Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg


Die Universität stellt sich vor...


Die Universität - alt und jung zugleich

Die heutige Martin-Luther-Universität ist aus zwei Universitäten entstanden. Die eine wurde 1502 in Wittenberg gegründet und die andere 1694 in Halle. Beide Universitäten haben eine äußerst wechselvolle Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen hinter sich. In Wittenberg lehrten Luther und Melanchthon. Sie machten die Stadt und ihre Universität zum geistigen Zentrum der Reformation. Halle wurde um 1700 herum durch den Rechtsgelehrten Christian Thomasius und den Philosophen Christian Wolff zu einem der Ausgangspunkte der deutschen Aufklärung. Nachdem Napoleon die Uni Wittenberg 1813 kurzerhand schließen ließ, wurden infolge der territorialen Neuordnung nach den Napoleonischen Kriegen beide Universitäten 1817 in Halle vereinigt. Nachdem im Jahre 1994 das 300jährige Gründungsjubiläum des halleschen Zweiges gefeiert wurde, steht nun im Jahre 2002 das große 500jährige Jubiläum der Wittenberger Universitätsgründung bevor.
Durch ihre lange Geschichte ist die Universität mit der Stadt Halle räumlich eng verwoben. Die Universität ist stetig gewachsen und hat sich langsam aber sicher über die gesamte Innenstadt verbreitet. Viele Institute sind in alten Villen oder historischen Gebäuden untergebracht. Daneben wurden aber auch viele Universitätsgebäude neu errichtet oder umfassend renoviert. Viele Institute und Kliniken wurden neu ausgestattet und verfügen über modernste Arbeitsplätze und Geräteausstattung.


Der Uniplatz

Zentrum der Universität ist aber ganz zweifellos der Universitätsplatz mit dem klassizistischen Hauptgebäude, das bis heute für Vorlesungen genutzt wird. Zu Beginn des Wintersemesters 1998/99 ist das dem Hauptgebäude direkt gegenüber liegende Juridicum bezugsfertig und bietet den Juristen beste Studienbedingungen. Demnächst beginnt der Bau des Audimax. Wenn die Gestaltung des Platzes abgeschlossen ist, wird Halle einen der schönsten Universitätsplätze Europas haben. In unmittelbarer Nähe befinden sich das Opernhaus und das neue theater. Wissenschaft, Kunst und Kultur sind in Halle auf diese Weise auch räumlich eng zusammengerückt.
Rund um den Uniplatz entwickelt sich eine vielfältige Kneipenszene, die sehr zur Attraktivität des Universitätsviertels in der Innenstadt beiträgt.


Keine Massenuniversität - zügiges Studium

An der Uni Halle sind mehr als 13.200 Studierende eingeschrieben. In den meisten Fächern gibt es weder überfüllte Vorlesungen und Seminare noch Wartelisten für Übungen oder Praktika. Das gute Betreuungsverhältnis zwischen Hochschullehrern und Studierenden hat zur Folge, dass die meisten Studierenden die Regelstudienzeit einhalten können.


Halle ist international - leichter Weg ins Ausland

Seit der Wende in den Jahren 1989/90 wurden alle Professuren neu besetzt, mehr als die Hälfte mit auswärtigen Bewerbern. Dieser Zustrom vieler neuer und junger Hochschullehrer hat auch zu einer wesentlichen Ausweitung der internationalen Kontakte der Universität geführt. Heute hat die Uni Halle 22 Partneruniversitäten überall auf der Welt. In den letzten Jahren wurden neue Vereinbarungen mit der Universität Neapel, der Senshu-Universität in Japan und der Universität in Tel-Aviv geschlossen. Wer in Halle studiert, hat also eine Fülle von Möglichkeiten ein oder mehrere Semester im Ausland zu studieren. Fast alle Hochschullehrer haben Kontakte zu ausländischen Universitäten und sind gerne bereit, bei den ersten Schritten über die Grenzen behilflich zu sein. Darüber hinaus hält das Akademische Auslandsamt jede Menge Tipps für alle Interessierten bereit.


Über hundert Studiengänge

Die Universität Halle ist eine Volluniversität. Hier kann fast alles studiert werden. Die vier wissenschaftlichen Hauptbereiche, Sozial- und Geistwissenschaften, Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Medizin, sind in sieben Fakultäten und 18 Fachbereichen gegliedert. Detailliertes Informationsmaterial zu den einzelnen Studiengängen ist bei der Allgemeinen Studienberatung jederzeit erhältlich.


 

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
06099 Halle (Saale)
Tel: +49 (0)345 / 55-20
Fax: +49 (0)345 / 55-2 70 77

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.uni-halle.de