HSWT erforscht den Einsatz von Drohnen in der forstlichen Forschung

Einsatz einer Drohne in der forstlichen Forschung
Foto: Simon Ecke / Copyright: Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

– der Wissenstransfer erfolgt über Online-Workshops …

Unbemannte Luftfahrzeuge (UAV bzw. umgangssprachlich Drohnen) bieten vielversprechende Einsatzmöglichkeiten für die forstliche Forschung und Praxis. In einem von der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR) finanzierten Verbundprojekt erforscht die Fakultät Wald und Forstwirtschaft der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) in Kooperation mit der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) die drohnenbasierte Erfassung der oberirdischen Waldbiomasse.

Überfliegen eines Waldbestandes mit einer Drohne
Foto: Anton Schlör / Copyright: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Bereits im Dezember 2020 gab es einen ersten Online-Workshop zu diesem Projekt. Dieser war auf sehr breites Interesse gestoßen und es entstand daraus die Idee zum regelmäßigen Austausch. Am 14. April 2021 moderierte Projektleiter Prof. Dr. Ewald Endres von der Fakultät Wald und Forstwirtschaft der HSWT den zweiten Workshop zum Thema. Statt klassischer Vorträge wurde auf das neue Format von ‚Flashtalks‘ für fünf bis maximal zehn Minuten Dauer gesetzt. Das gab einer großen Teilnehmerzahl die Gelegenheit, ihre Arbeiten und Erfahrungen vorzustellen.

Ideen zur gemeinsamen Haltung standardisierter UAV-Daten als Grundlage für maschinelles Lernen waren dabei ebenso enthalten wie detaillierte Einblicke in laufende Forschungsprojekte und Erfahrungen zum operativen Einsatz in der forstlichen Praxis. In der anschließenden Diskussion über mögliche gemeinsame Forschungsvorhaben kristallisierten sich zwei zukunftsweisende Bereiche heraus: zum einen die Haltung gemeinsamer, eventuell sogar frei verfügbarer standardisierter UAV-Daten als Forschungsgrundlage und zum anderen die automatisierte Baumartenerkennung aus UAV-Daten als Schlüssel für viele forstpraktische Anwendungen.

Im Ergebnis des Workshops bildeten sich Kooperationen mit dem konkreten Ziel einer gemeinsamen Forschungsantragsstellung. Aufgrund des großen Zuspruchs zu diesem Online-Format wird im Oktober 2021 voraussichtlich ein dritter Workshop stattfinden.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Prof. Dr. Ewald Otmar Endres
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Wald und Forstwirtschaft
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 3
85354 Freising
T +49 8161 71-5907
M ewald.endres@hswt.de

Weitere Informationen:

https://forschung.hswt.de/forschungsprojekt/1325-by-cs-uav Forschungsprojekt ‚Charakterisierung des Zustands der oberirdischen Biomasse sowie der Kohlenstoffbindung mit Hilfe von UAV-Technologie in Wäldern am Beispiel des Flachlandes in Südbayern‘

https://www.hswt.de/

Media Contact

Gerhard Radlmayr Zentrum für Forschung und Wissenstransfer
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Zucker enttarnt Bakterien

Wie Biologen und Chemiker aus Israel und Deutschland potentiell gefährliche Bakterien sichtbar machen. Wie kann man virulente Bakterien ausfindig machen? Die Antwort ist: mit Zucker, genauer gesagt, mit modifiziertem Zucker….

TV-Doku: Vulkaneruption im Labor

Unser Wissen darüber, was in Vulkanen passiert, ist bis heute immer noch dürftig, obwohl Vulkanologen inzwischen unterschiedliche Methoden zur Verfügung stehen. Zur ganz traditionellen Analyse des Gesteins ist seit Jahrzehnten…

Neue REBOWL bald auch aus Biokunststoff?

IfBB entwickelt nachhaltiges Material für neue Mehrweg-Schale. Das IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Startup für messbar nachhaltige Produkte Crafting…

Partner & Förderer