Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo
Das Münchner Unternehmen Dr. Sennewald Medizintechnik GmbH vertreibt die weltweit führenden Hyperthermie-Systeme der Marke BSD für die adjuvante Tumorbehandlung in der Onkologie auch mit integrierter Magnetresonanz-Bildgebung. Bei der schonenden und klinisch erprobten Hyperthermie-Behandlung wird mithilfe elektromagnetischer Wellen generierte Wärme zur Bekämpfung von malignen Tumoren eingesetzt. Diese regionale Tiefenhyperthermie wird in Kombination mit Strahlen- und/oder Chemotherapie eingesetzt.
In 20 großen, europäischen Tumorbehandlungszentren wird diese Therapiemodalität genutzt. Das Angebot des Unternehmens umfasst die komplette Betreuung des Kunden durch professionelle Beratung zur Systemkonfiguration, Installationsplanung sowie zur Finanzplanung und Mittelbeschaffung.
Die Computertomograph-Aufnahmen zeigen das Becken einer 55jährigen Patientin im Querschnitt. Die Patientin leidet unter einem Gebärmutterhalskrebs (der Tumor ist durch Pfeile markiert). Links sieht man den Tumor vor Behandlungsbeginn. Nach der Hyperthermie-Behandlung, die mit Chemotherapie und Bestrahlung kombiniert wurde, ist das Karzinom fünf Monate später deutlich geschrumpft (siehe rechts).

Dr. Sennewald Medizintechnik GmbH

Führender europäischer Anbieter von Hyperthermie-Systemen zur regionalen Tumorbehandlung

Das Münchner Unternehmen Dr. Sennewald Medizintechnik GmbH ist europaweit der führende Anbieter von Hyperthermie-Systemen zur Unterstützung klassischer Krebstherapien. Es wurde 1985 von Dr. Gerhard Sennewald gegründet. Im Fokus seines Interesses stand von Beginn an die Erforschung und Weiterentwicklung der Hyperthermie, die seit den 80er Jahren in den USA anerkannt ist.

Da klassische Therapieformen meist nicht ausreichen, um Krebszellen endgültig zu vernichten, kann die Hyperthermie als ergänzende Behandlungsmethode den Erfolg deutlich steigern. Diese Form der Wärmebehandlung verbessert die Durchblutung des Gewebes. Chemo- oder Strahlentherapien wirken so effektiver auf den Tumor ein.

Dank der Unterstützung durch Prof. Scherer und Prof. Dr. Dr. C. Streffer vom Institut für Medizinische Strahlenphysik des Uniklinikums Essen, führte Dr. Sennewald Mitte der 80er Jahre Hyperthermie-Systeme zur Krebstherapie in Europa ein. Erfolgreich baute er dazu die exklusive Vertriebspartnerschaft mit der BSD Medical Corporation auf. BSD Medical ist heute weltweiter Marktführer im Bereich der Hyperthermie-Systeme für die regionale Tumorbehandlung in der Klinischen Onkologie.

Bereits im Gründungsjahr erfolgte die Installation des ersten Tiefenhyperthermie-Systems für die Heilbehandlung von bösartigen Beckentumoren in der Radiotherapieabteilung der Universitätsklinik Essen. Es folgten das Universitätsklinikum Charité in Berlin und das Klinikum Großhadern der Ludwig-Maximilians-Universität München. Inzwischen sind in den 20 größten europäischen Krebszentren die Hyperthermie-Systeme von BSD installiert und werden als komplementäre Behandlungsmethode zur klassischen Krebstherapie wie Chemo- oder Radiotherapie eingesetzt.

Die Maxime von Dr. Gerhard Sennewald GmbH ist es bis heute, die Hyperthermie als viertes Standbein in der Krebstherapie zu etablieren. Erste Studienergebnisse zeigen, dass durch regionale Tiefenhyperthermie nicht nur die lokale Tumorkontrolle verbessert, sondern auch die Lebenszeit signifikant verlängert werden kann.

Das Angebot von Dr. Sennewald Medizintechnik GmbH

Das Leistungsportfolio beinhaltet professionelle Beratung, Systemkonfiguration und kundenspezifische Installationsplanung. Hierzu zählt auch die Unterstützung bei der Finanzierung und Mittelbeschaffung. Die speziell ausgebildeten Hyperthermie-Ingenieure der Dr. Sennewald Medizintechnik GmbH installieren, warten und reparieren die installierten Systeme und gewährleisten höchste Systemverfügbarkeit.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.sennewald.de
www.esho.info
www.hyperthermie.org

 

Dr. Sennewald Medizintechnik GmbH
Schatzbogen 86
81829 München
Tel: +49 89 / 542143-0
Fax: +49 89 / 542143-30
E-Mail: info@sennewald.de

Pressemeldungen

Leistungsspektrum