Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HomeFachgebieteNachrichten & BerichteEnergie und Elektrotechnik

Die Energiepolitik in Bezug auf alternative Energien

Die Energiepolitik baut derzeit noch stark auf natürliche Ressourcen. Mittlerweile entwickelt sich jedoch zunehmend ein Trend, der auf alternative Ressourcen (u.a. Windenergie) ausgelegt ist.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis unsere natürlichen Ressourcen wie Erdöl aufgebraucht sind. Erdöl ist ein Energieträger der über Fossilien, die sich über Millionen von Jahren abgelagert haben zur Gewinnung von Treibstoff oder Elektrizität genutzt wird. Aus der Bilanz, die hervorbringt, dass innerhalb der letzten elf Jahre rund 260 Milliarden Barell (ein Barell entspricht 159 l) gefördert wurden, lässt sich erkennen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis alle Erdöl-Ressourcen aufgebraucht sind. Neue Entwicklungen in der Solar- oder Windenergie sollen als Alternative Möglichkeit dienen, um unsere Zukunft mit demselben Lebensstandard wie bisher fortführen zu können. Erdöl wird zusätzlich in der chemischen Industrie zur Anfertigung spezieller Kunststoffe benötigt.

Die Vor- und Nachteile alternativer Energien

Wenn man sich mit der Thematik des Erdöls und alternativer Energien wie die Windenergie auseinandersetzt, muss man bedenken, dass es hier viele Vor- und Nachteile gibt. Unsere Ressourcen verknappen sich. Es ist eine Frage der Zeit, bis alle auf die Effizienz von Windenergie und anderen alternativen Energiequellen zurückgreifen, da Erdöl unsere Zukunft nicht absichern kann. Die Windenergie ermöglicht im Gegensatz zu Erdöl ein Ressourcen-Management, das dafür sorgt, dass sich diese Ressourcen immer wieder erneuern lassen. Über die Windenergie ist es mittlerweile möglich, genügend Ressourcen zur Verfügung zu haben um ganze Städte zu versorgen. Die Nutzung von Erdöl geht zusätzlich mit dem Nachteil einher, dass diese Ressourcen-Art aufgrund des CO2-Ausstoßes umweltschädigend ist. Dementsprechend werden Ressourcen wie die Windenergie immer gefragter. Die Windenergie lässt sich in verschiedene Klassen unterteilen, wobei man von einem Windrad der Klasse vier mittlerweile Ressourcen erwarten kann, die im Gegensatz zu Erdöl-Ressourcen weitaus effizienter arbeiten. Zusätzlich bieten Ressourcen wie die Windenergie im Gegensatz zu Erdöl eine dezentralisierte Energieversorgung. Damit ist gemeint, dass man bei der Nutzung von Windenergie im Gegensatz zu Erdöl kein groß angelegtes Kraftwerk benötigt, sondern die Energie-Ressourcen leichter und schneller \"transportieren\" kann. Eine solche Dezentralisierung der Windenergie zieht eine massive Veränderung der Infrastruktur nach sich. Sicherlich bieten Ressourcen wie die Windenergie Nachteile für die Umwelt, wobei diese mit Katastrophen, die durch Erdöl entstanden sind, nicht zu vergleichen wären. Die Nutzung unserer Ressourcen entscheidet, wie wir unseren Lebensstandard weiterführen können. Dementsprechend ist es wichtig, dass wir uns mit Themen wie Windenergie oder Erdöl genau auseinandersetzen.

Ressourcenknappheit

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es kein Erdöl mehr geben wird. Aus diesem Grund sollten wir schon jetzt mit einer intensivierten Nutzung von Windenergie statt Erdöl in Bezug auf die Ressourcen hinarbeiten. Schließlich könnten wir rein wissenschaftlich gesehen erneuerte Erdöl-Ressourcen erst in vielen Millionen Jahren nutzen. Windenergie bietet im Gegenzug zu Erdöl die Option, dass diese Quelle auf die Ressourcen bezogen nie versiedet. Allein in Deutschland gibt es viele Einrichtungen, die anstatt Erdöl Windenergie für die eigenen Ressourcen nutzen. Die Nachfrage nach Windenergie wird entsprechend des Ressourcenverbrauchs von Erdöl immer größer. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass man sich schleichend vom Erdöl entfernt und Windenergie oder andere alternative Energien in Anspruch nimmt. Allein aufgrund der durch Erdöl verursachten Umweltverschmutzung, sollte man als umweltbewusster Mensch Solar- oder Windenergie nutzen. Windenergie ist im Gegensatz zu Erdöl weitaus umweltfreundlicher und bietet einzigartige Ressourcenverhältnisse.

Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

News zu Energie und Elektrotechnik:

Seite anfang | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | ende

Stand-by-Betrieb - die unterschätzte Brandgefahr

Elektrogeräte wie PCs, Fernsehgeräte oder Videorekorder bergen eine latente Brandgefahr, die vielen nicht bewusst ist. In 50 Prozent der Brände in Privathaushalten sind überhitzte oder defekte Elektrogeräte die Ursache. Im Stand-by-Betrieb sind die Geräte nicht völlig ausgeschaltet, so dass es zur Überhitzung und zum Kabelbrand kommen kann. Darauf macht der bvbf Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e. V., Kassel, aufmerksam. Werden Elektrogeräte nicht genutzt, sollten sie gr 03.02.2003 | nachricht Nachricht

Rotorblattschäden entwickeln sich zu Kostentreibern in der Windkraft

Die Qualitäts-Initiative Rotorblatt des BWE hält nun schon im zweiten Jahr mit Engagement dagegen Die Wartung und Instandhaltung von WEA Rotoren ist inzwischen aufgrund aufgetretener Schäden zur teuersten Schadensursache beim Betrieb der Windenergieanlagen in der Megawattklasse herangewachsen, wie eine neuere DEWI-Studie belegt. Die Versicherungswirtschaft hat bereits darauf reagiert, Vertragsmodalitäten wurden mit der Einführung einer Revisionsklausel angepasst, Wirtschaftlichkeitsbe 03.02.2003 | nachricht Nachricht

Härtetest für Motoren

Motoren von Siemens steht künftig ein Härtetest unter extremen Bedingungen bevor. Am Montag, dem 27. Januar, eröffnen die Spezialisten für große Elektroantriebssysteme in Nürnberg eines der weltweit größten und modernsten Prüfzentren. Solche leistungsstarken Antriebe, die in Hochgeschwindigkeitszügen, Schiffen oder in Industrieantrieben eingesetzt werden, sind im Alltag oft starken Belastungen ausgesetzt. So muss beispielsweise eine Lokomotive in der klirrenden Kälte Sibiriens genauso reibungslos fun 03.02.2003 | nachricht Nachricht

Oxidkeramische Brennstoffzellen können so billig wie Gasturbinen werden

Eine Entwicklung amerikanischer Wissenschaftler könnte Oxidkeramische Brennstoffzellen (SOFC) billiger und damit für die stationäre Energieversorgung interessanter machen: Die Forscher vom Lawrence National Laboratory in Berkeley haben in ihrer SOFC-Brennstoffzelle teures Keramikmaterial in den Elektroden teilweise durch viel preiswertere Metallverbindungen ersetzt. Möglich wurde dies durch eine Absenkung der Arbeitstemperatur von 1000 Grad Celsius auf 800 Grad. Mit dieser T 30.01.2003 | nachricht Nachricht

Wind Against Fuel And Energy Crisis

Efficient and reliable construction of windmills has been developed by the specialists of the Open Joint-Stock Company Moscow Engineering Plant ’VPERED’. Even a single wind turbine like that can easily supply a country house or a cottage with electric power and hot water. The windmill transforms the force of moderated wind into electric power, which supplies TV sets, teakettles, refrigerators and other household electric appliances with power, thus making life more convenient and com 29.01.2003 | nachricht Nachricht

Jefferson Lab experiment generates THz radiation 20,000 times brighter than anyone else

An experiment conducted by the Department of Energy’s Jefferson Lab generates THz radiation 20,000 times brighter than anyone else; breakthrough lights way for application development Experiment generates THz radiation 20,000 times brighter than anyone else; breakthrough lights way for application development An experiment conducted with Jefferson Lab’s Free-Electron Laser has shown how to make a highly useful form of light -- called terahertz radiation -- 20,000 times brigh 28.01.2003 | nachricht Nachricht

Jefferson Lab technology takes center stage in the construction of SNS accelerator

Jefferson Lab is once again taking center stage, as Lab scientists, engineers and technicians mobilize to provide 81 niobium cavities for 23 cryomodules for the Spallation Neutron Source under construction in Oak Ridge, Tennessee Thermos bottles usually don’t weigh nearly five tons or measure almost 26 feet end-to-end. But these aren’t run-of-the-mill containers for soup or coffee. Rather, they’re the complex, state-of-the-art supercooled components in which particle beams are 28.01.2003 | nachricht Nachricht

Extremer Härtetest für Motoren - neues Prüfzentrum für große Elektroantriebe

Motoren von Siemens steht künftig ein Härtetest unter extremen Bedingungen bevor. Am Montag, dem 27. Januar, eröffnen die Spezialisten für große Elektroantriebssysteme in Nürnberg eines der weltweit größten und modernsten Prüfzentren. Solche leistungsstarken Antriebe, die in Hochgeschwindigkeitszügen, Schiffen oder in Industrieantrieben eingesetzt werden, sind im Alltag oft starken Belastungen ausgesetzt. So muss beispielsweise eine Lokomotive in der klirrenden Kälte Sibiriens genauso 27.01.2003 | nachricht Nachricht

Eiszeit im Wasserstofftank

Neues Flüssigwasserstoff Tanksystem – innovativer Schritt zum umweltfreundlichen Wasserstoffserienauto. Der steirische Innovationspreis Fast Forward Award 2002 wurde an ein Entwicklungsteam von Magna Steyr Fahrzeugtechnik verliehen. Mit der Serienreife des umweltfreundlich angetriebenen Wasserstoffautos wird man sich – nach Meinung von Experten – noch einige Jahre gedulden müssen. Wobei Geduld aber nicht bedeutet, dass die Forschung in diesem Bereich stillsteht. Ganz im Ge 24.01.2003 | nachricht Nachricht

Sparmaßnahmen: Software bringt PCs zum Schlafen

US-Uni will mit Computern im "Schlaf"-Modus 500.000 Dollar jährlich sparen Die University of Pittsburgh bestreitet neue Wege, Energie im Uni-Bereich zu sparen. Die Universität bietet eine freie Software an, die Computer in einen "Schlaf"-Modus versetzt. Auf der Website erhalten Studenten und Uni-Personal Zugang zur Software und Instruktionen, wie sie ihre Computer im ungenützten Zustand in den Energiespar-Modus versetzen können. Der Hauptcampus verfügt derzeit über rund 26.000 Comput 20.01.2003 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breites Spektrum: Neuartiges Hybridmaterial erweist sich als effizienter Fotodetektor

Digitalkameras, aber auch viele andere elektronische Anwendungen benötigen lichtempfindliche Sensoren. Um den steigenden Bedarf an solchen optoelektronischen Bauteilen zu decken, sucht die Industrie nach neuen Halbleitermaterialien. Diese sollten nicht nur einen möglichst breiten Wellenlängenbereich erfassen, sondern auch preisgünstig sein. Ein in Dresden entwickeltes Hybridmaterial erfüllt beide Anforderungen. Himani Arora, Physik-Doktorandin am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), wies nach, dass sich eine metallorganische Verbindung als Breitband-Fotodetektor verwenden lässt. Da es keine teuren Rohstoffe enthält, kann es in großen Mengen preisgünstig produziert werden.

Metallorganische Gerüste (Metal-Organic Frameworks, MOFs) haben sich in den vergangenen zwanzig Jahren zu einem gefragten Materialsystem entwickelt. Die...

Im Focus: Broad spectrum: Novel hybrid material proves an efficient photodetector

Digital cameras as well as many other electronic devices need light-sensitive sensors. In order to cater for the increasing demand for optoelectronic components of this kind, industry is searching for new semiconductor materials. They are not only supposed to cover a broad range of wavelengths but should also be inexpensive.

A hybrid material, developed in Dresden, fulfils both these requirements. Himani Arora, a physics PhD student at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR),...

Im Focus: Langlebigere Satelliten, weniger Weltraumschrott

Forschende der Universität Stuttgart nehmen innovatives induktives Plasmatriebwerk auf Helicon-Basis in Betrieb

Erdbeobachtungssatelliten für niedrige Flughöhen, kleiner, leichter und billiger als herkömmliche Modelle: Das sind die Ziele des EU- Projekts „DISCOVERER“, an...

Im Focus: X-ray vision through the water window

The development of the first high-repetition-rate laser source that produces coherent soft x-rays spanning the entire 'water window' heralds the beginning of a new generation of attosecond technology

The ability to generate light pulses of sub-femtosecond duration, first demonstrated some 20 years ago, has given rise to an entirely new field: attosecond...

Im Focus: Innovative Technologien für Satelliten

Er kommt ohne Verkabelung aus und seine tragende Struktur ist gleichzeitig ein Akku: An einem derart raffiniert gebauten Kleinsatelliten arbeiten Forschungsteams aus Braunschweig und Würzburg. Für 2023 ist das Testen des Kleinsatelliten im Orbit geplant.

Manche Satelliten sind nur wenig größer als eine Milchtüte. Dieser Bautypus soll jetzt eine weiter vereinfachte Architektur bekommen und dadurch noch leichter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt

06.04.2020 | Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Preisgekröntes Projektmanagement

09.04.2020 | Förderungen Preise

Breites Spektrum: Neuartiges Hybridmaterial erweist sich als effizienter Fotodetektor

09.04.2020 | Materialwissenschaften

Bayreuther Genetiker entdecken Regulationsmechanismus der Chromosomen-Vererbung

09.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics