Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompetenzzentrum HörTech


Das Kompetenznetz im Profil 

Das Kompetenzzentrum HörTech strebt eine umfassende und nachhaltige Verbesserung der Systemtechnik von Hörgeräten an. Hierzu werden neueste Erkenntnisse über die Audiologie von Hörstörungen, digitale Signalverarbeitungsverfahren für Hörgeräte (Software) und technologische Neuerungen der Hardware in Richtung auf verbesserte Produkte und verbesserte Anpass- und Rehabilitationsstrategien entwickelt.

Trotz der großen Zahl hörgeschädigter Personen und der einschneidenden Konsequenzen dieser Kommunikationsbehinderung ist die Akzeptanz und der erzielbare Erfolg bisheriger Hörgeräteversorgungen noch deutlich begrenzt. Viele der verkauften und angepassten Hörgeräte werden nicht oder nur in höchst geringem Maße tatsächlich genutzt ("Schubladen-Geräte"). Durch die breite Einführung der Digitaltechnik bei Hörgeräten werden neueste Entwicklungen im Bereich der Audiologie und digitalen Signalverarbeitung prinzipiell nutzbar, konnten aber bisher nicht konsequent umgesetzt werden. Als ein wesentlicher Grund hierfür ist der hohe Grad arbeitsteiliger Spezialisierung der einzelnen forschenden bzw. produzierenden Institutionen zu sehen. So wird beispielsweise durch die zunehmende Miniaturisierung eine erhebliche Rechenleistung für kommerzielle Im-Ohr-Hörgeräte verfügbar, die Software (Algorithmen) zum optimalen Einsatz dieser Ressourcen bedarf jedoch ebenso der Verbesserung wie die Anpassung an den individuellen Patienten und die Beurteilung, inwiefern der Patient durch innovative Hörtechnologie profitiert. Zwar finden im Rahmen bilateraler Kooperationen zahlreiche Projekte statt, eine suffiziente Rückkopplung vom Betroffenen bis zum Systementwickler von Hörtechnologie findet aufgrund struktureller und methodischer Defizite nicht statt. Zur Lösung dieser Innovationsblockade ist daher eine konzertierte Kooperation aller am Prozess beteiligter Institutionen von der Grundlagenforschung über die Produktion bis hin zur Anpassung von Hörgeräten notwendig.

Dazu wurden nun bundesweit führende Vertreter aller Professionen und Institutionen, die am Prozess der Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Hörgeräten beteiligt sind, in einem Verbund koordiniert, um die Systemtechnik des ("HiFi"-) Hörgerätes der Zukunft zu entwickeln und die Strategien zur Versorgung und Rehabilitation mit Hörgeräten auch unter sozioökonomischen Gesichtspunkten (Kosten/Nutzen-Analysen) zu bewerten, zu optimieren und langfristig umzusetzen.


 

Kompetenzzentrum HörTech

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.hoertech.de/