Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Kunsthochschule für Medien Köln


Die Grundidee

Schon im Gründungstitel der Kunsthochschule für Medien ist das breite Spannungsfeld enthalten, das Lehre und Forschung dieser Einrichtung trägt: das Interesse an der Kunst im Zeitalter ihrer technischen (Re-)Produzierbarkeit. Künstlerische Phantasie, theoretisches wie historisches Wissen und medientechnische Grundlegung des Ausdrucks - dieses dreifache Reibungsverhältnis produktiv zu gestalten und weiterzuentwickeln, stellt sowohl an die Studierenden als auch an die Lehrenden der Hochschule hohe Ansprüche. Sie arbeiten gemeinsam an der Verwirklichung eines Stücks Utopie: nämlich Prozesse und Sinnbezüge miteinander zu verbinden und zu integrieren, die in der alltäglichen Praxis immer wieder auseinander zu treiben drohen. Dazu gehört auch die gemeinsame Entwicklung einer medienkulturellen Identität, die sich ihrer sozialen, politischen, ästhetischen und ethischen Eingebundenheiten bewusst ist. Medien sind gesellschaftliche Institutionen.

Die Utopie hat nicht nur die Stärke der Idee, sondern auch die Zukunft auf ihrer Seite: Hochqualifizierte Ausbildung für künstlerische Tätigkeiten in und mit den fortgeschrittenen Medien wird nur in der Symbiose von Kunst/Kultur, von Poesie, Wissenschaft und Technik entstehen können. Sie ist und bleibt in diesem Sinne notwendig auch immer Experiment; ein Experiment allerdings, das nicht im Selbstzweck ruht, sondern das mit seinen Ergebnissen darauf ausgerichtet ist, die Medienlandschaft qualitativ zu bereichern, sie ständig einer kritischen Prüfung und Analyse zu unterziehen, und bei dem sich die Verantwortlichen darüber im klaren sind, dass sie die Studierenden auch auf einen immer heftiger umkämpften internationalen Markt der Audiovisionen vorzubereiten haben.

Am 15. Oktober 1990 nahm sie als erste Kunsthochschule für alle audiovisuellen Medien in der Bundesrepublik den Lehrbetrieb auf. Seit dem Wintersemester 1994/95 bietet sie neben den 4-semestrigen Zusatz- oder Weiterbildungsstudiengängen auch ihr grundständiges 8-semestriges Studium.


 

Kunsthochschule für Medien Köln
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln
Tel: +49 (0)221 20 18 9-0
Fax: +49 (0)221 20 18 9-17

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.khm.de