Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produktionsrekord an deutschen Audi Standorten


20. Januar 2006

  • 2005 mehr als 750.000 Fahrzeuge aus Ingolstadt und Neckarsulm
  • Heizmann: "Beleg für Wettbewerbsfähigkeit unserer deutschen Werke"
  • Über 90 Prozent der Gesamtproduktion von Audi sind "Made in Germany"

Die AUDI AG erzielte 2005 mit 829.100 Auslieferungen nicht nur zum zehnten Mal in Folge einen Bestwert beim Absatz, sie verbuchte mit mehr als 810.000 gefertigten Audi Fahrzeugen auch einen neuen Produktionsrekord (+3,4 Prozent). Im Jahr 2004 baute Audi insgesamt 783.000 Fahrzeuge. Aus deutscher Sicht dabei besonders erfreulich: Über 750.000 Audi Modelle rollten im vergangnen Jahr von den Produktionsbändern der Audi Standorte Ingolstadt und Neckarsulm (+4 Prozent). Das sind mehr als 90 Prozent der Gesamtproduktion. "Noch nie zuvor in der Unternehmensgeschichte wurden an diesen beiden Standorten so viele Fahrzeuge gefertigt. Das ist ein Beleg für die Wettbewerbsfähigkeit unserer deutschen Werke", sagte Dr. Jochem Heizmann, Vorstand Produktion bei Audi.

Erstmals mehr als eine halbe Million, nämlich rund 510.000 Fahrzeuge der Modellreihen Audi A3 und Audi A4 steuerte die Produktion im bayerischen Audi Stammwerk Ingolstadt zu diesem Rekord bei. Aus Neckarsulm in Baden-Württemberg kamen etwa 240.000 Einheiten der Modelle Audi A2, Audi A6, Audi A8 und Audi allroad quattro. Zum Vergleich: 2004 stammten rund 720.000 Audi Modelle aus Ingolstadt und Neckarsulm.

Die gesamten Geschäftszahlen der AUDI AG für 2005 werden auf der Jahrespressekonferenz am 22. Februar in Ingolstadt bekannt gegeben.

Weitere Informationen unter www.audi.de


 

Produktionsrekord an deutschen Audi Standorten

Pressemeldungen

Leistungsspektrum