Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Universität Hildesheim


Universität Hildesheim - Eine Kurzbeschreibung

Die Universität Hildesheim ist jung, erfolgreich und ein beliebter Studienort. Seit ihrer Gründung als wissenschaftliche Hochschule 1978 hat die Universität ein eigenständiges Profil entwickelt und ist in allen Studiengängen optimal ausgelastet.

Die Universität Hildesheim liegt oberhalb der Stadt auf der Marienburger Höhe. Oben angekommen steht man vor einer architektonischen Herausforderung, die von keiner Seite gleich aussieht - dem Universitätshauptgebäude. In strahlendem Rot präsentieren sich der Eingangsbereich und das Bibliotheksgebäude. Dahinter auf höherer Ebene weitere Gebäudeteile - keines wiederholt sich. Der äußere Eindruck trügt nicht: die Universität Hildesheim ist kein Ort der Gleichförmigkeit. In ihr sind ganz unterschiedliche Disziplinen vereinigt. Kontraste, die das Studium in der Universität Hildesheim so reizvoll machen. Egal ob Kulturwissenschaften, Lehramt, Informationswissenschaften, Fachübersetzen, Informationsmanagement, Sozialpädagogik oder Philosophie, Studierende aller Disziplinen begegnen sich - in der Bibliothek, in der Mensa, beim Sport, in den Seminaren, im Gaststudium und in der Stadt. Man sieht sich, kennt sich und profitiert voneinander, spart Zeit durch kurze Wege und fühlt sich wohl. Zur Universität gehört ebenfalls die Domäne Marienburg, ein historisches Anwesen aus dem 14. Jahrhundert. Dort sind vor allem die künstlerischen Studienbereiche angesiedelt.

Das Studium an der Universität Hildesheim ist praxisorientiert, schnell und flexibel. Wer hier studiert, lernt Wissen zu organisieren, erhält die Möglichkeit, Kontakte zur Wirtschaft zu knüpfen und hat dadurch beste Einstiegschancen in den Beruf. Es gibt internationale Bewertungssysteme, konsekutive Studienangebote, Module, Abschlüsse und englischsprachige Lehrveranstaltungen. Das Studienangebot der Universität Hildesheim ermöglicht das Erlernen von Schlüsselqualifikationen und öffnet Fenster zu Nachbardisziplinen. Der Weg in die Zukunft ist hier.

An der Universität Hildesheim gibt es drei Schwerpunkte: Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation und Informations- und Kommunikationswissenschaften. Mit der Einführung des Bachelor-Studiengangs Informationsmanagement und Informationstechnologie zum Wintersemester 2000/01 wurde der letztgenannte Bereich weiter ausgebaut. Geplant sind hier weiterhin die Einführung eines Bachelor-Studiengangs "Translation" und eines Master-Studiengangs "Internationale Fachkommunikation". In der bundesweiten Hochschullandschaft hat sich die Uni Hildesheim vor allem mit den Kulturwissenschaften einen Namen gemacht. Neu eingeführt wurden hier der Diplom-Studiengang "Szenische Künste" und der Ergänzungsstudiengang "Darstellendes Spiel". Die bildungswissenschaftliche Forschung des Bereichs Erziehungs- und Sozialwissenschaften wird im neu gegründeten Zentrum für Bildungs- und Unterrichtsforschung (BUFO) gebündelt. Die Universität Hildesheim hat in ihrem Profil der Weiterbildung einen breiten Raum zugewiesen und unterstützt das Motto des lebenslangen Lernens. Mit den Studiengängen Informationstechnologie und Organization Studies wird vor allem die Aus- und Fortbildung in Informationswissenschaft und Management angeboten.

Die internationalen Kontakte der Universität Hildesheim garantieren beste Studienbedingungen sowohl für ausländische als auch für deutsche Studierende, die ins Ausland gehen möchten. Das Kooperationsnetz verknüpft die Universität Hildesheim mit 67 europäischen Partnerhochschulen in 17 Ländern. Folgende Partnerhochschulen sind neu hinzugekommen: Arhus (Dänemark), Athen (Griechenland), Ber-gen (Norwegen), Danzig (Polen), Ljubljana (Slownien), Malta (Malta) und Pavia (Italien). Das Akademische Auslandsamt bietet einen perfekten Service, der den Schritt ins Auslandsstudium wirklich leicht macht. Für Gaststudierende werden Einführungsveranstaltungen, Deutschkurse, Sprachtandems und ein landeskundliches Betreuungsprogramm organisiert. Im bundesweiten Vergleich steht die Universität Hildesheim mit der Bilanz des Auslandsstudiums an zweiter Stelle. Insgesamt können etwa 400 Studierende am Austausch teilnehmen. Die Chancen, das eigene internationale Profil zu stärken sind also bestens. Zumal Studienbeihilfen auch finanzielle Entlastung in Aussicht stellen. In den letzten acht Jahren hat das Akademische Auslandsamt der Universität Hildesheim ERASMUS-Studienbeihilfen in Höhe von 0,78 Mio. Mark an über 600 Hildesheimer Austauschstudierende vergeben.

Der Service der zentralen Einrichtungen der Universität Hildesheim wird sowohl intern für Studierende und Lehrende als auch extern für die Region angeboten. In dieses Dienstleistungskonzept sind vor allem die Universitätsbibliothek, die Zentrale Studienberatungsstelle, die Zentralstelle für Forschungsförderung und Technologietransfer, das Akademische Auslandsamt und das Rechenzentrum eingebunden. Diese wichtigen Schnittstellen vernetzen Studium, Lehre und Organisation. Das Zentrum für Fernstudium und Weiterbildung ist eine weitere zentrale Einrichtung. Es betreut in Deutschland 2500 Fernstudierende, das Gasthörerstudium und arbeitet an der Entwicklung virtueller Lehr- und Lerntechniken im Verbund der Universitäten Hannover und Osnabrück mit. Weiterhin steht die Einführung des Weiterbildungsstudiengangs Organization Studies bevor. Informationen über die Bewerbung und Einschreibungsmodalitäten sind über das Immatrikulationsamt der Universität Hildesheim zu erhalten.


 

Universität Hildesheim
Marienburger Platz 22
31141 Hildesheim
Tel: +49 (0)5121 / 883 - 0
Fax: +49 (0)5121 / 883 - 177
E-Mail: presse@rz.uni-hildesheim.de

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.uni-hildesheim.de