Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Bertelsmann Stiftung


Motive für die Gründung

Bei der Gründung der Stiftung im Jahr 1977 durch Reinhard Mohn spielten gesellschafts- und unternehmenspolitische Überlegungen eine gleichberechtigte Rolle. Zum einen setzt die Stiftung das traditionelle gesellschaftspolitische, kulturelle und soziale Engagement der Inhaberfamilien Bertelsmann und Mohn fort. Zum anderen soll sie die Unternehmenskontinuität sichern. Dazu hat Reinhard Mohn im September 1993 insgesamt 68,8 Prozent der Kapitalanteile von der Bertelsmann AG auf die Bertelsmann Stiftung übertragen. Dass die gemeinnützige Stiftung zum größten Eigentümer des Unternehmens wurde, ist in der Überzeugung Mohns begründet, dass große Vermögen sich der Sozialverpflichtung des Eigentums, wie sie das deutsche Grundgesetz postuliert, unterzuordnen haben.


Rechtsform

Die Bertelsmann Stiftung ist eine selbständige Stiftung des privaten Rechts mit Sitz in Gütersloh. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts »Steuerbegünstigte Zwecke« der Abgabenordnung.


Arbeitsweise

Die Bertelsmann Stiftung versteht sich als operative, konzeptionell arbeitende Einrichtung: Die von ihr verfolgten Projekte werden von der Stiftung selbst konzipiert und initiiert bzw. von der Problemdefinition bis zur praktischen Umsetzung gestaltend begleitet, wobei sie eng mit kompetenten Partnern in wissenschaftlichen, staatlichen und privaten Institutionen zusammenarbeitet.

Mit ihrer Arbeit möchte die Bertelsmann Stiftung konkrete Beiträge zur Lösung aktueller gesellschaftlicher Probleme leisten. Aufgegriffen werden praxisorientierte Projekte mit Modellwirkung und exemplarischem Charakter, denn die Erfahrung zeigt, dass von theoretischen Analysen und empirischen Forschungen allein noch keine nachhaltigen evolutionären Impulse ausgehen. Nur im Rahmen präziser Problem- und Zieldefinitionen und in der Verbindung von Theorie und Praxis, von Analyse und kreativer Denkanstrengung können wirksame Innovationen geschaffen werden. Diese wiederum geben erst durch den Nachweis ihres praktischen Erfolges Orientierung und Anstoß.
Um ihren eigenen Gestaltungsbeitrag sowie ihre Effektivität und Wirtschaftlichkeit zu wahren, konzentriert sich die Stiftungsarbeit zur Zeit auf die Bereiche Wirtschaft, Staat und Verwaltung, Medien, Politik, Öffentliche Bibliotheken, Medizin und Gesundheitswesen, Kultur, Stiftungswesen und Hochschule. In Ergänzung der Aktivitäten arbeitet die 1995 von der Bertelsmann AG gegründete Bertelsmann Wissenschaftsstiftung. Die Projekte dieser selbständigen Stiftung wurden im Rahmen der vorliegenden Darstellung ebenfalls aufgenommen.
Durch die zeitliche Befristung ihres finanziellen Engagements erhält sich die Bertelsmann Stiftung ihre Flexibilität und Spontaneität in der Erschließung neuer Aktionsfelder. Die kritische Evaluation der bisherigen Leistungen und die Beachtung der selbst auferlegten Arbeitsprinzipien - Operationalität, Modellhaftigkeit, Praxis- und Lösungsorientierung - sind dabei Grundlage jeglicher Fortschreibung der Stiftungsarbeit.



 

Bertelsmann Stiftung
Carl-Bertelsmann-Str. 256
33311 Gütersloh
Tel: +49 (0)5241 / 8170

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.stiftung.bertelsmann.de