Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Hochschule Harz


Die Hochschule Harz – Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) – hat im Berichtszeitraum (1.10.1997 bis 31.3.2000) ihre in verschiedener Hinsicht dynamische Entwicklung fortgesetzt. Zum 1.10.1998 wurde der Fachbereich „Allgemeine Verwaltung“ der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in die Hochschule Harz integriert. In diesem Zuge erweiterte sich die Hochschule um den Standort Halberstadt, den Fachbereich Verwaltungswissenschaften und seine neuen Studiengänge „Öffentliche Verwaltung“ und „Verwaltungsökonomie/Öffentliches Dienstleistungsmanagement“. 

Auch in den beiden Fachbereichen der Abteilung Wernigerode wurden neue Studiengänge eingeführt: Im Fachbereich Automatisierung/ Informatik kamen zu den bestehenden Studiengängen „Automatisierungs- und Antriebstechnik“, „Ingenieurinformatik“ und „Wirtschaftsingenieurwesen“ die Studiengänge „Kommunikationsinformatik“ (zum Wintersemester 1997/1998) und „Kommunikationstechnik“ (zum Wintersemester 1998/1999) hinzu. Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften wurde um die Studiengänge „Internationale Betriebswirtschaft“, „Internationale Tourismuswirtschaft“ und „Medieninformatik“ (jeweils zum Wintersemester 1997/1998) sowie „Wirtschaftspsychologie“ (zum Wintersemester 1998/99) erweitert, wodurch sich die Zahl der Studiengänge von 4 auf 8 erhöhte. Zuvor bestanden bereits die Studiengänge „Tourismuswirtschaft“ (in diesem Studiengang sind die mit Abstand meisten Studierenden an der Hochschule Harz immatrikuliert), „Betriebswirtschaftslehre“, „Wirtschaftsinformatik“ und „Öffentliche Wirtschaft“. Sehr erfreulich hat sich auch die Zahl der Studierenden entwickelt: Sie verdoppelt sich im Berichtszeitraum nahezu von 1.073 Studierenden auf über 2.086 Studierende. Obwohl es durchaus Unterschiede zwischen den verschiedenen Studiengängen gab, ist positiv zu vermerken, dass sich alle Studiengänge der Hochschule (im Hinblick auf die Bewerbungs- und Immatrikulationszahlen) gut oder sehr gut entwickelten.


 Studienwerbung und Studienberatung 

Dies ist eines der Hauptgebäude der Hochschule. Hier befindet sich ein Großteil der Vorlesungsräume. Im Keller sind die Labore für den Fachbereich Automatisierung und Informatik untergebracht.

Neben einer intensiven Studienfachberatung vor Ort durch die Zentrale Studienberatung, ProfessorInnen und MitarbeiterInnen der Fachbereiche setzt die Hochschule bei der Studienwerbung auf ihre sehr intensiven Kontakte zu den Berufsinformationszentren (BIZ) der Arbeitsämter. So wurden zahlreiche Vorträge über das umfangreiche Studienangebot der Hochschule Harz bei Informationsveranstaltungen der Arbeitsämter, überwiegend in der Region, von DozentInnen der Fachbereiche gehalten.

Für die Arbeitsämter wurde auch ein spezielles Display für die Informationsmaterialien der HS Harz entwickelt und in allen umliegenden Berufsinformationszentren aufgestellt. Intensive Informationen der StudienberaterInnen der Berufsinformationszentren rundeten dieses Projekt ab. Darüber hinaus informiert die Hochschule Harz regelmäßig über alle Studienangebote an der Hochschule im Rahmen von Projekttagen vieler Gymnasien und Berufsbildender Schulen aus der Region. Die Tage der offenen Tür der HS Harz finden von Jahr zu Jahr größeren Anklang bei potentiellen Studierenden aus allen Teilen Deutschlands.

Nicht nur geografisch - auch optisch Mittelpunkt des Campus: Der zum Wintersemester 1996/97 in Betrieb genommene Neubau für den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und das Rechenzentrum.

Die Hochschule Harz ist bei zahlreichen zentralen Informationsveranstaltungen präsent, bei denen SchülerInnen Gelegenheit geboten wird, sich über das Angebot der Hochschulen Sachsen-Anhalts zu informieren. Derartige Veranstaltungen werden beispielsweise von den Arbeitsämtern, dem Kultusministerium oder der MEAG durchgeführt. 

Die Kontakte zu regionalen Pressevertretern und zum regionalen Rundfunk konnten weiter intensiviert werden. So haben der Rektor, die Dekane und die Studienfachberater zahlreiche Interviews zum Studienangebot der Hochschule gegeben.


 

Hochschule Harz
Friedrichstraße 57-59
38855 Wernigerode
Tel: +49 (0)3943 935-692
Fax: +49 (0)3943 935-661
E-Mail: jbode@fh-harz.de

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.hs-harz.de