Neue Tierfuttermittel gegen den Einsatz von Antibiotika

Im Rahmen der Bestrebungen, nützliche Strategien zur Krankheitsverhütung bei entwöhnten Ferkeln zu entwickeln, die über ihr Futter keine Antibiotika erhalten, ist ein neues Verständnis der Schleimhautimmunität bei Schweinen erforderlich. Beim von der Europäischen Kommission finanzierten HEALTHYPIGUT-Projekt kamen Wissenschaftler und Industrie zusammen, um die Funktionsstörungen des Darms zu erforschen, die enterische Infektionen begünstigen.

Im niederländischen Unternehmen Schothorst Feed Research wurden die Auswirkungen von Proteinen und Kohlenhydraten auf die Darmeigenschaften der Schweine untersucht. Das Ziel bestand darin, mögliche Zusammenhänge zwischen Nahrungsgehalt und potenziellem Infektionsrisiko aufzuzeigen. Ein erhöhter Anteil an Nahrungsproteinen in Verbindung mit einem geringen Gehalt an vergärbaren Kohlenhydraten führte zu einer verminderten Wachstumsleistung. Ein Anstieg des Gehalts an vergärbaren Kohlenhydraten führte zu einer höheren Wachstumsleistung, dies gilt jedoch nicht für eine Nahrung mit einem geringen Anteil an Proteinen.

Ein gesteigerter Gehalt an vergärbaren Kohlenhydraten war mit einer erhöhten Anzahl von Laktobazillen im Dünndarm, jedoch nicht im Dickdarm der Schweine verbunden. Darüber hinaus stand der Nahrungsgehalt mit der Anzahl von Bakterien im Leerdarm und im Dickdarm in Verbindung. Insgesamt ging eine gesteigerte Wachstumsleistung mit Ernährungsformen mit geringen Rohproteinen und vergärbaren Kohlenhydraten einher, da diese das mikrobielle Wachstum hemmen. Jedoch kann eine geringe mikrobielle Kolonisierung die Tiere anfälliger gegenüber krankheitserregenden Bakterien machen.

Der Einsatz einer gesteigerten Menge an vergärbaren Kohlenhydraten kann das Risiko enterischer Infektionen senken und die Forschungsdaten aus diesen Studien können dies unterstützen. Die Förderung dieses Wissens wird möglicherweise zur Entwicklung von neuen, an die Gesetzgebung der EU angepassten Futtermitteln führen, die somit möglicherweise für den europäischen Markt rentabel sind.

Media Contact

Dr. Paul Bikker ctm

Weitere Informationen:

http://www.schothorst.nl

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close