Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative IT-Dienstleistungen auf einen Blick

Neuerungen in der IT-Branche und Informationsverarbeitung treten nahezu täglich ein. Ständig erleichtern uns Apps und Programme den Alltag. Über die Fortschritte der Informationsverarbeitung können sich Interessierte im innovations-report informieren.

Die Nutzbarkeit der Informationsverarbeitung in der IT-Branche wird immer vielfältiger und das Angebot an verschiedenen IT-Dienstleistungen, auch bzgl. der Informationsverarbeitung, steigt kontinuierlich an. Innovations-report hilft Ihnen dabei, den Überblick über die verschiedenen Angebote der IT-Branche nicht zu verlieren. Die Datenbank verfügt über zahlreiche Artikel und Berichte zu den Themen der IT-Branche, der Informationsverarbeitung und zu IT-Dienstleistungen im Allgemeinen. Hier können verschiedene Programme bzw. Software zur Informationsverarbeitung miteinander verglichen werden. Interessierte erhalten die neusten Statusmeldungen, Berichte und Testartikel zu IT-Dienstleistungen und anderen Fortschritten und Entwicklungen der IT-Branche und der Informationsverarbeitung.

Umfassende Informationen aus der IT-Branche und zur Informationsverarbeitung

Zu allen Neuerungen und Entwicklungen der IT-Branche - ob es sich nun um Kommunikation, Informationsverarbeitung, Software, Hardware oder andere IT-Dienstleistungen handelt - findet man beim innovations-report entsprechende Berichte. Dabei werden Erfahrungen mit der Informationsverarbeitung oder anderen IT-Dienstleistungen in Berichten dargeboten, verschiedene unabhängige Teste vergleichen die jeweiligen IT-Dienstleistungen oder Programme der IT-Branche miteinander. Artikel beschäftigen sich mit den wissenschaftlichen Fundamenten und Innovationen der Informationsverarbeitung und übrigen IT-Branche. Alle, die immer auf dem neusten Stand der Errungenschaften der IT-Branche bleiben möchten und sich überlegen, welche IT-Dienstleistungen sie bestenfalls für sich beanspruchen können, erhalten im innovations-report die nötigen Informationen. Diese helfen zum Beispiel dabei, sich für den Kauf der richtigen Software zur Informationsverarbeitung zu entscheiden oder die passenden IT-Dienstleistungen für ihr individuelles privates oder geschäftliches Problem zu finden.

Mit Hilfe vom innovations-report kann man sich einen Überblick über die Lösungen der IT-Branche verschaffen, um dann noch effizienter zu arbeiten bzw. seinen Kunden den besten Service in der IT-Branche bezüglich der Informationsverarbeitung bieten zu können.

Interessenschwerpunkt IT-Branche

Der innovations-report liefert Testberichte, Artikel und News zu allen denkbaren technischen Forschungsgebieten, so auch zur IT-Branche und der Informationsverarbeitung sowie zu den jeweiligen IT-Dienstleistungen. Wer also nicht zwingend auf der Suche nach der Lösung eines Problems innerhalb der IT-Branche ist, sondern nur ein tiefgehendes Interesse für Informationsverarbeitung und IT-Dienstleistungen hegt, der kann sich hier über die neusten Errungenschaften und technischen Fortschritte der IT-Branche informieren. Ob es sich dabei um BETA-Versionen verschiedener Programme zu Informationsverarbeitung, IT-Dienstleistungen im Generellen oder zur passenden Hardware der IT-Branche handelt - alle Interessierten werden hier immer wieder aufs Neue und stets aktuell mit allerhand Berichten und Artikeln zu den Innovationen der IT-Branche und Informationsverarbeitung versorgt.

IT-Dienstleistungen miteinander vergleichen

Durch eine Vielzahl unabhängiger Forschungsberichten, Artikeln und Tests haben die Leser die Möglichkeit, sich nicht nur über Neuerungen der IT-Branche zu informieren, sondern auch zum Beispiel verschiedene Programme zur Informationsverarbeitung oder anderen IT-Dienstleistungen miteinander zu vergleichen, um sich dann für die richtige Software zur Informationsverarbeitung oder die entsprechenden IT-Dienstleistungen entscheiden zu können. Die IT-Branche unterliegt einem ständigen Wandel und Fortschritt. Durch das Angebot an Artikeln beim innovations-report sind die Leser in der Lage, mit den Neuerungen von Informationsverarbeitung und Co. Schritt halten zu können.

Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

News zu Informationstechnologie

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Granulares Aluminium für die Computer der Zukunft

Auf quantenmechanischen Prinzipien basierende Computer können bestimmte Aufgaben besonders effizient lösen. Ihre Informationsträger – die Qubits – verfügen nicht nur über die Werte „0“ und „1“, sondern auch über Zustände dazwischen. Einen solchen Zustand aufrechtzuerhalten, ist allerdings schwierig. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben nun granulares Aluminium, kurz grAl, für Quantenschaltungen eingesetzt und gezeigt, dass dieses supraleitende Material großes Potenzial besitzt, die bisherigen Grenzen der Quantencomputer zu überwinden. Die Forscher berichten in der Zeitschrift Nature Materials. (DOI: 10.1038/s41563-019-0350-3)

Quantencomputer gelten als die Rechner der Zukunft. Sie können große Datenmengen unter bestimmten Voraussetzungen schneller verarbeiten als ihre klassischen...

02.05.2019 | nachricht Nachricht

Start-up entwickelt freie Software für sichere Nutzung von medizinischen Daten

Die Open-Source-Software der beiden ehemaligen Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) Florian Kohlmayer und Andreas Lehmann ermöglicht es Forscherinnen und Forschern, unterschiedliche medizinische Daten eines Patienten zusammenzuführen, sicher zu speichern und einfach abzurufen. 2016 entstand daraus das Start-up Bitcare.

Sobald wir in einer Klinik behandelt oder untersucht werden, hinterlassen wir Daten. Dazu gehören persönliche Informationen wie Name, Geburtsdatum und Adresse...

29.04.2019 | nachricht Nachricht

„Künstliche Intelligenz“ schneller als Augenärzte bei Bildauswertung

Zellen im Gewebe zu zählen, ist für viele Diagnosen notwendig, aber bislang sehr aufwändig. Nun haben Augenspezialisten des Universitätsklinikums Freiburg eine Software entwickelt, die Zell-Aufnahmen der Hornhaut so präzise auswertet wie ein Mensch – in einem Bruchteil der Zeit.

Sie sorgen für einen klaren Blick: Die Endothelzellen im Auge pumpen kontinuierlich Wasser aus der Hornhaut und halten sie so durchsichtig. Sterben die Zellen...

25.04.2019 | nachricht Nachricht

Innovation 4.0: Technische Universität Graz eröffnet größten akademischen Makerspace Österreichs

Auf über 800 Quadratmetern bietet das österreichweit einzigartige Labor für Innovation eine Plattform für Austausch und Vernetzung von Maker-Community, Industrie und universitärer Forschung und Lehre. Eröffnet wird das Labor am TU Graz-Campus Inffeldgasse am 25. April.

Innovation 4.0: Neue Produktideen und Designs kollaborativ entwickeln, mithilfe von Open-Source-Software den Prototypen in öffentlichen digitalen...

25.04.2019 | nachricht Nachricht

Computerhilfe Business: Schnelle Hilfe bei IT-Problemen

Wenn die Technik streikt, ist ein geordneter Arbeitsablauf kaum mehr möglich. Schnelles Eingreifen ist erforderlich. Computerhilfe Business von der Telekom unterstützt Unternehmen ohne eigene IT-Experten im Falle des Falles.

Computerhilfe Business ist die Rund-um-Lösung für IT-Probleme. Und das zu einem fairen Monatspreis. Experten der Telekom helfen bei typischen Fragen, die in...

24.04.2019 | nachricht Nachricht

Künstliche Intelligenz verbessert Stromübertragung

Um die in der Regel volatilen erneuerbaren Quellen in die Energieversorgung zu integrieren, sind höhere Kapazitäten im Stromnetz erforderlich. Der Bedarf an Neubautrassen lässt sich jedoch reduzieren, wenn vorhandene Freileitungen je nach Witterungsbedingungen besser ausgelastet werden können. Dazu arbeiten Forscherinnen und Forscher am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) im Verbundvorhaben „PrognoNetz“ an selbstlernenden Sensornetzwerken, welche die Kühlwirkung des Wetters anhand realer Daten modellieren. So lässt sich bei günstigen Bedingungen mehr Strom über die Leitung schicken.

Der rasante Ausbau der erneuerbaren Energien – Windenergie im Norden, Photovoltaik im Süden – stellt zusammen mit dem wachsenden internationalen Stromhandel...

24.04.2019 | nachricht Nachricht

Marine Skin dives deeper for better monitoring

A new and greatly improved version of an electronic tag, called Marine Skin, used for monitoring marine animals could revolutionize our ability to study sea life and its natural environment, say KAUST researchers.

Marine Skin is a thin, flexible, lightweight polymer-based material with integrated electronics which can track an animal's movement and diving behavior and...

23.04.2019 | nachricht Nachricht

Innovationen für die Mobilität von morgen

TU Chemnitz forscht im Rahmen eines vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Projektes an der Erfassung von Barrieren im ÖPNV – Netzwerktreffen am 23. Mai 2019

Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) — dies ist ein Ziel, das sich die Bundesrepublik Deutschland bis Anfang 2022 mit der Novellierung...

23.04.2019 | nachricht Nachricht

CubeSats prove their worth for scientific missions

They may be small, but CubeSats are mighty when it comes to affordably obtaining scientific data in space

Only a few years ago, the astronomy and heliophysics communities were skeptical about whether CubeSats could reliably obtain scientific data. But these...

17.04.2019 | nachricht Nachricht

Stromausfall: Krisen per Knopfdruck managen

Ob durch Cyber-Angriffe, Naturkatastrophen oder mangelhafte Wartung: Bei einem Stromausfall müssen Energieversorger schnell reagieren. Wie das Alarm- und Krisenmanagement-System des Startups Serinus Unternehmen im Notfall hilft.

Beispiele gibt es genug: Eine Hacker-Gruppe sabotierte vor rund zwei Jahren die Stromversorgung in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. In Puerto Rico waren im...

17.04.2019 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Direkte Abbildung von Riesenmolekülen

Physiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ) konnten riesige zweiatomige Moleküle erzeugen und mit einem hochaufgelösten Mikroskop direkt abbilden.

Die optische Auflösung einzelner Konstituenten herkömmlicher Moleküle ist aufgrund der kleinen Bindungslänge im Sub-Nanometerbereich bisher nicht möglich....

Im Focus: New studies increase confidence in NASA's measure of Earth's temperature

A new assessment of NASA's record of global temperatures revealed that the agency's estimate of Earth's long-term temperature rise in recent decades is accurate to within less than a tenth of a degree Fahrenheit, providing confidence that past and future research is correctly capturing rising surface temperatures.

The most complete assessment ever of statistical uncertainty within the GISS Surface Temperature Analysis (GISTEMP) data product shows that the annual values...

Im Focus: Geometrie eines Elektrons erstmals bestimmt

Physiker der Universität Basel können erstmals zeigen, wie ein einzelnes Elektron in einem künstlichen Atom aussieht. Mithilfe einer neu entwickelten Methode sind sie in der Lage, die Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elektrons im Raum darzustellen. Dadurch lässt sich die Kontrolle von Elektronenspins verbessern, die als kleinste Informationseinheit eines zukünftigen Quantencomputers dienen könnten. Die Experimente wurden in «Physical Review Letters» und die Theorie dazu in «Physical Review B» veröffentlicht.

Der Spin eines Elektrons ist ein vielversprechender Kandidat, um als kleinste Informationseinheit (Qubit) eines Quantencomputers genutzt zu werden. Diesen Spin...

Im Focus: The geometry of an electron determined for the first time

Physicists at the University of Basel are able to show for the first time how a single electron looks in an artificial atom. A newly developed method enables them to show the probability of an electron being present in a space. This allows improved control of electron spins, which could serve as the smallest information unit in a future quantum computer. The experiments were published in Physical Review Letters and the related theory in Physical Review B.

The spin of an electron is a promising candidate for use as the smallest information unit (qubit) of a quantum computer. Controlling and switching this spin or...

Im Focus: Optische Superlinsen aus Gold

Oldenburger Forscher entwickeln neues optisches Mikroskop mit extrem hoher Auflösung

Eine kegelförmige Spitze aus Gold bildet das Kernstück eines neuen, extrem leistungsfähigen optischen Mikroskops, das Oldenburger Wissenschaftler in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Effizientes Wertstoff-Recycling aus Elektronikgeräten

24.05.2019 | Veranstaltungen

Früherkennung 2.0: Mit Präzisionsmedizin Screeningverfahren weiterentwickeln

23.05.2019 | Veranstaltungen

Kindermediziner tagen in Leipzig

22.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schweißen ohne Wärme

24.05.2019 | Maschinenbau

Bakterien in fermentierten Lebensmitteln interagieren mit unserem Immunsystem

24.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie Einzelzellen und Zellverbünde beim Navigieren zusammenwirken

24.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics