Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)


Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) wurde 1991 gegründet und begann 1992 ihr erstes Akademisches Jahr. Damit schließt die Viadrina nicht nur an eine reiche Tradition der ersten brandenburgischen Landesuniversität (Alma mater Viadrina – 1506 bis 1811) an, sie stellt sich heute auch in besonderem Maße den Herausforderungen des neuen Europa. In der Zusammenarbeit mit polnischen und anderen Partneruniversitäten schlägt die Viadrina an einem durch Geographie und Geschichte hervorgehobenen Ort eine Brücke zwischen Ost- und Westeuropa. Sie unterhält Kontakte zu 70 Einrichtungen weltweit. Internationalität und Interdisziplinarität sind ihr Konzept.

Die drei Fakultäten der Viadrina – Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften und Kulturwissenschaften – sind auf vielfältige Weise miteinander verschränkt, Professoren verschiedener Fachgebiete bieten gemeinsame Lehrveranstaltungen an, und Forschungsprojekte zu fachübergreifenden Fragestellungen führen Wissenschaftler der verschiedenen Disziplinen zusammen. Die Kulturwissenschaften an der Viadrina stellen den Versuch dar, die Synergie der Geistes- und Sozialwissenschaften für ein Verständnis vergleichender Kulturanalyse nutzbar zu machen und gleichzeitig den Studierenden der Nachbarfakultäten ein vertieftes Verständnis der kulturellen Bedingungen von Rechts- und Wirtschaftssystemen zu ermöglichen.

So hat sich die Europa-Universität einem doppelten "Grenzgängertum" verschrieben, in dem Grenzen zu geistigen Herausforderungen werden und Lehrende wie Lernende die Möglichkeiten bieten, sowohl die Traditionen kultureller Identität als auch die Tradition überkommenen Wissens zu überdenken.

Im Herzen Europas studieren für das Europa von morgen

Die Verständigung zwischen den Völkern und den Kulturen ist eines der Ziele der Europa-Universität und schon jetzt ist die Hochschule eine Begegnungsuniversität für junge Menschen aus allen Teilen Europas geworden. Ein Drittel aller Studienplätze wird an Studierende aus Polen vergeben. Über 40 Nationen sind an der Viadrina vertreten. Sie studieren und leben in den Grenzstädten Frankfurt (Oder) und Slubice. Die große Zahl ausländischer Studierender schafft an der Viadrina ein Klima der Verständigung und der Gesprächsbereitschaft, das den Reichtum kultureller Eigenarten erfahrbar macht und im besten Sinne europäisch ist – an experiment in international living.

In den Studiengängen an der Viadrina – Jura, Betriebswirtschaftslehre, Internationale Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Kulturwissenschaft – nehmen deshalb europäische und internationale Aspekte von Recht, Wirtschaft und Kultur eine besondere Rolle ein. Seit die Grenzen in Europa durchlässiger werden, hat auch das Lernen von Sprachen eine völlig neue Dimension erhalten: Neben Sprachkenntnissen ist Sensibilität für andere Kulturen und Denkweisen gefragt.


 

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Postfach 1786
Große Scharrnstrasse 59
15207 Frankfurt (Oder)
Tel: +49 -(0)3 35 -55 34 -0
Fax: +49 -(0)3 35 -55 34 -3 05

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.euv-frankfurt-o.de