Internationale Konferenz ’Polymers in Confined Geometries’ in Mainz


Vom 22.-25. September 2002 findet am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz die internationale Konferenz „Polymers in Confined Geometries“ statt. Sie wird im Rahmen des gemeinsamen europäischen Forschungsprojekts ’European Associated Laboratory on Polymers in Confined Geometries’ (LEA) zwischen dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung, Mainz (MPG) und dem Institut Charles Sadron, Strasbourg (CNRS), ausgerichtet.

Neben renommierten Rednern der beiden kooperierenden Institute und benachbarten Universitäten wie z.B. Prof. K. Binder, Prof. J.M. DiMeglio, Prof. J.P. Majoral, und dem Nobelpreisträger Prof. J.M. Lehn, befinden sich unter den Rednern international bekannte Forscher wie Prof. D.A. Tirrel vom California Institute of Technology, Pasadena, und Prof. T.C. Lubensky, University of Pennsylvania, Philadelphia.

Den Schwerpunkt der im Rahmen dieser Zusammenarbeit behandelten Thematiken bildet das Verhalten von Polymeren unter dem Einfluss sie begrenzender geometrischer Faktoren. Diese können sowohl durch die Eigenschaften des Polymers selbst, sozusagen aus sich heraus bedingt sein, oder auch durch äußere Parameter, (z.B. durch Nachbarmoleküle oder vorgegebene Ordnungsparameter wie z.B. strukturierte Oberflächen) die mit den Polymeren in Wechselwirkung treten, hervorgerufen werden.

Die während dieser Konferenz behandelten Themen lassen sich unter den Stichpunkten Oberflächen und Grenzflächen, dünne Filme, Nanomechanik, supramolekulare Architekturen und Nanopartikel zusammenfassen. Sie besitzen sowohl für die Anwendung im Rahmen neuer Technologien, wie der Nanotechnik und der Nanobiotechnologie, als auch für die Herstellung neuer Materialien und deren theoretischen Beschreibung große Bedeutung. Diese enge Verbindung aus Theorie und Praxis ermöglicht in effizienter Weise das technisch Mögliche zu realisieren und neue Wege zu beschreiten.

Anlässlich der Konferenz wird der Große Hörsaal des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung offiziell in ’Hermann-Staudinger-Hörsaal’ umbenannt. Damit soll der Nobelpreisträger und ’Vater’ der Polymerchemie geehrt werden.

Kontakt:
LEA2002
Max-Planck-Institut für Polymerforschung
Ackermannweg 10
55128 Mainz

Fax 06131-379 340
Telefon 06131-379 141

E-Mail: LEA2002@mpip-mainz.mpg.de

Media Contact

Kerstin Schwiesow idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer