Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Home

Aktuelle Erkenntnisse der Wissenschaft im innovations-report

Der innovations-report dient als interdisziplinäres Forum, um Forschungsergebnisse bekannt zu machen und wissenschaftliche Zusammenarbeit zu stärken.

Das Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft macht aus wissenschaftlicher Forschung resultierende Innovationen bekannt und bewirkt auf diese Weise eine Wissensvernetzung. Die moderne Forschung profitiert vom regen Austausch unterschiedlicher Fachgebiete: Innovationen werden durch interdisziplinäre Kommunikation inspiriert und vorangetrieben. Die weltweit mehr als 8.200 Content-Partner des Forums geben in über 262.000 Publikationen aktuelle Forschungsergebnisse aus allen Bereichen der Wissenschaft bekannt. Durch die Veröffentlichung wissenschaftlicher Studien, aussagekräftiger Statistiken und zukunftsweisender Innovationen werden starke Impulse für weitere Forschung und Vernetzung gegeben.

Forschungsergebnisse aus allen wissenschaftlichen Disziplinen

Der innovations-report konzentriert sich mit Absicht nicht auf bestimmte, wissenschaftliche Sparten. Aktuelle Innovationen aus allen Bereichen der Wissenschaft, veröffentlicht sowohl von forschungsstarken Unternehmen als auch durch renommierte wissenschaftliche Einrichtungen, können im innovations-report abgerufen werden. Die Gesellschaftswissenschaften sind ebenso vertreten, wie alle naturwissenschaftlichen Bereiche, etwa Physik oder Biowissenschaften und Chemie. Außerdem sind innovative Ideen aus Medizin, Informationstechnologie, Ökologie und vielen weiteren Sparten im Forum publiziert. Die internationale Bekanntmachung zum Teil bahnbrechender Innovationen geschieht zum Wohle der Wissenschaft, denn die weltweite Forschung benötigt eine möglichst breit gefächerte Vernetzung.

Zukunftsorientierte Unternehmen setzen auf Forschung

Jedes Unternehmen, das in Zukunft auf dem internationalen Markt mithalten möchte, benötigt eine eigenständige Forschung in den jeweiligen Fachgebieten. Inspirationen hierzu liefern Forschungsergebnisse aus allen Teilen der Erde, die im innovations-report nachzulesen sind: Innovationen von der anderen Seite des Erdballs dienen zur Fortentwicklung eigener Ideen. So werden Dienstleistungen, Produkte und Herstellungsverfahren stetig verbessert und den sich verändernden internationalen Marktbedingungen angepasst. Eigene Patente steigern den Wert einer Firma und können erhebliche, positive Auswirkungen auf den Umsatz haben. Wissenschaftlicher Austausch steht allerdings am Anfang jeder neuen Innovation.

Forschung und neue Innovationen weisen den Weg

Die moderne Wissenschaft weist den Weg in die Zukunft, nicht nur im unternehmerischen Bereich. Die weltweite Forschung wartet mit immer neuen Erkenntnissen auf, die das Leben der Menschen in Gegenwart und Zukunft beeinflussen. Moderne Innovationen können den Alltag zunehmend vereinfachen, unsere Ökosysteme entlasten und die Gesundheit der Menschen fördern. Dies geschieht am effektivsten durch interdisziplinären Austausch in allen Forschungsbereichen. Innovationen müssen positiv genutzt werden, um vielen Menschen zu Gute zu kommen. Wenn ein möglichst umfassendes Wissen vorliegt, das die Vor- und Nachteile neuer Erfindungen genau erkennbar werden lässt, dann können Forschungsergebnisse besonders effektiv genutzt werden.

Wissenschaftliche Vernetzung zum Erfahrungsaustausch

Der Austausch von Forschungsergebnissen hat eine lange Tradition, auch schon vor dem digitalen Zeitalter. Die rasante Fortentwicklung der Wissenschaft ist vor allem auf eine intensive, internationale Zusammenarbeit im Innovationsbereich zurückzuführen. In der heutigen Zeit können aktuelle Innovationen über das Internet allerdings sehr viel schneller einem großen Interessentenkreis bekannt gemacht werden, sodass die wissenschaftliche Fortentwicklung rasanter voranschreitet, als je zuvor. Forschung ist kein Selbstzweck, obwohl ein Wissenschaftler durchaus in seinen Innovationen eine gewisse Erfüllung finden kann. Sämtliche aus der weltweiten Forschung stammenden Innovationen sollten einem möglichst breiten Interessentenkreis zur Verfügung stehen, damit die Forschung nicht zur Sackgasse wird. Eine neuartige Entwicklung kann in vielen Fällen immer noch weiter ausgearbeitet werden. So wird das Innovationsgeschehen durch Vernetzung belebt und der wissenschaftlichen Forschung eine immer neue Richtung gegeben.

Willkommen im innovations-report,

dem Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft zur Förderung der Innovationsdynamik und Vernetzung von Innovations- und Leistungspotenzialen.

Mit mehr als 8.200 internationalen Content-Partnern und über 262.000 Veröffentlichungen über neueste Entwicklungs- und Forschungsergebnisse, interessante Studien und Statistiken sowie innovative Verfahren, Produkte und Dienstleistungen zukunftsorientierter Unternehmen und renommierter wissenschaftlicher Einrichtungen, zählt der innovations-report zu den wichtigen Impulsgebern des internationalen Innovationsgeschehens — online seit über 19 Jahren. Eine besondere Ehre wurde dem innovations-report durch die Nominierung zur renommierten "Dieselmedaille" in der Kategorie "Beste Medienkommunikation" zuteil.

Anzeige

Im Focus: Hohlraum vermittelt starke Wechselwirkung zwischen Licht und Materie

Forschern ist es gelungen, mithilfe eines mikroskopischen Hohlraumes eine effiziente quantenmechanische Licht-Materie-Schnittstelle zu schaffen. Darin wird ein einzelnes Photon bis zu zehn Mal von einem künstlichen Atom ausgesandt und wieder absorbiert. Das eröffnet neue Perspektiven für die Quantentechnologie, berichten Physiker der Universität Basel und der Ruhr-Universität Bochum in der Zeitschrift «Nature».

Die Quantenphysik beschreibt Photonen als Lichtteilchen. Will man ein einzelnes Photon mit einem einzelnen Atom interagieren lassen, stellt dies aufgrund der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Aktuelle News zu Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Forschung:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Ionic channels in carbon electrodes for efficient electrochemical energy storage

The rapid development of electronic devices and power equipment, such as new-energy vehicles and robots, has sparked extensive demand for portable power sources.

Electrochemical energy storage, mainly based on ionic intercalation/motion or adsorption/diffusion in electrodes, has been utilized in last two centuries....

22.10.2019 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht

Deuteron-like heavy dibaryons -- a step towards finding exotic nuclei

Have you ever wondered how the Sun creates the energy that we get from it every day and how the other elements beside hydrogen have formed in our universe?

Perhaps you know that this is due to fusion reactions where four nuclei of hydrogen join together to produce a helium nucleus. Such nucleosynthesis processes...

22.10.2019 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

Weltweit erste Herstellung des Materials Aluminiumscandiumnitrid per MOCVD

Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF haben das bislang Unmögliche geschafft: Es ist ihnen – weltweit zum ersten Mal – gelungen, Aluminiumscandiumnitrid (AlScN) per metallorganischer chemischer Gasphasenabscheidung (MOCVD) herzustellen. Bauelemente auf der Basis von AlScN werden als die nächste Generation der Leistungselektronik angesehen. Das Fraunhofer IAF kommt somit dem Ziel, Leistungselektronik für industrielle Anwendungen auf Basis von Transistoren aus AlScN herzustellen, einen entscheidenden Schritt näher.

Transistoren basierend auf dem Material AlScN gelten als vielversprechend für den Einsatz in industriellen Anwendungen wie der Datenübertragung, der...

22.10.2019 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

Münster University chemists create new types of Lewis acids on the basis of phosphorus

Chemists at the University of Münster have succeeded for the first time in creating three-coordinate Lewis superacids on a phosphorus basis. Previously, it had not been possible to isolate this type of compound, either in a liquid or in a solid state, due to its extreme electrophilicity and the associated reactivity. By using special substituents, the researchers were able to reduce the reactivity of the compounds, making it possible to isolate them as crystalline solids. The researchers assume that the underlying method can be transferred to other classes of compounds hitherto classified as “not viable”, thus advancing the creation of further highly electrophilic compounds.

Researchers at the University of Münster have developed a method which makes it possible to create three-coordinate Lewis superacids on the basis of...

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Mit optimierten Logistikprozessen Energieeinsatz und CO2-Ausstoß reduzieren

Mit neuen Herstellungsmethoden und der Digitalisierung von Prozessen kann die Industrie deutliche Energiekosteneinsparungen erzielen. In einem Projekt mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft haben Forscher des Fraunhofer IFF in Magdeburg ein neues Produktionsverfahren für Leichtmetallgießereien entwickelt, mit dem deren produktionsbedingte Energiekosten um bis zu 60 Prozent und die CO2-Emissionen um bis zu 80 Prozent reduzieren können. Ihr dazugehöriges datenbasiertes Logistikkonzept liefert den Unternehmen die Entscheidungsvorlage für unterschiedliche Sollszenarien. So lassen sich die Risiken von Prozessänderungen vorab analysieren und abwägen, um die besten Lösungsansätze auszuwählen.

Für die künftige Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Produktionsbetriebe – insbesondere am Standort Deutschland – sind energieeffiziente und nachhaltige...

22.10.2019 | Verfahrenstechnologie | nachricht Nachricht

Studien der frühen Wachstumsphase von Raps enthüllen neue Kandidatengene für die Züchtung

Raps ist die zweitwichtigste Ölsaat der Welt. Er wird als Lebensmittel, Viehfutter und Biokraftstoff verwendet.

Forscher vom IPK in Gatersleben haben in Zusammenarbeit mit der Justus-Liebig-Universität Gießen und den Pflanzenzuchtunternehmen NPZ und DSV die Beziehungen...

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Corrosion - Slow Decay

"Corrosion" comes from Latin "corrodere": to gnaw something to pieces. This refers to the gradual destruction of a sub- stance due to the influence of other substances in the environment. Specialists at Empa take a close look at such processes and can find timely ways to prevent material failure due to corrosion – long before disasters such as those in Genoa occur.

The owner of a new Swiss industrial facility for the production of high-tech machinery was faced with a mystery: Kilometres of brand new stainless steel and...

22.10.2019 | Architektur Bauwesen | nachricht Nachricht

Obesity risk quantification:a jump towards the future through the artificial intelligence lens applied to lipid science

According to WHO, nearly 1 out of 6 adults is obese. This makes obesity a prime threat to human health because it increases mortality and morbidity. In daily healthcare practice, the go-to indicator of overweight and obesity is the body mass index (BMI), a calculated relation between body weight and height. An international team of scientists led by Dresden researchers, with a joint effort between academy and industry in Saxony (Germany) introduces a revolutionary approach towards personalized and precision biomedicine.

The discovery is that artificial intelligence can assist to design markers composed of a small combination of lipids that allow to provide significantly more...

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Forscher der Universität Münster gewinnen neue Einblicke in die Evolution von Proteinen

Wie schaffen es Bakterien, sich an synthetische Umweltgifte anzupassen und in weniger als 70 Jahren ein Pestizid als Nahrung zu erschließen? Das hat jetzt ein internationales Forscherteam im Detail untersucht. Die Wissenschaftler betrachteten ein Enzym, das sie aus Bakterien isoliert hatten, die in der Nähe von Fabriken Pestiziden ausgesetzt gewesen waren. Mit einer kombinierten Methode fanden sie heraus, wie Mutationen zu biochemischen Veränderungen führten, die das Enzym heute dazu befähigen, das Pestizid zu spalten. Die Ergebnisse könnten dabei helfen, neue Wege für den Abbau von chemischen Stoffen zu finden. Die Studie ist in der Fachzeitschrift „Nature Chemical Biology“ erschienen.

Wie schaffen es Bakterien, sich an synthetische Umweltgifte anzupassen und zum Beispiel in weniger als 70 Jahren ein Pestizid und chemischen Kampfstoff als...

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Die nackte Wahrheit: Wenn ein Mikroorganismus seine Hüllen fallen lässt

ForscherInnen untersuchten Rolle der S-Schicht in Mikroorganismen

Mikroorganismen besitzen eine besonders schützende Zellwand – die sogenannte S-Schicht. Aber was passiert, wenn diese entfernt wird? Ein Team um Christa...

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

New deep-water coral discovered

Pax, Latin for 'peace' made its way into the scientific name of a new coral discovered off Pacific Panama and described in the journal Bulletin of Marine Science. According to researchers at the Smithsonian Tropical Research Institute (STRI), the Centro de Investigacion en Ciencias del Mar y Limnologia at the University of Costa Rica (CIMAR) and collaborating institutions, it alludes to the need for making peace with nature and ending the devastation of the oceans.

Psammogorgia pax, collected at a depth of 63 meters (207 feet) in Hannibal Bank --a flat-topped seamount located in Coiba National Park, a biodiversity hotspot...

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

DNA-reeling bacteria yield new insight on how superbugs acquire drug-resistance

A new imaging method invented at Indiana University leads to a discovery about how bacteria use thin hair-like surface appendages called pili for 'natural transformation'

A new study from Indiana University has revealed a previously unknown role a protein plays in helping bacteria reel in DNA in their environment -- like a...

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Es war wirklich der Asteroid

Eine neue Studie untermauert die Idee, dass ein plötzlicher Impakt die Dinosaurier und mit ihnen einen Großteil des Lebens auf der Erde aussterben ließ. Dies lässt sich aus den Überresten winziger Kalkalgen ableiten, die der GFZ-Wissenschaftler Michael Henehan untersuchte. Seine Ergebnisse zeigen auch, dass die Ozeane Millionen Jahre brauchten, um sich von dem Einschlag zu erholen.

Fossile Überreste winziger Kalkalgen geben nicht nur Auskunft über das Ende der Dinosaurier, sondern zeigen auch, wie sich die Ozeane nach dem fatalen...

22.10.2019 | Geowissenschaften | nachricht Nachricht

Antworten 4.0: Wie die digitale Transformation gelingt

Rittal auf der SPS 2019 in Nürnberg

• Unter dem Motto „Antworten 4.0“ präsentiert Rittal auf der Automatisierungsmesse SPS in Nürnberg (26.-28.11.) neueste Lösungen, die Kunden den digitalen...

22.10.2019 | Messenachrichten | nachricht Nachricht

Heat Pumps with Climate-Friendly Refrigerant Developed for Indoor Installation

The use of environmental energy to supply heating results in less carbon dioxide emissions. Also the emissions from the electricity generation are steadily decreasing. Therefore, heat pumps are a key heating technology for the future. On the other hand, heat pumps still primarily use refrigerants that are harmful to the environment. Now researchers at Fraunhofer ISE, however, have developed a climate-friendly alternative, which uses propane, a natural gas. The greenhouse gas potential is about 500 times less than conventional refrigerants and thus extremely low.

Another advantage is that the new brine-to-water prototype requires only one fourth of the refrigerant compared to conventional heat pumps available on the...

22.10.2019 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende
Weitere Nachrichten und Berichte aus der Rubrik Fachgebiete >>>
Weitere Nachrichten und Berichte aus der Rubrik Sonderthemen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungen

Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover

22.10.2019 | Veranstaltungen

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zebrafische reparieren ihr Herz dank spezieller Zellen

23.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Abbau von Magnesiumlegierung auf der Nanoskala beobachtet

23.10.2019 | Materialwissenschaften

Physiker der Saar-Uni wollen neuartige Mikroelektronik entwickeln

23.10.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics