Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Haus Beuth

Haus Grashof

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Das neue Jahr 2009 beschert der Technischen Fachhochschule Berlin einen neuen Namen: Zum 1. April wird die Traditionshochschule in Berlins Mitte in Beuth Hochschule für Technik Berlin umbenannt. Durch den neuen Namenspatron Beuth wird die Hochschule in der Hochschuldichte Berlins unverwechselbar.

"Studiere Zukunft" ist das Motto der Technischen Fachhochschule Berlin, dem freundlichen Standort in Berlins Mitte für praxisnahe Lehre und anwendungsbezogene Forschung.

1971 entstand die TFH Berlin durch den Zusammenschluss mehrerer Ingenieurakademien. Eng mit der Tradition der Hochschule verbunden sind die Namen Peter Joseph Lenné, Christian Peter Wilhelm Beuth und Carl Friedrich Gauß. Heute bietet die TFH ihren knapp 9.300 Studierenden das größte Angebot im Bereich der angewandten Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften in der Hauptstadt und bildet mit der FHTW die meisten Fachhochschulstudierenden aus.

Als erste Berliner Hochschule hat die TFH Berlin bereits zum Wintersemester 2005/2006 alle 72 technischen, natur- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge komplett auf die zweistufigen Bachelor- und Masterabschlüsse umgestellt. Das Spektrum reicht von den klassischen Ingenieurdisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Bauwesen sowie Gartenbau bis hin zu innovativen Studiengängen wie Informatik, Biotechnologie, Medizintechnik, Lebensmitteltechnologie, Audiovisuelle Medien, Geoinformationswesen und Veranstaltungstechnik und -management. Die Praxisnähe und das berufsqualifizierende und inhaltsreiche Studium unterstreichen das zukunftsorientierte Profil der TFH. Studierende finden hier eine hervorragende Hochschule und Industrie (auch aus dem Ausland) einen kompetenten Partner für die Praxis. Die hohe Ausbildungsleistung spiegelt sich in der Verleihung vieler Preise für hervorragende Abschlussarbeiten wider.

Der Einsatz neuester Technologien in Lehre und Forschung gehören zum Studienalltag. Auch auf internationaler Ebene ist die TFH konkurrenzfähig, die flexiblen und neuen Studienabschlüsse ermöglichen, einige Semester problemlos im Ausland zu studieren. Die Förderung von Frauen in Ingenieurstudiengängen wird an der TFH ganz groß geschrieben. Rund 33 % aller Studierenden sind Frauen. Im D21-Hochschulwettbewerb "Get the Best" wurde die TFH für ihre erfolgreiche Frauenförderung bundesweit als drittbeste Hochschule ausgezeichnet. Die guten Wirtschaftskontakte durch Kooperationen, Forschungsprojekte und Patente bringen positive Synergien für die TFH und deren Partner. Zahlreiche Patente entstammen direkt den Laboren der Technischen Fachhochschule Berlin.

Einen innovativen Weg beschreitet die Hochschule gemeinsam mit den Unternehmen: Forschungsassistentinnen und -assistenten setzten ihre Ideen in marktreife Produkte und Dienstleistungen um. In der Gründerwerkstatt erhalten Berliner Hochschulabsolventen ein Sprungbrett in die erfolgreiche Selbstständigkeit. Als Startinkubator bringt auch der Career Service alle Studierenden auf einen erfolgreichen Weg ins Berufsleben.

Fachbereiche:

I Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften
II Mathematik - Physik - Chemie
III Bauingenieur- und Geoinformationswesen
IV Architektur und Gebäudetechnik
V Life Sciences and Technology
VI Informatik und Medien
VII Elektrotechnik und Feinwerktechnik
VIII Maschinenbau, Verfahrens- & Umwelttechnik

 

Beuth Hochschule für Technik Berlin
Luxemburger Straße 10
13353 Berlin
Tel: (030) 4504-0
Fax: (030) 4504-5555

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.beuth-hochschule.de