Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Hochschule Bremerhaven


Die Hochschule Bremerhaven kann auf eine über hundertjährige Ausbildungstradition zurückblicken. Ihre Vorgängereinrichtungen sind die 1879 errichtete Navigationsschule Geestemünde und das 1884 eingeweihte Städtische Technikum.

Heute studieren ca. 1500 junge Menschen an der Hochschule. Die Studiengänge der Hochschule richten sich mit ihren Lehrinhalten und Forschungsaktivitäten an den Bedürfnissen der Praxis aus und geben ihr durch zukunftsweisende Entwicklungen Impulse. Die weitaus meisten Diplomarbeiten entstehen in Kooperation mit Betrieben der Region und leisten einen Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft. Der wechselseitige Gedankenaustausch fördert aber auch die Lehre.

Führungskräfte der Wirtschaft lehren an der Hochschule und Professoren führen über den Technologietransfer Beratungs- und Entwicklungsaufgaben für die Wirtschaft durch. Ferner können sie zusammen mit den Kollegen der ausländischen Partnerhochschulen internationale Marktuntersuchungen übernehmen.

Die Verbindung der über hundertjährigen praxisorientierten Lehrerfahrung mit zukunftsorientierter Forschung drückt sich auch in der richtungsweisenden Architektur der Hochschulneubauten aus. Das ehemalige Auswandererhaus - im letzten Jahrhundert Station vieler Menschen vor ihrem Aufbruch in die neue Welt - beinhaltet heute die Bibliothek und die Mensa der Hochschule.

Die glasüberdachte Eingangshalle des Backsteingebäudes verbindet Teile des alten Auswandererhauses von 1849 in reizvoller Bauweise mit den modernen Vorlesungs- und Laborräumen. Sie ermöglicht auch als Begegnungsstätte in angenehmer Atmosphäre die Fortsetzung der Gesprächstradition zwischen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Als Ergebnis dieser Diskussion haben sich neue, erfolgreiche Studiengänge entwickelt. Den bisherigen Höhepunkt der konstruktiven Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft bildet die Spendensumme von fast einer Million DM für den Aufbau des neuen Studiengangs Fertigungstechnik und eine ebenso große Summe für die Neueinrichtung des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre.

Diese Engagement hat den Stifterverband der Deutschen Wissenschaft dazu veranlasst, ein Förderprogramm für Fachhochschulen zu entwickeln, das auch der Hochschule Bremerhaven zugute kommt. Sie hat als erste Fachhochschule der Bundesrepublik eine Stiftungsprofessur aus diesem Förderprogramm erhalten und erhält noch eine weitere für den Bereich "Controlling für den Mittelstand". Hierdurch wird auch die Leistungsfähigkeit der Hochschule als Wissenschaftsinstitution besonders gewürdigt.

Mit ihrer Lage im Zentrum der Stadt Bremerhaven und zwischen Geestemündung und Nordsee demonstriert die Hochschule Bremerhaven ihre stadtverbundene maritime und internationale Ausrichtung. Die Perspektiven eines Studiums an der Hochschule Bremerhaven richten sich nicht nur auf eine Berufsausübung in Deutschland, sondern sie berücksichtigen auch den internationalen Arbeitsmarkt. Alle Studiengänge bieten mit einer Regelstudienzeit von acht Semestern zusätzlich zum deutschen Fachhochschul-Diplom auch eine EU-weite Anerkennung der Abschlüsse. Damit eröffnen sich weitreichende Chancen auf dem EU-Binnenmarkt.

Mobilität und Flexibilität werden auch durch Verbesserung der Sprachkompetenz gefördert. Neben Englisch werden Französisch und Spanisch als wichtige Handelssprachen angeboten. Zusätzliche Studienangebote in den Bereichen Marketing, Management, Personalführung und Betriebswirtschaftslehre ergänzen den Rahmen eines klassischen Studiums in den Ingenieurwissenschaften.

Die internationalen Kooperationen der Hochschule Bremerhaven werden kontinuierlich ausgebaut. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, daß die internationalen Partnerschaften den Studierenden aller Studiengänge Auslandsaufenthalte ermöglichen.

Für die Zukunft wird angestrebt, im Rahmen von internationalen Studiengängen neben dem deutschen Abschluss auch das Diplom der Partnerhochschule zu erwerben. Zur Zeit bestehen Kooperationen zu Hochschulen und Universitäten in Großbritannien, den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Portugal, Griechenland, Finnland, Dänemark, Polen, Russland und Thailand. Exkursionen in die Wirtschaftszentren der Welt ergänzen das normale Studienangebot. Internationale Tagungen und Kongresse bringen die Experten der Welt nach Bremerhaven und bewirken, dass sich Forschung und Lehre an der Hochschule den globalen Entwicklungen anpassen und der regionalen Wirtschaft ihren Platz auf den internationalen Märkten sichern helfen.
Damit wird der Wahlspruch der Hochschule "Der Region verpflichtet - weltweit orientiert" in die Praxis umgesetzt.


Hochschule Bremerhaven 
An der Karlstadt 8 
27568 Bremerhaven 

Fon: +49 (0)4 71 / 48 23 - 0
Fax:
+49 (0)4 71 / 48 23 - 1 15
E-Mail:
rektorat@hs-bremerhaven.de

Web: http://www.hs-bremerhaven.de


 

Hochschule Bremerhaven
An der Karlstadt 8
27568 Bremerhaven
Tel: +49 (0)4 71 / 48 23 - 0
Fax: +49 (0)4 71 / 48 23 - 1 15
E-Mail: rektorat@hs-bremerhaven.de

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.hs-bremerhaven.de