Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Frischobst aus dem Internet? Absatzchancen für Kleinbetriebe

Das weltweite Computernetz Internet taugt schon jetzt als
„elektronisches Einkaufsnetz“ für frisches Obst und Gemüse. Das hat eine
Internet-Analyse des Forschungsprojekts Fruchthandel an der Universität
Duisburg ergeben, die von Prof. Dr. Hans-Otto Schenk geleitet wird.

Der gesundheitsbewusste
Computersurfer, der sich die lästige Parkplatzsuche oder langes
Schlangestehen an den Kassen ersparen will, kann nämlich zur Zeit bereits
unter 37 On

Bodenbakterien sollen Stickstoffdünger ersetzen

Botaniker der Universität Würzburg arbeiten daran, die Vitalität und die Erträge von Kulturpflanzen zu erhöhen und gleichzeitig den Einsatz von Düngemitteln zu reduzieren. Dieses Ziel wollen sie durch die Optimierung eines Systems erreichen, das sich im Lauf von Jahrmillionen entwickelt hat und bei dem Bodenbakterien die Pflanzen mit Stickstoff versorgen. Stickstoff ist ein Nährelement, das alle Pflanzen in relativ großen Mengen benötigen. In der Luft ist dieses Element reichlich

Trockenes Bauholz ohne technische Trocknung

Ein Großteil des in Deutschland erzeugten Nadelschnittholzes wird im
Bausektor verwendet. Beim Hausbau muss das Holz für den statisch
belasteten Bereich entweder mit chemischen Holzschutzmitteln behandelt
oder aber trocken verbaut werden. Holzschutzmittel werden von zahlreichen
Bauherren nicht gern gesehen, und die bisherigen Verfahren zur technischen
Trocknung von geschnittenem Holz sind energie- und zeitaufwendig. An der
Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft

Seite
1 242 243 244