ZALF begleitet Forschung zum Nachhaltigen Landmanagement

In den kommenden Jahren werden Wissenschaftler dort mehr als ein Dutzend unterschiedlicher Verbundprojekte in ihrer Tätigkeit unterstützen und miteinander vernetzen.

„Die Ressourcen dieser Erde sind knapp und die Landnutzungskonflikte nehmen zum Beispiel durch den steigenden Bedarf an Energie zu“, sagt Prof. Dr. Klaus Müller, Institutsleiter am ZALF und zugleich Leiter des Wissenschaftlichen Begleitvorhabens. „Wir brauchen deshalb innovative und praktikable Lösungen, die der Komplexität der verschiedenen Nutzungsansprüche gerecht werden. Dabei können wir jedoch nur erfolgreich sein, wenn Wissenschaftler ganz unterschiedlicher Disziplinen eng zusammen arbeiten.“

Um diese interdisziplinäre Forschungsarbeit zu fördern, wurde das Wissenschaftliche Begleitvorhaben ins Leben gerufen. Es soll den Austausch zwischen den Verbundprojekten als auch den Ergebnistransfer in die Praxis fördern. In Fachforen, Werkstätten und Workshops werden künftig die Ergebnisse der einzelnen Verbundprojekte und Querschnittsaktivitäten zusammengeführt, strukturiert diskutiert und gemeinsam weiterentwickelt.

Der Startschuss für die vom BMBF mit 100 Millionen Euro finanzierte Fördermaßnahme „Nachhaltiges Landmanagement“ fiel Mitte November. Zur Auftaktveranstaltung in Bonn waren mehr als 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis gekommen, um die drängenden Probleme der Landnutzung weltweit zu diskutieren.

Die Fördermaßnahme „Nachhaltiges Landmanagement“ ist Bestandteil des BMBF-Rahmenprogramms “Forschung für nachhaltige Entwicklungen“ (FONA) und trägt zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie und der Klimaschutzziele der Bundesregierung bei.

Kontakt/Interviewanfragen:
Susanne Hecker
Tel. 033432/82-309
Mobil: 0151/405 455 03
susanne.hecker@zalf.de
Monique Luckas
Tel. 033432/82-405
Mobil: 0151/405 455 00
luckas@zalf.de

Media Contact

Monique Luckas idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Damit weisse Blutkörperchen kein Burnout erleiden

Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschungsgruppe hat ein Gen identifiziert, welches T-Lymphozyten in die Erschöpfung treibt. Dies schafft neue Ansatzpunkte für wirksamere Immuntherapien. Wer einen schweren Kampf vor sich hat,…

HENSOLDT und Fraunhofer arbeiten gemeinsam an Weltraumüberwachungsradar

Lizenzen zur Serienreifmachung von GESTRA vergeben Der Sensorspezialist HENSOLDT hat eine Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR vereinbart, mit dem Ziel, den Technologiedemonstrator GESTRA (German Experimental Space…

Werkstoffe für die Wasserstoffwirtschaft

BAM koordiniert Projekt zu schnellerem Prüfverfahren für Metalle. Metallische Werkstoffe werden in einer künftigen Wasserstoffwirtschaft für Pipelines und andere zentrale Infrastrukturen benötigt. Bisher sind die Prüfverfahren, mit denen ihre Eignung…

Partner & Förderer