Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Universität Kaiserlautern


Geschichte

Im Juli 1969 beschloss die rheinland-pfälzische Landesregierung unter dem damaligen Ministerpräsidenten Helmut Kohl, in Kaiserslautern eine Universität einzurichten. Bereits zum Wintersemester 1970/71 nahm die Uni Kaiserslautern - als Teil der Doppeluniversität Trier/Kaiserslautern - mit 191 Studierenden den Lehrbetrieb auf. 1975 wurde sie dann in die Eigenständigkeit entlassen und ist seitdem die einzige naturwissenschaftlich-technisch orientierte Universität in Rheinland-Pfalz. Nach den bescheidenen Anfängen waren die Folgejahre durch starkes Wachstum gekennzeichnet. In dieser Zeit entwickelten sich auch die insgesamt neun Fachbereiche der Uni, die heute noch Bestand haben: Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Architektur/Raum- und Umweltplanung/Bauingenieurwesen, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Der stark steigende Anteil an Forschungsprojekten mit der Industrie führte in der zweiten Hälfte der 80er Jahre zur Gründung des Drittmittelparks auf dem Campus. Nachdem die Zahl der Studierenden Anfang der 90er Jahre bis auf über 10.000 gestiegen war, hat sie sich in den letzten Jahren bei rund 8.000 eingependelt. Wesentlichen Anteil daran hat das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung, das inzwischen zur zweitgrößten Einrichtung seiner Art an deutschen Hochschulen geworden ist.


Portrait

Zukunftsorientierte Studiengänge, praxisnahe Ausbildung und modernste Infrastruktur - das sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Universität Kaiserslautern vorfinden. Ein Studium in Kaiserslautern bietet angehenden Ingenieuren und Naturwissenschaftlern eine ideale Vorbereitung auf ihre berufliche Karriere. Industriepraktika und Auslandsaufenthalte sind Garanten für eine eng an der beruflichen Praxis orientierte akademische Ausbildung. Darüber hinaus profitieren die Studierenden von den zahlreichen renommierten Forschungseinrichtungen, die unmittelbar auf dem Campus angesiedelt sind und im Bereich der angewandten Forschung eng mit der Universität kooperieren. Dazu gehören beispielsweise das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, das Institut für Verbundwerkstoffe oder aber die Fraunhofer-Einrichtungen für Experimentelles Software-Engineering, für Techno- und Wirtschaftsmathematik bzw. für Biotechnologie und Wirkstoffforschung.

Der ausgezeichnete wissenschaftliche Ruf der Hochschule und die praxisnahe Ausbildung bieten die Gewähr, dass Absolventen der Universität Kaiserslautern hervorragende Chancen auf dem nationalen und internationalen Arbeitsmarkt haben. Dazu tragen auch die zahlreichen interdisziplinären Studiengänge bei, die beispielsweise ingenieurwissenschaftliches und betriebswirtschaftliches Know-how auf ideale Weise kombinieren.

Aber auch die sonstigen Rahmenbedingungen für ein Studium in Kaiserslautern sind hervorragend. Mit derzeit rund 8.000 Studierenden stellt die Universität eine überschaubare Größe dar, die ausgezeichnete Betreuungsrelationen und einen engen Kontakt zu den Professoren gewährleistet. Darüber hinaus bietet die Uni Kaiserslautern eine hochmoderne apparative Ausstattung und eine hervorragende Infrastruktur, von den Bibliotheken über die Labors bis hin zum Rechenzentrum. Der Campus der Universität Kaiserslautern - idyllisch am Rande des Pfälzer Waldes gelegen - hat für junge Leute auch über die fachliche Ausbildung hinaus einiges zu bieten. Der Hochschulsport ist mit seiner breiten Palette an sportlichen Aktivitäten und seinen attraktiven Exkursionen ein wichtiger Baustein im Freizeitangebot der Universität. Konzerte, Theater, Kino und Ausstellungen beleben abends das kulturelle Ambiente auf dem Campus. In zahlreichen studentischen Arbeitsgruppen - von Astronomie über Fotografieren bis hin zu Börsenspielen - können junge Leute darüber hinaus ihrem Hobby frönen. Vielfältige Festivitäten, wie etwa der Sommerball, die Welcome-Party für Erstsemester oder das stadtbekannte Sommerfest, runden das Freizeitangebot der Universität auf ideale Weise ab.


 

Universität Kaiserlautern
Gottlieb-Daimler-Straße
67663 Kaiserslautern
Tel: +49 (0)631 / 205 - 0
Fax: +49 (0)631 / 205 - 3200

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.uni-kl.de