Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hoch hinaus - mit der Astronomie zum Merkur und anderen Planeten

Die Entdeckung fremder Welten und Planeten gehört schon immer zu den Bedürfnissen der Menschen - mit der Astronomie und dem Besuch auf fremden Planeten hat sie einen Höhepunkt erreicht.

Die Astronomie ermöglicht es, dem Entdeckungs- und Erobererdrang vieler Wissenschaftler auf anderen Planeten und außerhalb der Erde neue Dimensionen zu eröffnen. Dank ihr können Planeten wie der Merkur nicht nur von der Erde aus betrachtet werden, sie ermöglicht es auch, immer wieder neue, fremde Planeten und Galaxien zu entdecken. Dank der Astronomie können auch bzgl. der Exploration des Merkur immer wieder Fortschritte gemacht werden. Welche Fortschritte die Astronomie generell - und im Speziellen zur Erschließung des Planeten Merkur macht, das können Interessierte immer wieder in neuen Artikel und wissenschaftlichen Berichten zur Astronomie, zum Merkur und auch zu anderen Planeten und Galaxien bei innovations-report.de nachlesen.

Wissenschaftlicher Blick zum Merkur

Innovations-report umfasst eine umfangreiche Astronomie-Datenbank, die reichlich mit Artikeln und Fachberichten zu allen Themen der Wissenschaft, der Forschung und deren Innovationen gefüllt ist. So zählt natürlich auch ein umfangreiches Kontingent an Texten zur Physik und Astronomie zum Angebot. Egal, welche Errungenschaften die Astronomie verbuchen konnte, welche Planeten neu entdeckt wurden oder wie weit der Forschritt im Bezug zur Reise zum Merkur ist, bei innovations-report findet man alle neusten Ergebnisse aus zahlreichen unabhängigen wissenschaftlichen Quellen zum Thema \"Merkur\", \"Planet\" oder zur Astronomie im Allgemeinen auf einen Blick.

Astronomie im Verbund

Nicht nur zu den technischen Fortschritten der Astronomie, sondern auch zu Erkenntnissen und Denkansätzen anderer Disziplinen, wie etwa der Philosophie, die sich mit den Inhalten und Ansätzen der Astronomie und den geplanten Reisen zu fernen Planeten wie etwa dem Merkur, beschäftigen, finden Interessierte bei innovations-report.de die entsprechenden Texte und Quellen. Von grundlegenden Fragen wie etwa \"Wie weit ist der Merkur von der Erde entfernt?\" bis hin zum Fachwissen bezüglich der Beschaffenheit des Merkur und anderen Planeten umfasst die Datenbank allerlei Informationen und Artikel, die frei eingesehen werden können. Der Weg zu den verschiedenen Planeten, seien das Mars, Pluto oder Merkur, ist nicht zwingend Lichtjahre weit entfernt. Ein Besuch auf innovations-report führt die Leser in ferne Astronomie-Welten, zu fremden Planeten und Galaxien, zum Merkur und Merkurs Verwandten, durch die Milchstraße, in schwarze Löcher, oder einfach gesagt: in alle Tiefen und Weiten der Astronomie.

Wie schwer ist der Merkur?

Das Gewicht von Planeten, wie etwa dem Merkur, zu bestimmen, das scheint ein schwieriges Unterfangen zu sein, hebt man einen Planet - weder Merkur noch andere - schließlich nicht einfach so auf die Waage. Doch auch solche Aspekte zählen zu den Inhalten der Astronomie. Spannende Einblicke in die Welt der Astronomie, des Merkur und der anderen Planeten erhalten Leser bei innovations-report.de, denn hier findet man unter anderem auch Berichte darüber, wie die Forscher der Astronomie es anstellen, das Gewicht und die Masse des Merkur oder anderer Planeten zu berechnen. Astronomie ist keine Träumerei, sondern viel mehr der Umgang mit physikalischen Methoden und Strategien. Die Distanz zu den Planeten stellt dabei immer wieder eine Herausforderung für die Forscher dar. Wie diese diese Herausforderungen meistern, welche Erkenntnisse sie über Merkur und Co. gewonnen haben und welche Fortschritte die Reisen zu verschiedenen Planeten machen, das erfahren Astronomie-Interessierte im innovations-report.

Physik Astronomie

Von grundlegenden Gesetzen der Natur, ihre elementaren Bausteine und deren Wechselwirkungen, den Eigenschaften und dem Verhalten von Materie über Felder in Raum und Zeit bis hin zur Struktur von Raum und Zeit selbst.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Astrophysik, Lasertechnologie, Kernphysik, Quantenphysik, Nanotechnologie, Teilchenphysik, Festkörperphysik, Mars, Venus, und Hubble.

News zu Physik Astronomie:

Seite anfang | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | ende

Virtual observatory prototype produces surprise discovery

Early demo project identifies new brown dwarf A new approach to finding undiscovered objects buried in immense astronomical databases has produced an early and unexpected payoff: a new instance of a hard-to-find type of star known as a brown dwarf. Scientists working to create the National Virtual Observatory (NVO), an online portal for astronomical research unifying dozens of large astronomical databases, confirmed discovery of the new brown dwarf recently. The star emerge 12.03.2003 | nachricht Nachricht

POLinSAR: Advances in radar remote sensing

An advanced technique for analysing radar images shows tremendous promise for scientists studying forests, agriculture, ice and other terrain types, but experts at a recent ESA workshop cautioned that research work is needed before practical applications can be developed. More than 120 scientists and researchers from 20 countries gathered recently at ESA’s ESRIN facility in Frascati, Italy, for a three-day workshop to share the latest results on scientific tests and potential applications of 11.03.2003 | nachricht Nachricht

Laboratory astrophysicist discovers new source of high-energy neutrinos

A Lawrence Livermore National Laboratory astrophysicist, working with an international group of researchers, has discovered that high-energy neutrinos -- particles that rarely interact with other matter -- are produced in the accretion discs of neutron stars in amounts significant enough to be detected by the next-generation of neutrino telescopes. Using computer simulations, the team of scientists, which includes Lab astrophysicist Diego Torres, has shown that magnetized, accreting neutron 10.03.2003 | nachricht Nachricht

Pushing back the frontiers of the universe to the era of the first stars

UK astronomers Elizabeth Stanway, Andrew Bunker and Richard McMahon at the Institute of Astronomy, University of Cambridge, England, have used three of the most powerful telescopes in existence to identify some of the farthest galaxies yet seen. But at the same time, they have encountered a cosmic conundrum: it looks as if there were fewer galaxies forming stars at this early stage in the history of the Universe than in the more recent past. Their results, which will be published in the Monthly Notic 10.03.2003 | nachricht Nachricht

Asteroid Hunting

A lot of attention has been paid in recent years to the asteroid threat issue. The International Asteroid Patrol has been set up to monitor the flight of potentially dangerous celestial rocks in visual diapason. However, the accuracy of optical methods for determining the trajectory leaves much to be desired. That accounts for inaccuracy of numerous forecasts predicting the date when the space "killer" is to collide with the Earth. The scientists of the Radio-Astronomical Institute ( 07.03.2003 | nachricht Nachricht

Mathematical models reveal ’molten’ and ’glassy’ states of RNA

Mathematical models have given physicists a new look at DNA’s chemical counterpart, RNA. The models - showing that RNA behaves differently depending on the temperature of its environment - may help biologists better understand how life evolved on Earth. The models suggest that high temperatures give twisted strands of RNA the flexibility to fold into many different shapes, while low temperatures cause it to collapse into a single shape. Ralf Bundschuh, assistant pro 05.03.2003 | nachricht Nachricht

The Smallest Sight: Researchers Zoom In on the Nanoscale

Researchers at the University of Rochester have created the highest resolution optical image ever, revealing structures as small as carbon nanotubes just a few billionths of an inch across. The new method should open the door to previously inaccessible chemical and structural information in samples as small as the proteins embedded in a cell’s membrane. The research appears in today’s issue of Physical Review Letters. "This is the highest resolution optical spectroscopic measuremen 04.03.2003 | nachricht Nachricht

Johns Hopkins Applied Physics Lab Researchers Discover Massive Gas Cloud Around Jupiter

p> Using a sensitive new imaging instrument on NASA’s Cassini spacecraft, researchers at The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory (APL) in Laurel, Md., have discovered a large and surprisingly dense gas cloud sharing an orbit with Jupiter’s icy moon Europa. Stretching millions of miles around Jupiter, the donut-shaped cloud, known as a "torus," is believed to result from the uncommonly severe bombardment of ion radiation that Jupiter sends toward Europa. That radiatio 28.02.2003 | nachricht Nachricht

Laser messen Elastizität von Zellen

Die Forschergruppe um Dr. Jochen Guck, Nachwuchsgruppenleiter am Lehrstuhl für die Physik weicher Materie an der Universität Leipzig, ist dabei, die Steifigkeit von Zellen als neuartigen Zellmarker für biomedizinische Anwendungen zu etablieren. Die Forschergruppe um Dr. Jochen Guck, Nachwuchsgruppenleiter am Lehrstuhl für die Physik weicher Materie an der Universität Leipzig, ist dabei, die Steifigkeit von Zellen als neuartigen Zellmarker für biomedizinische Anwendungen zu etablieren 28.02.2003 | nachricht Nachricht

Scientists get first close look at stardust

For the first time, scientists have identified and analyzed single grains of silicate stardust in the laboratory. This breakthrough, to be reported in the Feb. 27 issue of Science Express, provides a new way to study the history of the universe. "Astronomers have been studying stardust through telescopes for decades," said first author Scott Messenger, Ph.D., senior research scientist in the Laboratory for Space Sciences at Washington University in St. Louis. "And they have derived models of wha 28.02.2003 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics