Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe


Porträt

In seinem Bestreben zur Herstellung einer einheitlichen Forschungslandschaft im vereinten Deutschland beizutragen beschloss im März 1995 der Senat der Max-Planck-Gesellschaft, ein neues Institut in Dresden zu gründen. Das in Gründung befindliche Institut für Chemische Physik fester Stoffe soll sich der experimentellen Erforschung intermetallischer Verbindungen mit neuartigen chemischen und physikalischen Eigenschaften widmen.

Gründungsdirektor und Direktor des Forschungsbereichs Festkörperphysik am Institut ist seit Juli 1996 Prof. Dr. Frank Steglich aus Darmstadt. Prof. Dr. Rüdiger Kniep ist seit Mai 1998 Direktor des Forschungsbereichs Anorganische Chemie. Das MPI CPfS ist aufgeteilt in vier Forschungsbereiche, je zwei aus Chemie und Physik, sechs experimentelle Projektgruppen, sowie eine theoretische Projektgruppe.

Nach Abschluss der Planungsphase begann 1997 die Bautätigkeit am Institutsneubau, der Mitte 2000 fertig gestellt und bezogen wurde (8000 m2 Nutzfläche, 79 Mio. DM Gesamtkosten). Zurzeit arbeiten 120 Mitarbeiter im Institut, im Endausbau werden 250 Mitarbeiter, d. h. Wissenschaftler, Techniker, Verwaltungsangestellte und Studenten zusammenwirken.

Adressen


 

Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.cpfs.mpg.de/