Agrarfakultät erfolgreich bei Unternehmensgründungen

Aus dem Fachbereich gingen in den vergangenen Jahren weit über 50 erfolgreich am Markt operierende Firmen und Unternehmen hervor. Dies hat der Fachbereich zum Anlass genommen, alle Unternehmen, die er ausfindig machen konnte, anzuschreiben. Er bot an, sie auf der Fachbereichshomepage http://www.uni-kassel.de/agrar/?c=241 zu verlinken.

Die Seite zeigt mittlerweile das breite Spektrum, auf dem sich Absolventinnen und Absolventen des Fachbereiches selbstständig machten und Unternehmen gründeten. Es reicht von der Beratung über Ingenieurbüros und Verarbeitungsbetrieben, vom Vertrieb über Internetfirmen bis hin zu Neugründungen von landwirtschaftlichen Betrieben. Schwerpunkt ist der Umwelt- und Ökobereich.

Der Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel in Witzenhausen ist eine äußerst erfolgreiche Keimzelle für Unternehmensgründungen. Aus dem Fachbereich gingen in den vergangenen Jahren weit über 50 erfolgreich am Markt operierende Firmen und Unternehmen hervor. Dies hat der Fachbereich zum Anlass genommen, alle Unternehmen, die er ausfindig machen konnte, anzuschreiben.

Er bot an, sie auf der Fachbereichshomepage http://www.uni-kassel.de/agrar/?c=241 zu verlinken. Die Seite zeigt mittlerweile das breite Spektrum, auf dem sich Absolventinnen und Absolventen des Fachbereiches selbstständig machten und Unternehmen gründeten. Es reicht von der Beratung über Ingenieurbüros und Verarbeitungsbetrieben, vom Vertrieb über Internetfirmen bis hin zu Neugründungen von landwirtschaftlichen Betrieben. Schwerpunkt ist der Umwelt- und Ökobereich.

In einer jüngsten Zusammenkunft von über 30 Firmeninhabern am Fachbereich wurde vereinbart, die Zusammenarbeit zu vertiefen. So sollen gemeinsame Seminare zur Existenzgründung ebenso angeboten werden wie thematische Veranstaltungen beispielsweise zur Zertifizierung, zum Qualitätsmanagement oder zum internationalen Handel und zum Marketing. Dass der Betreuung praxisbezogener Diplomarbeiten große Bedeutung zukommt, wurde von Seiten des Fachbereiches ebenso betont wie von den Gründern. Einige Firmen erklärten sich bereit, Studierende auch finanziell während des Studiums zu unterstützen. Sie erwarten sich davon mittelfristig qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Als größere, öffentlichkeitswirksame Aktion ist geplant, dass zur nächsten Witzenhäuser Grünen Woche im Jahre 2008 der Fachbereich und die Ausgründungen gemeinsam auftreten werden. In die gesamten Aktivitäten ist auch die Stadt Witzenhausen eingebunden. Denn immer mehr stellt sich heraus, dass Witzenhausen gerade für junge Firmen ein hervorragendes Umfeld bietet.

Info
Universität Kassel
Dr. Hans Bichler
Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften
tel (05542) 98 1510
e-mail bichler@uni-kassel.de

Media Contact

Ingrid Hildebrand idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-kassel.de/agrar/?c=241

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer