Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Fachhochschule Rosenheim


Kurzchronik

Seit dem 01.08.1971 ist Rosenheim Hochschulstadt. An diesem Tag entstand aus der "Staatlichen Ingenieurschule mit Höherer Wirtschaftsfachschule" die damals kleinste der acht neuen bayerischen Fachhochschulen. Keine Selbstverständlichkeit, wenn man weiß, dass der kulturpolitische Ausschusses des Bayerischen Landtags noch in seiner Sitzung am 16. April 1970 die Eingliederung der Rosenheimer Einrichtung in die künftige Münchner Fachhochschule gefordert hatte, obwohl der Kultusminister wenige Wochen zuvor bei der Einweihung des neuen Hörsaalgebäudes an der Marienberger Straße die Umwandlung in eine eigenständige FH zugesichert hatte.

Dass eine eigenständige Rosenheimer Fachhochschule überhaupt ernsthaft zur Diskussion stand, ist das Verdienst der damaligen Schulleitung und von Teilen des Kollegiums sowie einflussreicher Persönlichkeiten außerhalb der Schule. Diese haben seit etwa 1964 konsequent daran gearbeitet, die Voraussetzungen für die Errichtung einer selbständigen Fachhochschule in Rosenheim zu schaffen. Diese Bemühungen waren schließlich trotz aller Widerstände erfolgreich und führten zur Aufnahme Rosenheims in die Liste der Fachhochschulen, die mit dem Bayerischen Fachhochschulgesetz zum 1. 8. 1971 errichtet wurden.

Wie in Rosenheim gingen die neuen Fachhochschulen aus eigenständigen oder zusammengefassten Vorgängereinrichtungen hervor. Dass es in Rosenheim eine solche Einrichtung gab, ist das Verdienst einiger Persönlichkeiten aus der Holzbranche, die Mitte der 20er Jahre mit dem Aufbau einer Ausbildungsstätte für den Nachwuchs in der Holzindustrie und - wirtschaft begannen. Sie konnten ihr Vorhaben trotz großer Anfangsschwierigkeiten und existenzbedrohender Rückschläge schließlich verwirklichen. Damit ist die Vorgeschichte natürlich kürzer als bei den Fachhochschulen in München, Nürnberg oder Würzburg, die auf z. T. weit traditionsreichere Vorgängereinrichtungen zurückgehen. Die wirtschafts- und industriegeschichtlichen Hintergründe und die Motivation und Zielsetzung der Initiatoren sind aber durchaus vergleichbar.


 

Fachhochschule Rosenheim
Marienberger Straße 26
83024 Rosenheim
Tel: +49 (0)8031 / 805 0
Fax: +49 (0)031 / 805 105

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.fh-rosenheim.de/