Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HomeSonderthemenSonderthemenFörderungen Preise

Förderungen Preise

News zu Förderungen Preise:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Künstliche Intelligenz erobert die Fahrzeugentwicklung

BMBF fördert Forschungsprojekt zu Künstlicher Intelligenz in der Konstruktion

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit rund 1,8 Millionen Euro ein Projekt zur Erforschung der Grundlagen einer digitalisierten...

21.09.2018 | nachricht Nachricht

3.6 million euros for new quantum-technology project at the University of Stuttgart

Quantum technologies serve as a basis for extremely fast computers and for absolutely secure data transmission. Less known is that these novel technologies can also be used to perform complete computations on a remote quantum server without having to divulge any information about the data or the calculations themselves. Such innovative applications are the topic of the project "Silicon photonics in secure quantum networks – SiSiQ", led by Prof. Stefanie Barz at the Institute of Functional Matter and Quantum Technologies of the University of Stuttgart. The German Federal Ministry of Education and Research is now funding the project within the "Quantum Futur" framework with 3.6 million Euros.

Digitization and networking are the basis of modern society. Nowadays, not only are IT applications outsourced to the ‘Cloud’, but also real objects are linked...

12.09.2018 | nachricht Nachricht

Preis für Arbeit über autonomes Fahren

Professor Andreas Nüchter wurde mit einem Preis der IEEE Vehicular Technology Society ausgezeichnet. Sein Paper behandelt die Sensordatenfusion für das automatische Erkennen von Straßen in anspruchsvollen Szenarien.

Autonomes Fahren ist eine sehr aktuelle Entwicklung in der Fahrzeugtechnik. Hoch-automatisierte Autos müssen in der Lage sein, selbstständig die Fahrbahn zu...

11.09.2018 | nachricht Nachricht

Mit der Getränkedose hoch hinaus – Minisatellitenwettbewerb vom 17. bis 21. September in Bremen

Im Rahmen des 5. Deutschen CanSat-Wettbewerbs 2018 kommen neun Schulteams aus ganz Deutschland vom 17. bis 21. September 2018 in die Raumfahrtstadt Bremen.

Hier stellen die SchülerInnen ihre Miniatursatelliten mit den Maßen einer Getränkedose einer Jury aus Fachleuten der Luft- und Raumfahrtbranche vor. Das große...

10.09.2018 | nachricht Nachricht

Physiker erforschen Wirkung von Lasern am Auge

Unimedizin Rostock und Leibniz Universität Hannover erhalten DFG-Förderung über 850.000 Euro

In der Augenheilkunde kommen Laser häufig zum Einsatz. Mit Laserstrahlen können Sehfehler korrigiert, der Grüne Star behandelt und Eingriffe an der Netzhaut...

07.09.2018 | nachricht Nachricht

Erkennen und Vermeiden von Kantenschädigungen an CFK-Strukturen während des Fräsprozesses

Parth Rawal mit dem »MT Aerospace Innovationspreis« auf dem Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress 2018 ausgezeichnet

Am 4. September 2018 erhielt der Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Stade, und ehemalige...

07.09.2018 | nachricht Nachricht

Digitalisierter Business Coach

Zwei EXIST-Gründungsstipendien fördern Projekte an der Universität Konstanz – Eines davon entwickelt Software für die kostengünstige Möglichkeit der individuellen Personalentwicklung und Mitarbeiterbindung

An der Universität Konstanz konnten für zwei Gründungsprojekte Förderungen des EXIST-Gründerstipendiums in Höhe von insgesamt 276.000 Euro eingeworben werden....

03.09.2018 | nachricht Nachricht

EIT InnoEnergy verkündet den Anmeldeschluss für die Investment Round 2018

Der 4. Oktober ist der letztmögliche Termin, um sich bei dem Investor im Bereich nachhaltiger Energie um eine Förderung zu bewerben

Europas Innovationsmotor für nachhaltige Energie, das durch das EIT geförderte Unternehmen EIT InnoEnergy, verkündet heute den Anmeldeschluss für Bewerbungen...

30.08.2018 | nachricht Nachricht

Meilenstein für abhörsichere Quantenkommunikation

Universität Stuttgart erhält 1,6 Millionen Euro für den Bau eines Quantenrepeaters

In einer digital vernetzten Welt bietet die Quantenkryptographie eine vielversprechende Lösung, um Daten sicher zu verschlüsseln und deren Korrektheit...

27.08.2018 | nachricht Nachricht

Simulationen am Supercomputer in Chemie und Physik: 4,7 Mio. Euro für rechnergestützte Forschung

Durch aufwändige Simulationen hat der Ulmer Supercomputer JUSTUS bereits zu neuen Erkenntnissen in der Batterieforschung oder etwa Medikamentenentwicklung beigetragen. Jetzt hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) einer Erneuerung des "bwForClusters JUSTUS" in Höhe von insgesamt 4,7 Millionen Euro zugestimmt. In Zukunft steht die Rechenleistung des Ulmer Supercomputers nicht nur theoretisch forschenden Chemikern an den baden-württembergischen Landesuniversitäten zur Verfügung, sondern auch Forschenden aus Festkörperphysik und Quantentechnologie.

Durchbrüche in den Naturwissenschaften finden nicht mehr ausschließlich im Labor statt: An über 280 Veröffentlichungen der vergangenen Jahre hat der Ulmer...

23.08.2018 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue CBMC-Geräteschutzschaltervarianten

22.09.2018 | Energie und Elektrotechnik

ISO-27001-Zertifikat für die GFOS mbH und die GFOS Technologieberatung GmbH

21.09.2018 | Unternehmensmeldung

Kundenindividuelle Steckverbinder online konfigurieren und bestellen

21.09.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics