Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Fachhochschule Darmstadt



Die Fachhochschule Darmstadt (FHD) - University of Applied Sciences

gegründet am 1. August 1971, ist als junge und innovative Hochschule aus dem Spektrum der Wissenschaftsstadt Darmstadt nicht mehr wegzudenken. 


Geschichte

Nimmt man es genau, hat die FH Darmstadt eine längere Geschichte, als das Gründungsdatum vermuten lässt. Schon im Wintersemester 1876/77 nahm die Vorgängereinrichtung der Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen, die "Landesbaugewerkschule Darmstadt" unter der Trägerschaft des Großherzogtums Hessen ihre Arbeit auf. Ebenso traditionsreich sind der Fachbereich Gestaltung (hervorgegangen aus der 1907 gegründeten "Werkkunstschule" auf der Darmstädter Mathildenhöhe) oder der Fachbereich Maschinenbau, dessen Geschichte mit der Gründung der "Städtischen Maschinenbauschule" im Jahr 1920 begann. 


Studienangebot 

Die Mehrheit der Studierenden der FH Darmstadt hat sich für die Informations- und Ingenieurwissenschaften entschieden, die einen Schwerpunkt im Studienangebot der Hochschule bilden. Wer ein Studium an der FH Darmstadt aufnehmen will, hat die Wahl zwischen einer Vielzahl von grundständigen Studiengängen, in denen das Diplom erworben werden kann (darunter die klassischen Ingenieurwissenschaften Elektrotechnik und Maschinenbau, aber auch die Fachgebiete Architektur, Design, Bauingenieurwesen, Chemische Technologie, Media System Design, Informatik, Informations- und Wissensmanagement, Wirtschaft, Sozialpädagogik oder Optotechnik und Bildverarbeitung).

Die FHD ist eine von zwei Fachhochschulen in Hessen, die den Studiengang Mathematik im Programm haben, und eine der wenigen Fachhochschulen der Bundesrepublik, die den Diplomstudiengang Kunststofftechnik anbieten. Hinzu kommen der Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften mit seinem fachübergreifenden sozial- und gesellschaftswissenschaftlichen Studienangebot und ein Aufbaustudiengang: Energiewirtschaft im Fachbereich Wirtschaft. Neu eingerichtet hat die FH Darmstadt den Studiengang Mechatronik, den die Fachbereiche Elektrotechnik, Maschinenbau und Informatik gemeinsam betreiben. 


Berufsbegleitende Weiterbildung 

Zunehmend engagiert sich die FH Darmstadt auch auf dem Feld der berufsbegleitenden Weiterbildung. Neben einem international orientierten Studienangebot für Berufstätige im Bereich der Informatik, das die FHD gemeinsam mit dem renommierten Conservatoire Nationale des Arts et Métiers (CNAM) in Paris anbietet, kann man an der Darmstädter Fachhochschule auch an Weiterbildungsmaßnahmen in der "Internationalen Betriebswirtschaftslehre" teilnehmen. 


Standort 

Die FH Darmstadt verfügt über mehrere Standorte im Darmstädter Stadtgebiet. Auf der Mathildenhöhe qualifizieren sich die Kommunikations- und Industriedesigner, in der Hochschulstraße experimentieren die angehenden Chemieingenieure, die Sozialpädagogen studieren in der Stadtmitte, und die übrigen Fachbereiche sind zentral auf dem FH-Hochschulgelände im Darmstädter Verlegerviertel untergebracht. 

Im Jahr 2000 hat die FH Darmstadt mit der Ausgestaltung des FH-Campus in Dieburg ihr Engagement in der Region weiter intensiviert. Der FH-Standort Dieburg wird vor allem den wirtschafts- und informationswissenschaftlichen Studienangeboten der FHD Raum geben und neue Studienangebote in den Bereichen Informationsrecht, Online-Journalismus und Biotechnologie ermöglichen. Neu eingerichtet wurde in Dieburg ein berufsintegriertes Studienangebot mit Bachelor-Abschluss in der Informatik, das gemeinsam von der FHD und Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (BITKOM) getragen wird. 


Auslandsbeziehungen 

Wem es in der Region zu eng wird, der kann ein Semester an einer der Partnerhochschulen der Fachhochschule Darmstadt im inner- und aussereuropäischen Ausland verbringen oder ein Praktikum in einem der ausländischen Unternehmen absolvieren, mit denen die FHD kooperiert. 

Die FHD unterhält zur Zeit Beziehungen zu insgesamt ca. 80 Hochschulen im Ausland, mit denen in den Bereichen Lehre und Forschung intensiv zusammengearbeitet wird. Allein mit zehn Partnerhochschulen in den Staaten Osteuropas pflegt die Fachhochschule Darmstadt intensive Kontakte. 

Zur Unterstützung dieser Aktivitäten bietet die FHD ein umfangreiches Sprachenprogramm an, das neben den Amtssprachen der Europäischen Union auch spezielle Angebote umfasst, wie etwa Kurse für ausländische Studierende an der FH Darmstadt und Vorbereitungsstudien, die zu international anerkannten Zertifikaten führen. 


Internationale Abschlüsse 

Im Rahmen der Intensivierung ihrer international ausgerichteten Studienprogramme bietet die FH Darmstadt ihren Absolventen und denen anderer Hochschulen in drei Bereichen der Elektrotechnik die Möglichkeit, in einem 15-monatigen Vollzeitstudium den international anerkannten Titel "Master of Science" (MSc) zu erwerben. Im Rahmen dieses Studiums können Fach- und Führungskompetenzen in den Fachgebieten "System Design (Data Communications)" und "System Design (Microelectronics)" erworben werden, wie sie von Ingenieuren in leitenden Positionen in den Bereichen von Mikroelektronik, Netzwerktechnologie und Softwaredesign auf dem europäischen Arbeitsmarkt verlangt werden. 

Der Fachbereich Informatik, mit 1.600 eingeschriebenen Studenten der größte seiner Art in Deutschland, bietet als erster der FH-Fachbereiche internationale Abschlüsse für sein grundständiges Studium: Hier kann man nach sechs Semestern den Bachelor, und nach drei weiteren Semestern den Master of Science erwerben. 


Technologie- und Wissenstransfer 

Die enge Kooperation mit den Wirtschaftsunternehmen und Forschungseinrichtungen nimmt eine Schlüsselrolle in Lehre und Forschung an der Fachhochschule Darmstadt ein. Die FH Darmstadt versteht sich selbst als innovatives Zentrum in Lehre und anwendungsorientierter Forschung. Entsprechend flexibel reagiert die Hochschule auf Veränderungen der Anforderungen, die die Praxis an die Qualifikation ihrer Absolventen stellt. 

Basis ihres Erfolgs und das traditionsreiche Markenzeichen der Fachhochschule Darmstadt sind kurze Studienzeiten, eine effektive Studienorganisation, die deutliche Praxisorientierung schon während des Studiums, eine international ausgerichtete Hochschulausbildung und ein erfolgsorientiertes Engagement in Forschung, Entwicklung und Weiterbildung. 


 

Fachhochschule Darmstadt
Haardtring 100
64295 Darmstadt
Tel: +49 (0)6151/16-02
Fax: 49 (0)6151/16-8949

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.fh-darmstadt.de