bio-Designhaus Liming im Bauhausstil wieder. Der Wunsch der Bauherrin, ein großzügiges und zeitloses Wohndomizil zu schaffen, das individuelle Akzente trägt, barrierefrei geplant ist und eine starke Verbindung zwischen Natur und den Wohnräumlichkeiten erschafft, erfüllte Baufritz-Architekt Oliver Rehm auf anspruchsvolle Art und Weise.

Von Außen wird das Haus durch seine markante, geradliniger Architektur und kubischer Formensprache mit  Flachdach geprägt. Die Kombination aus dunkelgrau akzentuierten Fenster- und Türrahmen und der weißen Mineralputzfassade lässt das dreigeschossige Haus zeitlos und puristisch erscheinen und passt sich durch die Öffnung nach Außen dennoch harmonisch in die grüne Umgebung der südenglischen Grafschaft ein.

Ein großer französischer Südbalkon mit Glasbarriere im ersten Stock unterstreicht den fließenden Übergang von innen nach außen. Im Erdgeschoß darunter eröffnet dieser dem Haus eine überdachte Terrasse, die den witterungsbedingten Schwankungen des englischen Wetters Rechnung trägt und über bodentiefe Terrassentüren direkt mit dem offen gestalteten Wohnbereich verbunden ist.

Die Deckenventilatoren im indischen Punkah-Stil setzen optisch einen stilvollen Kolonial-Akzent und sorgen für eine dezente Belüftung an warmen Sommerabenden auf der Veranda. Nur wenige Schritte von der Veranda entfernt gelangt zur vorgelagerten, nicht überdachten Steinterrasse, die gesäumt ist von eleganten Pflanzenbeeten. Zum Swimming Pool, der sozusagen „eine Etage tiefer“ im weitläufigen Garten integriert wurde, gelangt man von dort aus über eine breite, helle Steintreppe, die dem Haus einen großzügigen Charakter verleiht.

Der Eingang des Hauses befindet sich auf der gegenüberliegenden Nordseite. Eine kleine Lobby bietet dort eingangs Stauraum für Mäntel und Schuhe, bevor man über eine Doppeltür in den eigentlichen Wohnbereich gelangt. Der ebenfalls dort vorgelagerte Hauswirtschaftsraum sorgt dafür, dass schlammige Schuhe nach einem Spaziergang durch die umliegende Landschaft abgewaschen werden können, bevor die Hauptwohnbereiche betreten werden. Des Weiteren wurde im nach Norden gerichtete Gebäudetrakt ein Arbeitszimmer realisiert, das bei Bedarf schnell und flexibel in ein Schlafzimmer umfunktioniert werden kann.

Nach Betreten des Hauptwohnbereichs verbindet ein nach Süden ausgerichtetes, großzügiges Raumkonzept den Ess- und Wohnbereich, in den auch die Küche frei und offen integriert wurde. Die raumhohe Festverglasung nach Süden erlaubt hier aus nahezu jeder Perspektive den tollen Blick ins Grüne – und schenkt dem zentralen Raum viel natürliches Tageslicht wie auch Zugang zur Veranda und den Terrassen.

Auch die Barrierefreiheit steht im Zentrum des gesamten Gebäudedesigns. So kann der erste Stock beispielsweise sowohl über eine schlichte Treppe oder den integrierten Aufzug erreicht werden. Hier finden sich die nach Süden ausgerichteten Hauptschlafzimmer- und Gästezimmer wieder, beide mit großen Fensterflächen und direktem Zugang zum Balkon. Ein weiteres Gästezimmer befindet sich gen zudem Norden. Alle Schlafzimmer verfügen über ein eigenes, angrenzendes Badezimmer. Neben dem Hauptschlafzimmer der Bauherren befindet sich außerdem ein Fernsehzimmer für gemütliche TV-Abende oder ruhige Momente samt grandioser Aussicht.

Im Untergeschoß liegt die separate und gut durchdachte Einliegerwohnung des Hauses. Diese bietet ausreichend Schlafmöglichkeiten oder Rückzugsorte für die eigene Familie, Hauspersonal oder Pflegekräfte im Alter. Ein Wäscheraum mit integriertem Fallrohr befindet sich ebenso im Erdgeschoß.

Die auf dem Dach montierte Photovoltaikanlage in Kombination mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe, den dreifach verglasten Skalarfenstern sowie der weltweit patentierten Naturwanddämmung von Baufritz machen das Haus im Durchschnitt um rund 30% energieeffizienter als der britische Standard. Auch dies war ein zentrales Anliegen der Bauherrin und mit ein ausschlaggebender Grund, das neue Zuhause mit dem für seine klimaschützendes und nachhaltig-ökologisches Hausbaukonzept bekannten Unternehmen aus Süddeutschland zu bauen. Auch die Gebäudeplanung, die Bemusterung im Ausstattungszentrum – der sogenannten „HausSchneiderei“ – sowie die Abläufe während aller Bauprozessphasen liefen allesamt reibungslos und termingerecht nach Plan. Das einzige außerplanmäßige Hindernis brachte die Entdeckung von Fledermäusen mit sich, die sich im zuvor vorhandenen Bestandsgebäude eingenistet hatten und somit den Abriss leicht verzögerten. Dieser Zeitverlust konnte jedoch durch eine schnelle Montage eingeholt werden.

Auf einem atemberaubenden, parkähnlichen Grundstück gebaut, entspricht das neue Wohndomizil in jeglicher Hinsicht den Wünschen der Bauherrin, sich ohne Kompromisse dahingehend zu verändern, den Lebensabend in einem komfortablen, luxuriösen und funktionellen Wohnhaus zu verbringen. 

“Viel Komfort und weniger Aufwand – dies wünschten sich die Bauherrin. Über Freunde, die bereits mit Baufritz gebaut hatten, gelangte sie zu uns. Das entstandene Wohnhaus im Bauhausstil, das nach dem Credo „form follows function“ realisiert wurde, besitzt Ausstrahlung und begeistert die Bewohner. Auf unnötigen Schnörkel wurde – auch mit Blick aufs altersgerechte Wohnen – gänzlich verzichtet. Oliver Rehm, Architekt

Datenblatt Liming

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25, D-87746 Erkheim

Fax: +49 (0) 83 36 – 900-222

BESUCHEN SIE UNS UNTER
www.baufritz.de

Media Contact

Presseteam
Bau-Fritz GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer