Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft

Der diesjährige Winter mag darüber hinwegtäuschen, und doch sind der Klimawandel und seine weitreichenden Auswirkungen auf unser Leben inzwischen fast jedem bewusst. Die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe sind in besonderem Maße betroffen, da sie weitgehend von den natürlichen Standortverhältnissen abhängen.

In dem aktuell erschienenen Buch „Landwirtschaft im Klimawandel“ zeigen erfahrene Wissenschaftler unter Federführung von Wissenschaftlern des ZALF Müncheberg und der Universität für Bodenkultur in Wien konkret und verständlich auf, welche Auswirkungen auf die Land- und Forstwirtschaft zu erwarten sind und welche Anpassungsstrategien geeignet erscheinen. Wichtige Grundlagen, Zusammenhänge und Ergebnisse auf dem neuesten Stand der Wissenschaft werden in diesem Buch von Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen verständlich und anschaulich dargelegt. Das Buch bietet vor allem der landwirtschaftlichen Praxis, der Verwaltung, Forschung, Lehre und Beratung aber auch für den interessierten Laien eine wertvolle Hilfe zur Orientierung.

Um eine bessere Einschätzung der komplexen Zusammenhänge zu ermöglichen, erläutert das Buch die treibenden Faktoren des Klimas und der Witterung sowie den anthropogen bedingten Klimawandel mit seinen Unsicherheiten und möglichen Entwicklungen. Es bietet auch einen Rückblick auf die klimatischen Ereignisse der letzten Jahrhunderte und deren Auswirkungen in Mitteleuropa.

Neben der Erläuterung grundlegender Zusammenhänge im Ökosystem werden die wichtigsten durch den Klimawandel hervorgerufenen Probleme für die Land- und Forstwirtschaft aufgeführt. Schließlich werden die landwirtschaftlichen Produktionssysteme getrennt voneinander genauer betrachtet, um auf die spezifischen Belange der Praxis detailliert einzugehen. Weiterhin widmet sich das Buch dem ökologischen Landbau, der Produktion nachwachsender Rohstoffe, der Tierhaltung sowie dem Problem der Treibhausgasemissionen aus landwirtschaftlichen Tätigkeiten.

Über die Herausgeber:
Prof. Dipl. Ing. Dr. Josef Eitzinger, Dr. Herbert Formayer
Institut für Meteorologie, Arbeitsgruppe Agrarmeteorologie, Universität für Bodenkultur (BOKU), Wien
PD Dr. Dr. habil. Kurt-Christian Kersebaum
Institut für Landschaftssystemanalyse, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung e.V., Müncheberg

Kontakt: ckersebaum@zalf.de

J. Eitzinger, K. C. Kersebaum, H. Formayer
Landwirtschaft im Klimawandel
Auswirkungen und Anpassungsstrategien für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe in Mitteleuropa
Art.-Nr.: 378-1
ISBN: 978-3-86037-378-1
Erschienen: 22. Dez. 2009
2009, 376 S., Softcover fadengeheftet, farbig, 16,8 x 23,8 cm
Preis: 39,00 €

Ansprechpartner für Medien

K. C. Kersebaum idw

Weitere Informationen:

http://www.zalf.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen