Ambrosiabekämpfung jetzt: Schnitt allein reicht nicht aus

Um die Pflanze zu bekämpfen, wird im schweizerischen Wädenswil geprüft, wie sich Ambrosia durch Schnittmaßnahmen mit der Motorsense bekämpfen lässt. Je nach Jahreswitterung reifen die Samen unterschiedlich ab.

Entsprechend muss das Schnittregime angepasst werden. Nur in zwei von vier Versuchsjahren reichte ein Schnitt Anfang September aus, um die Samenbildung zu unterbinden. Auch wenn mehrmals geschnitten wurde, konnte der Lebenszyklus nicht in jedem Fall unterbrochen werden.

Ambrosia kann in nur sechs Wochen an Seitentrieben keimfähige Samen bilden, daher ist mindestens ein weiterer Schnitt vor der Samenreife nötig. Die Versuche der Forschungsanstalt Agroscope zeigten, dass Schnittmaßnahmen alleine nicht zur Bekämpfung von Ambrosia ausreichen.

Allerdings kann die Zahl der keimfähigen Samen deutlich reduziert werden. Um verseuchte Standorte zu sanieren, müssen zusätzlich noch andere Maßnahmen greifen, wie Bodenbearbeitung oder Herbizidbehandlungen, Über die Versuche berichtet die Zeitschrift Agrarforschung.

Media Contact

Renate Kessen aid infodienst

Weitere Informationen:

http://www.aid.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie Lymphknoten mit Blut versorgt werden

Droht eine Infektionskrankheit, läuft unser Immunsystem auf Hochtouren: Es setzt Antikörper, weiße Blutkörperchen und Fresszellen in Bewegung. Doch wie das funktioniert, ist noch nicht komplett verstanden – etwa bei den…

Programmierbare Laserstrahlen sparen mehr als 30 Prozent Energie

Neue Freiheiten eröffnen sich in der Lasermaterialbearbeitung: Mit einem Flüssigkristall-Modulator lässt sich das Strahlprofil eines Lasers zeitlich hochaufgelöst frei programmieren. Der Strahl kann auch in identische Kopien aufgeteilt werden. Zusammen…

Soziale Kompetenz für autonome Autos

KI-System deutet Fußgängerverhalten, um Interaktion zwischen Auto und Passanten zu ermöglichen. Autofahren ist mehr als Gas geben, lenken und bremsen: Eine entscheidende Rolle spielt die Verständigung mit anderen Verkehrsteilnehmern. Das…

Partner & Förderer