Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fabius GS premium: Die Produktfamilie wird erweitert


17. Mai 2006

Anlässlich des Deutschen Anästhesie Congresses (DAC) 2006 präsentiert Dräger Medical das jüngste Mitglied seiner Produktfamilie „Fabius“, den Fabius GS premium(1) . Zur Produktfamilie gehören neben Fabius und Fabius Tiro auch der Fabius GS. Sie alle zeichnen sich durch ihre modulare Bauweise aus.

Der Fabius GS premium verfügt über einige neue Merkmale zur Verbesserung der Ergonomie und umfasst standardmäßig viele Sonderoptionen des Fabius GS: Ergonomisches, erwärmtes Atemsystem (keine Kondensation beim ökonomischen Low-Flow-Betrieb), optimiertes Kabel- und Schlauchmanagement sowie die zusätzlichen Ventilationsmodi Pressure Controlled Ventilation und Pressure Support. Da auch SIMV/PS beim Fabius GS premium verfügbar ist, bleiben kaum noch Anästhesiewünsche offen. Und wenn doch: Erweitert um Gas- und Patientenmonitoring der Dräger Infinity® Serie können alle wichtigen Beatmungsparameter auch auf dem Monitor dargestellt und mit geeigneter Software auch via Netzwerk automatisch dokumentiert werden.

Im Fabius GS premium wurden die bewährten Eigenschaften der Fabius- und Primus-Familie zusammengeführt. Die Modularität, die einfache Erweiterbarkeit und der großzügige Stau- und Ablagebereich des Fabius GS wurden erhalten. Doch jetzt kommt mehr Farbe in Spiel: Der integrierte Bildschirm ist mehrfarbig und kann somit besser aus der Distanz oder in abgedunkelten Operationssälen abgelesen werden. Die farbige Differenzierung der Alarmlevels vereinfacht die Identifizierung kritischer Situationen.

Weiterhin wird durch integrierte LEDs und eine Halogenlampe die Ablesbarkeit der Vapor-Einstellungen verbessert und die gesamte Arbeitsfläche stärker ausgeleuchtet. Die Zentralbremse, die neu gestaltete Fußablage und der ergonomische Handgriff aus Edelstahl verleihen zusammen mit den charakteristisch grünen Rädern dem Fabius GS premium ein wirklich „neues Gesicht“.

(1) Das Produkt verfügt noch nicht über eine CE-Kennzeichnung. Die Marktzulassung für Europa erfolgt voraussichtlich im Sommer 2006.

Über Dräger Medical:

Dräger Medical AG & Co. KG ist einer der weltweit führenden Hersteller medizintechnischer Geräte, der umsatzstärkste Teilkonzern der Drägerwerk AG (deren Anfänge auf das Jahr 1889 zurückgehen) sowie ein Joint Venture zwischen der Drägerwerk AG (65 Prozent) und der Siemens AG (35 Prozent). Der Teilkonzern bietet Produkte, Dienstleistungen und integrierte CareArea™-Lösungen entlang der Patientenprozesskette: von der Notfallmedizin, über den perioperativen Bereich, die Intensiv- und Perinatalmedizin bis hin zu Home Care. Dräger Medical hat seinen Hauptsitz in Lübeck und beschäftigt weltweit rund 6.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter: www.draeger-medical.com


 

Fabius GS premium: Die Produktfamilie wird erweitert

Pressemeldungen

Leistungsspektrum