Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative IT-Dienstleistungen auf einen Blick

Neuerungen in der IT-Branche und Informationsverarbeitung treten nahezu täglich ein. Ständig erleichtern uns Apps und Programme den Alltag. Über die Fortschritte der Informationsverarbeitung können sich Interessierte im innovations-report informieren.

Die Nutzbarkeit der Informationsverarbeitung in der IT-Branche wird immer vielfältiger und das Angebot an verschiedenen IT-Dienstleistungen, auch bzgl. der Informationsverarbeitung, steigt kontinuierlich an. Innovations-report hilft Ihnen dabei, den Überblick über die verschiedenen Angebote der IT-Branche nicht zu verlieren. Die Datenbank verfügt über zahlreiche Artikel und Berichte zu den Themen der IT-Branche, der Informationsverarbeitung und zu IT-Dienstleistungen im Allgemeinen. Hier können verschiedene Programme bzw. Software zur Informationsverarbeitung miteinander verglichen werden. Interessierte erhalten die neusten Statusmeldungen, Berichte und Testartikel zu IT-Dienstleistungen und anderen Fortschritten und Entwicklungen der IT-Branche und der Informationsverarbeitung.

Umfassende Informationen aus der IT-Branche und zur Informationsverarbeitung

Zu allen Neuerungen und Entwicklungen der IT-Branche - ob es sich nun um Kommunikation, Informationsverarbeitung, Software, Hardware oder andere IT-Dienstleistungen handelt - findet man beim innovations-report entsprechende Berichte. Dabei werden Erfahrungen mit der Informationsverarbeitung oder anderen IT-Dienstleistungen in Berichten dargeboten, verschiedene unabhängige Teste vergleichen die jeweiligen IT-Dienstleistungen oder Programme der IT-Branche miteinander. Artikel beschäftigen sich mit den wissenschaftlichen Fundamenten und Innovationen der Informationsverarbeitung und übrigen IT-Branche. Alle, die immer auf dem neusten Stand der Errungenschaften der IT-Branche bleiben möchten und sich überlegen, welche IT-Dienstleistungen sie bestenfalls für sich beanspruchen können, erhalten im innovations-report die nötigen Informationen. Diese helfen zum Beispiel dabei, sich für den Kauf der richtigen Software zur Informationsverarbeitung zu entscheiden oder die passenden IT-Dienstleistungen für ihr individuelles privates oder geschäftliches Problem zu finden.

Mit Hilfe vom innovations-report kann man sich einen Überblick über die Lösungen der IT-Branche verschaffen, um dann noch effizienter zu arbeiten bzw. seinen Kunden den besten Service in der IT-Branche bezüglich der Informationsverarbeitung bieten zu können.

Interessenschwerpunkt IT-Branche

Der innovations-report liefert Testberichte, Artikel und News zu allen denkbaren technischen Forschungsgebieten, so auch zur IT-Branche und der Informationsverarbeitung sowie zu den jeweiligen IT-Dienstleistungen. Wer also nicht zwingend auf der Suche nach der Lösung eines Problems innerhalb der IT-Branche ist, sondern nur ein tiefgehendes Interesse für Informationsverarbeitung und IT-Dienstleistungen hegt, der kann sich hier über die neusten Errungenschaften und technischen Fortschritte der IT-Branche informieren. Ob es sich dabei um BETA-Versionen verschiedener Programme zu Informationsverarbeitung, IT-Dienstleistungen im Generellen oder zur passenden Hardware der IT-Branche handelt - alle Interessierten werden hier immer wieder aufs Neue und stets aktuell mit allerhand Berichten und Artikeln zu den Innovationen der IT-Branche und Informationsverarbeitung versorgt.

IT-Dienstleistungen miteinander vergleichen

Durch eine Vielzahl unabhängiger Forschungsberichten, Artikeln und Tests haben die Leser die Möglichkeit, sich nicht nur über Neuerungen der IT-Branche zu informieren, sondern auch zum Beispiel verschiedene Programme zur Informationsverarbeitung oder anderen IT-Dienstleistungen miteinander zu vergleichen, um sich dann für die richtige Software zur Informationsverarbeitung oder die entsprechenden IT-Dienstleistungen entscheiden zu können. Die IT-Branche unterliegt einem ständigen Wandel und Fortschritt. Durch das Angebot an Artikeln beim innovations-report sind die Leser in der Lage, mit den Neuerungen von Informationsverarbeitung und Co. Schritt halten zu können.

Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

News zu Informationstechnologie

Seite anfang | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | ende

Ericsson-Stiftungslehrstuhl für Mobilkommunikation

Technische Fakultät Die Universität Erlangen-Nürnberg ist bundesweit und international auf dem Weg zu einem "Center of Excellence in Information Technology". Einen wichtigen Schritt in diese Richtung machte sie am Mittwoch, 6. Dezember 2000, mit der Vertragsunterzeichnung für einen Stiftungslehrstuhl für Mobilkommunikation durch Rektor Prof. Dr. Gotthard Jasper und Dr. Jan-Erik Stjernvall, Location Manager der Ericsson Eurolab Deutschland GmbH. In diesem Vertrag ve 07.12.2000 | nachricht Nachricht

Auf dem Weg zum Nano-Chip

Wissenschaftler am Berliner Max-Born-Institut habe erstmals Y-förmige einwandige Kohlenstoff-Nanoröhrchen nachgewiesen. Eine mögliche Alternative für die Elektronik der Zukunft. Weltrekord der Dünnwandigkeit. BONN/BERLIN. Rund alle 18 Monate verdoppelt sich bislang die Zahl der Transistoren pro Flächeneinheit auf einem Computer-Chip. Die kleinsten Bauelemente sind heute nur mehr ein paar hundert Nanometer groß. Sehr viel kleiner wird es in der Mikroelektro 05.12.2000 | nachricht Nachricht

Holographische Informationsspeicherung

Den diesjährigen mit 15.000 DM dotierten Kölner Innovationspreis der Stadt Köln nahm gestern aus der Hand des Oberbürgermeisters Fritz Schramma Dr. Theo Woike, Privatdozent am Institut für Kristallographie der Universität zu Köln, entgegen. Verliehen wurde der Preis für das Patent "Verfahren und Vorrichtung zum Auslesen von holographisch gespeicherten Informationen", Patentnummer 199 12 023.4-53, Patentinhaber: Dr. Woike, Dr. Mirco Imlau. Bereits im Frühjahr hatte er für diese 29.11.2000 | nachricht Nachricht

Entscheidung zu Softwarepatenten: GI fordert klare Linie und sachlichen Dialog

Als "Anstoß für den Eintritt in einen sachlichen Dialog" hat der Präsident der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), Prof. Dr. Heinrich C. Mayr, die Entscheidung der Mitgliedsstaaten des Europäischen Patentübereinkommens (EPÜ) bezeichnet, die Klausel zur Nichtpatentierbarkeit von ’Programmen für Datenverarbeitungsanlagen’ beizubehalten. Die Belassung des Status quo solle als Denkpause verstanden werden, die für einen umfassenden und sachlichen Dialog aller Betroffenen 27.11.2000 | nachricht Nachricht

Der elektronische Dolmetscher stellt sich vor

Vom elektronischen Simultan-Dolmetscher bis zur sprachgesteuerten Maschinensteuerung: Der EUROMAP-Informationstag "Sprachtechnologien - Forschung und Anwendungen" am 14. Dezember in Berlin gibt einen Überblick, was Sprachtechnologie heute und in Zukunft leisten kann. Das Autoradio wechselt auf ein kurzes Wort des Fahrers den Sender, Maschinensteuerungen lassen sich mit der Stimme präzise einstellen und fremdsprachliche Texte bieten Übersetzungshilfen an, sobald 22.11.2000 | nachricht Nachricht

Hochleistungslaser im Streichholzschachtelformat

In einem gemeinsamen Verbundprojekt widmen sich acht Partner aus Industrie und Wissenschaft grundlegenden Untersuchungen zu hybrid-integrierten Hochleistungsdiodenlasern für den sichtbaren und ultravioletten Spektralbereich. Das Verbundprojekt wird vom BMBF im Rahmen des Förderkonzeptes "Mikrosystemtechnik 2000+" gefördert. In zahlreichen Feldern der Kommunikationstechnik wie beispielsweise der optischen Datenspeicherung, den optischen Displaytechnologien, der 21.11.2000 | nachricht Nachricht

Universität Augsburg und Siemens AG besiegeln Kooperation

Vertreterinnen und Vertreter der Medien zur Vertragsunterzeichnung am 27. November herzlich eingeladen - Am kommenden Montag, dem 27. November 2000, unterzeichnen Vertreter der Universität Augsburg und der Siemens AG München einen Vertrag über die Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Informatik der Universität Augsburg und dem Geschäftsgebiet Straßenverkehrstechnik der Siemens AG (Siemens ATD SV). Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu dieser Vert 21.11.2000 | nachricht Nachricht

Weiterbildung Informatik/Wirtschaft für Frauen zieht positive Bilanz

13 der 19 Teilnehmerinnen haben einen Arbeitplatz gefunden! Das ist die positive Bilanz des ersten Durchganges der Weiterbildung "Informatik und Wirtschaft für Frauen". Fünf von ihnen haben sich im Bereich "Internet-Dienstleister" selbständig gemacht, vier haben in Firmen der Informationstechnik-Branche Anstellungen gefunden und der Rest konnte durch die Erweiterung ihrer Informatik-Kenntnisse in den alten Beruf zurückkehren. Einmalig im Oldenburger Land M 08.11.2000 | nachricht Nachricht

Physiker untersuchen chaotische Elektronenbewegungen

Die Entwicklungen in der Halbleitertechnologie führen zu immer kleineren elektronischen Bauelementen. Dabei sind einzelne Schaltkreise nur noch 10 millionstel Millimeter groß. In solch winzigen Strukturen kann der Transport der Ladungsträger nicht mehr durch Gesetzmäßigkeiten der täglichen, makroskopischen Erfahrungswelt beschrieben werden. Darum erforschen Wissenschaftler von der Universität Würzburg die grundlegenden Eigenschaften dieser Systeme. Die P 08.11.2000 | nachricht Nachricht

DJV-Bildungswerk und GMD-IPSI kooperieren: Journalistenschulung "Informationssicherheit im Internet"

Die Sicherheit im Internet wird immer wichtiger: Journalisten berichten darüber und sind insbesondere bei der investigativen Berichterstattung auf die Sicherheit ihrer Kommunikation im "www" angewiesen. Das Bildungswerk des Deutschen Journalisten - Verbands (DJV) und das GMD Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) bieten daher am 6.12.2000 einen Workshop zu diesem Thema an. Journalistische Informationen, Beiträge und Bilder vor Fre 08.11.2000 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

Wissenschaftler der Universität Würzburg und der Universität Freiburg gelang es die komplexe molekulare Struktur des bakteriellen Enzyms Cytochrom-bd-Oxidase zu entschlüsseln. Da Menschen diesen Typ der Oxidase nicht besitzen, könnte dieses Enzym ein interessantes Ziel für neuartige Antibiotika sein.

Sowohl Menschen als auch viele andere Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Bei der Umsetzung von Nährstoffen in Energie wird der Sauerstoff zu Wasser...

Im Focus: Neue Möglichkeiten des Additive Manufacturing erschlossen

Fraunhofer IFAM Dresden demonstriert Fertigung von Kupferbau

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist es gelungen, mittels Selektivem Elektronenstrahlschmelzen...

Im Focus: New opportunities in additive manufacturing presented

Fraunhofer IFAM Dresden demonstrates manufacturing of copper components

The Fraunhofer Institute for Manufacturing Technology and Advanced Materials IFAM in Dresden has succeeded in using Selective Electron Beam Melting (SEBM) to...

Im Focus: New Pitt research finds carbon nanotubes show a love/hate relationship with water

Carbon nanotubes (CNTs) are valuable for a wide variety of applications. Made of graphene sheets rolled into tubes 10,000 times smaller than a human hair, CNTs have an exceptional strength-to-mass ratio and excellent thermal and electrical properties. These features make them ideal for a range of applications, including supercapacitors, interconnects, adhesives, particle trapping and structural color.

New research reveals even more potential for CNTs: as a coating, they can both repel and hold water in place, a useful property for applications like printing,...

Im Focus: Magnetisches Tuning auf der Nanoskala

Magnetische Nanostrukturen maßgeschneidert herzustellen und nanomagnetische Materialeigenschaften gezielt zu beeinflussen, daran arbeiten Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) gemeinsam mit Kollegen des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) Dresden und der Universität Glasgow. Zum Einsatz kommt ein spezielles Mikroskop am Ionenstrahlzentrum des HZDR, dessen hauchdünner Strahl aus schnellen geladenen Atomen (Ionen) periodisch angeordnete und stabile Nanomagnete in einem Probenmaterial erzeugen kann. Es dient aber auch dazu, die magnetischen Eigenschaften von Kohlenstoff-Nanoröhrchen zu optimieren.

„Materialien im Nanometerbereich magnetisch zu tunen birgt ein großes Potenzial für die Herstellung modernster elektronischer Bauteile. Für unsere magnetischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hitzesommer, Überschwemmungen und Co. – Vor welchen Herausforderungen steht die Pflanzenzüchtung der Zukunft?

14.11.2019 | Veranstaltungen

Mediation – Konflikte konstruktiv lösen

12.11.2019 | Veranstaltungen

Hochleistungsmaterialien mit neuen Eigenschaften im Fokus von Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft

11.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

14.11.2019 | Biowissenschaften Chemie

Eisfreie Gletscherbecken als Wasserspeicher

14.11.2019 | Geowissenschaften

Lichtimpulse mit wenigen optischen Zyklen durchbrechen die 300 W-Barriere

14.11.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics