Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Toyota-Konzern steigerte weltweite Produktion um 9,1 Prozent


26. Januar 2006

8,23 Millionen Fahrzeuge in 2005 hergestellt


Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat die Produktionszahlen für das abgelaufene Kalenderjahr bekannt gegeben. Demnach wurden konzernweit (inklusive Lexus, Daihatsu und Hino) 8.232.143 Fahrzeuge und damit 9,1 Prozent mehr als noch 2004 (7.548.602 Fahrzeuge) hergestellt. Damit verzeichnet der Konzern das vierte Rekordjahr in Folge. Das Wachstum ging auch im letzten Jahr zum großen Teil auf das Konto der Marke Toyota. 7.360.885 Einheiten sind ein Plus von 9,5 Prozent gegenüber 2004 (6.723.674 Fahrzeuge).

Der neuerliche Produktionsrekord kommt vor allem durch den Ausbau der Toyota-Produktionskapazitäten außerhalb Japans zustande, wo im vergangenen Jahr 17,4 Prozent mehr Toyota-Fahrzeuge, genau 3.571.303 Einheiten (2004: 3.042.728), entstanden sind. Seit 14 Jahren wächst die Produktion in den ausländischen Toyota-Werken kontinuierlich. Derzeit stellt Toyota außer in Japan in 22 weiteren Ländern Fahrzeuge her.

Aufgrund der weltweit wachsenden Nachfrage nach Toyota-Fahrzeugen nahm auch der Export aus japanischer Produktion weiter zu. 2,2 Millionen Einheiten wurden verschifft, das sind fünf Prozent mehr als im Jahr davor. Auf dem heimischen Markt hatte TMC erstmals seit drei Jahren einen leichten Rückgang in den Verkaufszahlen zu verzeichnen. 2,36 Millionen Verkäufe für den Konzern sind ein Minus von 0,8 Prozent. TMC hält damit 40,5 Prozent Marktanteil (Toyota: 43,6 Prozent). Im ersten Verkaufsjahr von Lexus in Japan - die Marke ging im August an den Start - wurden 10.293 Fahrzeuge zugelassen.

Weitere Informationen unter www.toyota.de


 

Toyota-Konzern steigerte weltweite Produktion um 9,1 Prozent

Pressemeldungen

Leistungsspektrum