Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Hochschulen als Dienstleistungsunternehmen

Studie der Universität Witten/Herdecke zeigt: Für die Hälfte aller Hochschulen in Deutschland ist Wettbewerb nach wie vor ein Fremdwort Deutsche Hochschulen nutzen ihre Marketingpotenziale nur unterdurchschnittlich Universitäten mit einem klaren Profil werden am Bildungsmarkt der Zukunft erfolgreicher sein Für die Hälfte der deutschen Universitäten ist Wettbewerb nach wie vor ein Fremdwort Die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen

Sprache und Schlüsselqualifikationen – A und O für die berufliche Integration von Aussiedlerinnen

Die berufliche Integration von Aussiedlerfrauen verlangt mehr als nur deutsche Sprachkenntnisse und einschlägige Berufserfahrungen: Marktwirtschaftliches Denken, problemlösendes Verhalten, selbstständiges Handeln, Lernbereitschaft, Mobilität und Flexibilität sind
(Schlüssel-) Qualifikationen, über die sie ebenfalls verfügen müssen, wenn ihnen der Start in das neue (berufliche) Leben gelingen soll. Vor allem Frauen über 35 Jahre, die in ihren Herkunftsländern bereits lange Jahre berufstätig war

Arbeitsmarktflexibilität und Regulierung schließen sich nicht aus

Arbeitsmarktflexibilität und Regulierung schließen sich nicht grundsätzlich aus. Das ist das Ergebnis einer Studie von Marcel Erlinghagen und Klaus Zühlke in der neuen Ausgabe 2/2001 der Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Sie untersuchen die Zu- und Abwanderung im Baugewerbe im Vergleich zum Maschinenbau und gehen dabei der Frage nach, ob das bauspezifische Regulierungssystem noch genügend Flexibilität am Arbeitsmarkt erlaubt. Die Autoren stellen fest, dass in den 80er Jahren a

Kritische Bewertung von Studien geplant

„Tee schützt vor Herzinfarkt“, sagt eine Studie der Universität Boston, USA, „Grüner Tee schützt vor Krebs- und Herzkrankheiten“, fanden Mitarbeiter der Kansas Universität, USA heraus – es gibt viele Studien, die dem Genussgetränk Tee zu Recht einen positiven Einfluss auf die Gesundheit nachweisen, aber bei der Fülle an Studien fällt eine fachgerechte Beurteilung schwer. „Tee ist aufgrund seiner gleichbleibenden Beliebtheit bei dem Verbraucher ein Produkt von allgemein großem Interesse. Um sowohl d

Notwendige Investitionen der Kommunen bis 2009 würden über 1300 Milliarden DM kosten

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) kommt in einer soeben abgeschlossenen Studie zu dem Ergebnis, dass der kommunale Investitionsbedarf im Jahrzehnt 2000 bis 2009 rund 1 300 Milliarden DM (665 Milliarden Euro) beträgt. Die Schätzung, die das Difu und der Deutsche Städtetag heute in Berlin gemeinsam vorstellten, enthält nicht nur den Investitionsbedarf aller deutschen Städte, Gemeinden und Landkreise, sondern auch den Investitionsbedarf kommunaler Zweckverbände, Krankenhäuser und Unternehmen

TA- Akademie: Patienten brauchen mehr Information

Eine bessere Information von Patienten und ihre Beteiligung an wichtigen Entscheidungen im Gesundheitswesen sind wichtige Voraussetzungen auf dem Weg zu einem effektiveren Gesundheitswesen. ,,Gut informierte Patienten zeigen eine wesentlich bessere Zusammenarbeit bei der Therapie und tragen zu einer sparsameren Nutzung der knappen Mittel bei’’, so Marie-Luise Dierks vom Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheits-Systemforschung (ISEG) in Hannover in einer aktuellen Studie im Auftrag

Seite
1 1.868 1.869 1.870 1.871 1.872 1.878