Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Carbon Infrarot-Strahler helfen, Backwerkzeuge sauberer zu halten und damit die Lebensdauer von Gärtüchern deutlich zu verlängern.
Mit Carbon Infrarot-Strahlung tritt ein ausreichender Entkeimungseffekt bereits bei 130-140 °C in weniger als 30 Sekunden ein. Das Foto zeigt Versuche im Heraeus-Anwendungszentrum, die Temperatur wird mit einem Pyrometer bestimmt. Copyright Heraeus Noblelight 2006

Carbon Infrarot-Strahler entkeimen schnell und zuverlässig


17. Februar 2006

Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight auf der Anuga Food Tec


Alle Formen, Träger und Werkzeuge in einer Bäckerei müssen jederzeit hygienisch einwandfrei sein. Schimmelwachstum zu vermeiden hat erste Priorität. Carbon Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight entkeimen durch kontrollierte Hitze einfach, schnell und sicher. Carbon Infrarot-Strahlung dringt selbst in poröse Materialien oder mehrschichtige Keimlagen ein. Heraeus Noblelight zeigt auf der Anuga Food Tec in Köln Carbon Strahler und weitere Infrarot-Strahler und UV-Lampen für die Entkeimung.

Das Bremerhavener Institut für Lebensmitteltechnologie und Bioverfahrenstechnik untersuchte sechs Monate lang intensiv, wie Infrarot-Strahlung zur Erfüllung der Hygienestandards in Großbäckereien beitragen kann.

Die Studie zeigt, dass Carbon Infrarot-Strahler Keime zuverlässig und praxistauglich abtöten. Auch dickere Keimschichten, poröse Oberflächen oder Staubpartikel sind kein Hinderungsgrund für die entkeimende Wirkung der Carbon Infrarot-Strahler. Die Tiefenwirkung der Carbonstrahler erreicht auch tiefer liegende Keime.

Infrarot-Strahlung überträgt große Energiemengen in kurzer Zeit. Eine Entkeimung mit Infrarot-Strahlung ist eine thermische Entkeimung, mit Hilfe kontrollierter Hitze. Die Untersuchung zeigt, dass ein ausreichender Entkeimungseffekt mit Carbon Infrarot-Strahlern auf Gärgutträgern bereits bei 130-140 °C in weniger als 30 Sekunden eintritt. Je nach Strahlerleistung, Feuchtigkeit und gewünschter Geschwindigkeit wird die Keimreduktion zwischen 120 und 160 °C innerhalb von 10 bis 30 Sekunden erreicht.

Durch die Infrarot-Wärme werden Gärtücher zusätzlich getrocknet. Das ist wichtig, wenn eine Anlage rund um die Uhr läuft und keine Trocknung in Leerlaufphasen mehr möglich ist.

Durch die Infrarot-Trocknung parallel zur Entkeimung wird die Lebensdauer der Gärtücher deutlich verlängert, sie müssen erst viel später ausgewechselt werden.

Carbon Infrarot-Strahler verbinden die hoch wirksame Strahlung im mittleren Wellenlängenbereich mit ausreichend hohen Flächenleistungen.

Infrarot-Strahler mit der Carbon-Technologie CIR liefern Flächenleistungen bis 150 kW/m2 und Reaktionszeiten im Sekundenbereich. Die schnellen Reaktionszeiten der Carbon Strahler lassen eine gute Steuer- und Regelbarkeit zu. So wirkt Wärme nur solange sie gebraucht wird, Trocknungs- oder Entkeimungszyklen können programmiert werden und bei einem eventuellen Bandstopp ist eine Überhitzung des Backwerk oder der Anlage ausgeschlossen. Die kompakte Bauweise eines Infrarot-Strahlerfeldes macht es möglich, jederzeit auch bestehende Anlagen mit der Infrarot-Entkeimung nachzurüsten.

Heraeus Noblelight bietet die gesamte Palette der Infrarot-Strahlung vom nahen Infrarot NIR bis zur mittelwelligen Carbon Technologie CIR, führt Versuche mit den Materialien durch und berät bei der Auswahl der optimalen Strahler für den jeweiligen Prozess.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich und China, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen. Heraeus Noblelight wies 2004 einen Jahresumsatz von 76 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 626 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Der weltweit tätige Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus ist Markt- und Technologieführer in den Bereichen Edelmetalle, Dentalwerkstoffe, Sensoren, Quarzglas und Speziallichtquellen. 2004 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 8,3 Mrd. € mit weltweit mehr als 9.800 Mitarbeitern in über 100 Tochter- und Beteiligungsunternehmen. Durch ein breit aufgestelltes Produktportfolio ist das 1851 gegründete Unternehmen von den Entwicklungen einzelner Industriebranchen relativ unabhängig. Das hohe Innovations- und Entwicklungspotential im Unternehmen wird intensiv und gezielt gefördert. Durch kundennahe Produktentwicklungen und gezielte Akquisitionen baut Heraeus seine führende Position in verschiedenen Industriebereichen aus.

Redaktion:
Dr. Marie-Luise Bopp
Heraeus Noblelight GmbH,
Abteilung Marketing/Werbung
Tel +49 6181/35-8547, Fax +49 6181/35-16 8547
E-Mail marie-luise.bopp@heraeus.com
www.heraeus-noblelight.com

Hersteller:
Heraeus Noblelight GmbH
Reinhard-Heraeus-Ring 7
D-63801 Kleinostheim
Kontakt: Rudolf Lembke
Tel +49 6181/35-8541, Fax +49 6181/35-16 8541
E-Mail rudolf.lembke@heraeus.com


 

Carbon Infrarot-Strahler entkeimen schnell und zuverlässig

Pressemeldungen

Leistungsspektrum