Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kommunikationswissenschaft, Kommunikationstheorie, Kommunikationstechnik

Die Kommunikationswissenschaft (Kommunikationstechnik) befasst sich mit den Prozessen der Kommunikation. Kommunikation wird dabei als der Austausch von Symbolen über eine Distanz in Raum und Zeit definiert. Zentraler Aspekt der Kommunikationswissenschaft (Kommunikationstechnik) ist die Entwicklung von Kommunikationsmodellen (wie Black Box, Stimulus-Response, interaktive Medien) zur Beschreibung verschiedener Prozesse verbaler und nonverbaler Kommunikationstechnik.

Medienwirkungsmodelle in der Kommunikationstechnik

Medienwirkungsmodelle wie das Sender-Empfänger-Modell, das Stimulus-Response-Modell, Modelle wie interaktive Medien oder die Black Box spielen eine zentrale Rolle in der Kommunikationstechnik. Derartige Medienwirkungsmodelle versuchen, die theoretischen Zusammenhänge der indirekten Kommunikation zwischen dem Sender, dem Medium und dem Rezipienten zu erklären. Gerade die Interaktion zwischen Massenmedien und Mensch ist hier aktuell. Medienwirkungsmodelle wie die Black Box, AIDA oder interaktive Medien sind zudem für Werbung und Online Marketing wichtig.

Lineare Kommunikationstechnik - die Black Box

Erklärungsmodelle wie die Black Box spiegeln die undirektionale Kommunikationstechnik des Vor-Internet-Zeitalters wieder. Das Black Box Modell basiert auf dem Stimulus-Response-Modell: Diesem Konzept liegt die Vorstellung zugrunde, das ein Stimulus (z.B. eine Werbeaussage) beim Mensch eine direkte Reaktion auswirkt. Das Black Box Metapher fügt dem Stimulus-Response-Modell das behavioristische Konzept des Menschen als Black Box hinzu: Der Stimulus durchläuft in der Black Box eine Reihe von Denkprozessen, bevor schließlich die Reaktion einsetzt. Der lineare geprägt sind.

Interaktive Medien - Kommunikationstechnik der Zukunft

Das Internet hat die dem Black Box Modell zugrundeliegende lineare, eindimensionale mediale Kommunikation radikal verändert. Erstmals ermöglichen interaktive Medien eine aktive Kommunikation zwischen Medium und Mensch. Interaktive Medien treten in allen Ausprägungsvarianten des sogenannten Web 2.0 auf. Die Spannbreite, die interaktive Medien abdecken, erstreckt sich von Kommentarmöglichkeiten unter Zeitungsartikeln über private Blogs und Webseiten bis hin zu sozialen Netzwerken. Das Kennzeichen, das interaktive Medien auszeichnet, ist die nichtlineare Nutzung der technischen Kommunikationsmittel: Die aktive Beteiligungs- und Gestaltungsmöglichkeit des Rezipienten ermöglicht so eine bidirektionale Kommunikation. Das Internet präsentiert somit hochgradig interaktive Medien, die tatsächlich über vollwertige Rückkanäle verfügen und so - anders als beim Black Box Modell - Kontakt in beide Richtungen ermöglicht.

Kommunikationstechnik - interaktive Medien als Forschungsperspektive

Interaktive Medien verändern die Rezeption der Medien massiv. Der Mensch wandelt sich vom passiven Empfänger zum aktiven Mitgestalter medialer Prozesse. Ursache ist das Internet, das Medien und Mensch aus dem herkömmlichen Black Box Modell herauslöst und mit einer völlig neuen Art der Interaktion gestattet. Für die Kommunikationstechnik eröffnen interaktive Medien dadurch ein völlig neues Forschungsfeld. Aufgrund ihrer Aktualität zählen interaktive Medien deshalb zu den am stärksten diskutierten Forschungsbereichen der Kommunikationstheorie. Theorien wie die der Black Box werden hingegen zunehmend kritisch hinterfragt.

Forschungsmethoden der Kommunikationstechnik

In der Kommunikationstechnik spielen vor allem empirische Forschungsmethoden eine Rolle. Hierzu gehören Befragungen, Beobachtungen und Experimente. Black Box wie Stimulus-Response Theorie wurden auf Basis empirischer Forschungen erhoben und auch interaktive Medien wie Soziale Netzwerke können mittels empirischer Untersuchungen analysiert werden. Gerade die Kommunikationstechnik Internet liefert im Bereich interaktive Medien hier hervorragende Datengrundlagen. Hier bei innovations-report können Sie sich einen Überblick über alle neuen Forschungsaspekte aus den Bereichen Kommunikationstechnik, Medientechnik, Black Box, Stimulus Response und interaktive Medien verschaffen.

Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

News zu Kommunikation:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Virtuelle Techniken im Marketingprozess

VDC veröffentlicht Whitepaper und veranstaltet Technologieforum zum Thema "Virtuelle Techniken im Marketingprozess"

Das Whitepaper zeigt, dass für etliche Unternehmen in der Fahrzeugindustrie, im Maschinenbau oder im Möbelbau der Einsatz von Virtual Reality (VR) und...

24.09.2014 | nachricht Nachricht

3D-Kino – kreativer und kostengünstiger

Im Film sind Spezialeffekte gefragt, und das möglichst in 3D. Wie sich mehr Kreativität ins dreidimensionale Kino bringen lässt, untersuchten Fraunhofer-Forscher im Projekt Spatial-AV. Ihre technologischen Lösungen stellen sie auf der International Broadcasting Convention IBC (12.–16.9.2014) in Amsterdam vor (Halle 8, Stand B80).

Schwebend im All, ein atemberaubender Blick auf die Erde – beim Science-Fiction-Drama »Gravity« hat der Zuschauer das Gefühl, selbst im Außeneinsatz am Space...

04.09.2014 | nachricht Nachricht

MailScout: Modern kommunizieren ohne E-Mail-Wahnsinn

Oft gibt es in Unternehmen Richtlinien für den Gebrauch von E-Mails. Sie besagen u. a. wie E-Mails inhaltlich gestaltet sein sollten, was einen gut formulierten Betreff auszeichnet und was bei der Auswahl der Empfänger zu beachten ist. An zum bersten vollen virtuellen Postkästen ändert dies meist nichts. Fraunhofer UMSICHT hat mit Unterstützung der Qlago GmbH ein Plugin für Microsoft Outlook® entwickelt, das die E-Mail-Kommunikation in Unternehmen dauerhaft verbessert.

2013 lag das weltweite tägliche E-Mail-Aufkommen[1] bei 182 Milliarden versandten Mails pro Tag, Tendenz steigend. Bedenkt man wie lang das Verfassen einer...

04.09.2014 | nachricht Nachricht

Strategic Analysis: Apple enters the mobile payment market with iPay

"In the next five years, this race will change marketing to end-customers more than it has been changed in the preceding 40 years" predicts Key Pousttchi.

According to various sources, Apple plans to introduce a comprehensive m-payment solution with the iPhone 6 and signed respective agreements with Mastercard,...

03.09.2014 | nachricht Nachricht

Neue Netzpräsenz "Schaufenster Elektromobilität" heute gestartet

Internetauftritt informiert über mehr als 140 Projekte aus den vier Schaufensterregionen und beantwortet Fragen zu Elektrofahrzeugen

Heute startet die neu gestaltete Internetseite www.schaufenster-elektromobilitaet.org mit Informationen über alle Projekte und die ersten Ergebnisse der vier...

15.08.2014 | nachricht Nachricht

No-power Wi-Fi connectivity could fuel Internet of Things reality

Imagine a world in which your wristwatch or other wearable device communicates directly with your online profiles, storing information about your daily activities where you can best access it – all without requiring batteries. Or, battery-free sensors embedded around your home could track minute-by-minute temperature changes and send that information to your thermostat to help conserve energy.

This not-so-distant “Internet of Things” reality would extend connectivity to perhaps billions of devices. Sensors could be embedded in everyday objects to...

05.08.2014 | nachricht Nachricht

Smartphone-Studie: Touchscreen ist out

Mobile-Experte Raimund Hahn erwartet "breites Spektrum neuer Eingabeverfahren"

Als Steve Jobs 2007 das Touchscreen-Smartphone vorstellte, war es eine Sensation. Jetzt steht ein ganzes Spektrum neuer Eingabeverfahren für Smartphones in den...

05.08.2014 | nachricht Nachricht

Präsentationen gemeinsam erstellen

Heute baut jeder Redner für Vorträge eigene Präsentationen. Mit einer neuen Internet-Plattform nach Wikipedia-Vorbild können Slide-Shows jetzt gemeinsam mit anderen entworfen, geteilt und übersetzt werden. Das spart Zeit und hilft, Wissen zu verbreiten.

Wer sein Wissen weitergeben will, wirft es heutzutage als Präsentation per Beamer an die Wand. In Unternehmen stellen Mitarbeiter so ihren Kollegen die neusten...

30.07.2014 | nachricht Nachricht

Brand-Specific Television Alcohol Ads A Significant Predictor Of Brand Consumption Among Underage Youth

Underage drinkers are three times more likely to drink alcohol brands that advertise on television programs they watch compared to other alcohol brands, providing new and compelling evidence of a strong association between alcohol advertising and youth drinking behavior.

This is the conclusion of a new study from the Center on Alcohol Marketing and Youth (CAMY) at the Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health and the...

30.07.2014 | nachricht Nachricht

Brainwaves can predict audience reaction for television programming

Media and marketing experts have long sought a reliable method of forecasting responses from the general population to future products and messages.

According to a study conducted at the City College of New York (CCNY) in partnership with Georgia Tech, it appears that the brain responses of just a few...

30.07.2014 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Korkenzieher-Elektronen: Landau-Zustände im freien Raum

In starken Magnetfeldern können Elektronen merkwürdige Zustände annehmen. Was sonst nur in Festkörpern vorkommt erzeugte man an der TU Wien nun direkt in einem korkenzieherförmigen Elektronenstrahl.

Was macht ein Elektron, wenn es in ein Magnetfeld gerät? Es ändert seine Richtung und kann dadurch beispielsweise in eine Kreis- oder Spiralbahn gezwungen...

Im Focus: Solarenergie aus der Gebäudehülle

Energieproduzierende Oberlichter oder Carportdächer sind heute keine Zukunftsvision mehr.

Durch Technologien wie die Dünnschichtphotovoltaik lassen sich PV-Module in ohnehin erforderliche Bauteile eines Hauses integrieren. Diese sog....

Im Focus: Neue Methode für eine sichere Verbindung von Kunststoffteilen

Faserverstärkte Kunststoffe gewinnen an Bedeutung und laufen Metallen langsam den Rang ab. Ob im Auto, Flugzeug, Schiff oder Tank- und Anlagenbau, überall etabliert sich langsam der leichte Werkstoff.

Doch er hat einen Nachteil: Während man Metalle nahezu homogen zusammenschweißen kann, ist das bei faserverstärkten Kunststoffen nicht möglich, zumindest nicht...

Im Focus: Stark wie Batterien, schnell wie Supercaps

Ein elektrischer Speicher, dessen Kapazität mit der von Batterien konkurrieren kann, und der dabei so schnell aufzuladen ist wie ein Superkondensator: Im Projekt FastStorageBW entsteht ein leistungsstarker Hybrid-Speicher, der das Beste aus zwei Welten vereint.

Mal eben den leeren Akku wieder aufladen – nicht in 30 Minuten oder zwei Stunden, sondern in wenigen Sekunden, maximal Minuten: Das ist nach wie vor nicht mehr...

Im Focus: Darmbakterium Clostridium ramosum fördert die Entstehung von Übergewicht

Das natürlicherweise im menschlichen Darm beheimatete Bakterium Clostridium ramosum fördert die Entstehung von Übergewicht - zumindest bei Mäusen.

Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie, die das Wissenschaftlerteam um Michael Blaut und Anni Woting vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE)...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Absolventenkongress Deutschland am 26./27. November in der Koelnmesse

30.09.2014 | Veranstaltungen

10. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg zum Thema „Ferngesteuerte Flugsysteme“

30.09.2014 | Veranstaltungen

Digitale Daten für den Wald von morgen

30.09.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Elektronische Sicherheit und Organisation im Wohnbau

30.09.2014 | Unternehmensmeldung

Neues Schienenverteiler-System steigert Effizienz von Windkraftanlagen

30.09.2014 | Unternehmensmeldung

New busbar trunking system increases the efficiency of wind turbines

30.09.2014 | Unternehmensmeldung