Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VolkswagenStiftung

 

Kurze Informationen zur VolkswagenStiftung

Aufgaben der VolkswagenStiftung

Geschäftsstelle der VolkswagenStiftung
in Hannover

Die VolkswagenStiftung ist eine gemeinnützige Stiftung privaten Rechts mit Sitz in Hannover. Ihr Zweck ist die Förderung von Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre. Sie kann nach ihrer Satzung alle Bereiche der Wissenschaft fördern, konzentriert sich jedoch auf Förderinitiativen, die sie selbst entwickelt: Schwerpunkte sind themen- und problemorientiert, Programme zielen auf strukturelle Verbesserungen (z.B. in der internationalen Zusammenarbeit oder in deutschen Universitäten). In begründeten Ausnahmefällen unterstützt die Stiftung auch Vorhaben außerhalb dieses Förderangebots.


Mittelvergabe der VolkswagenStiftung

Mittel können auf Antrag an wissenschaftliche Einrichtungen, nicht aber an Einzelpersonen vergeben werden; sie können für alle Ausgabenarten, jedoch nicht pauschal gewährt werden und dürfen nicht der Entlastung von Etatmitteln dienen.


Kurze Geschichte der VolkswagenStiftung

Die VolkswagenStiftung verdankt ihre Entstehung einem Vertrag, mit dem die Bundesrepublik Deutschland und das Land Niedersachsen die nach dem Krieg unklaren Eigentumsverhältnisse am Volkswagenwerk regelten und gleichzeitig die Errichtung einer (wie sie damals hieß) "Stiftung Volkswagenwerk" beschlossen. Die damalige Volkswagenwerk GmbH wurde in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, das Aktienkapital zu 60% in private Hände gegeben. Bund und Land blieben mit je 20% am damaligen Grundkapital der neuen Aktiengesellschaft beteiligt. Mit dem Erlös aus den veräußerten Aktien von rund 1 Milliarde DM und dem Anspruch auf den Gegenwert der jährlichen Gewinne aus den Bund und Land verbliebenen Aktien als Vermögensausstattung wurde am 19. Mai 1961 die Stiftung gegründet. Der Bund hat seine Beteiligung inzwischen veräußert; der Erlös steht der Stiftung zu.


Vermögen und Fördermittel der VolkswagenStiftung

Das Stiftungskapital beträgt heute 3,8 Milliarden DM. Die Fördermittel stammen aus der Anlage des Vermögens und schließen den Gegenwert der Gewinne aus rund 151 Millionen DM VW-Aktien des Landes Niedersachsen ein. Im Jahr 1999 wurden Neubewilligungen in Höhe von 191,9 Millionen DM ausgesprochen. Seit 1962 hat das Kuratorium in über 25.000 Bewilligungen rund fünf Milliarden DM für die Forschungsförderung zur Verfügung gestellt.


Antragsstellung bei der VolkswagenStiftung

Die Stiftung berücksichtigt Anträge in der Regel nur im Rahmen ihrer Schwerpunkte oder Programme. Sie können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden und sollen sowohl der Stiftung als auch ihren Gutachtern ein verständliches Bild (einschließlich eines detaillierten Kostenplans) des geplanten Vorhabens vermitteln. Besondere Formerfordernisse bestehen nicht.


Förderung der VolkswagenStiftung im Ausland

Anträge ausländischer wissenschaftlicher Einrichtungen müssen sich ebenfalls auf eine spezifische Förderinitiative beziehen und außerdem konkrete Angaben über eine vorher vereinbarte Kooperation mit Wissenschaftlern in der Bundesrepublik Deutschland enthalten. Umgekehrt können auch Anträge deutscher Institutionen Förderanteile für ausländische Partner einschließen. In einigen Förderangeboten werden Anträge nur von deutschen Einrichtungen entgegengenommen. (Siehe auch Internationale Förderung.)

Die zehn großen deutschen wissenschaftsfördernden Institutionen bieten unter Federführung der ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) in Stuttgart speziell für Ausländer Informationen über den Forschungsstandort Deutschland unter http://www.research-in-germany.de/main/index.html an.


 

VolkswagenStiftung
Kastanienallee 35
30519 Hannover
Tel: +49 (0)511 83 81-0
Fax: +49 (0)511 83 81-344
E-Mail: mail@volkswagenstiftung.de

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.volkswagenstiftung.de