Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Kempten

Die Entwicklung der Fachhochschule

Im Herzen des Allgäus wurde 1977 die Fachhochschule Kempten gegründet. Die "Keimzelle" bildete das ehemalige Bürogebäude der Firma Kunz in der Bahnhofstraße. In den Folgejahren waren die Studenten zudem in weiteren provisorischen Hörsälen über das ganze Stadtgebiet verteilt.

Seit der Grundsteinlegung im Oktober 1984 entwickelte sich auf dem Areal an der Bahnhofstraße ein moderner heller Gebäudekomplex. Neben Hörsaal- und Laborgebäuden mit aktueller technischer Ausstattung runden Mensa und Bibliothek den Campus ab.

Über 2000 Studenten in den Studiengängen Betriebswirtschaft, Tourismus, Elektrotechnik, Informatik Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen bevölkern den Campus. Dabei zieht besonders der Studiengang Tourismus, der für die Urlaubsregion Allgäu geradezu prädestiniert ist, Bewerber aus dem ganzen Bundesgebiet und aus dem Ausland an. Über 60 Professoren und nahezu 100 Lehrbeauftragte vermitteln eine praxisorientierte Ausbildung auf wissenschaftlicher Basis.

Von 1994 bis 1998 war der FH eine Abteilung in Neu-Ulm angegliedert. Diese wurde zum Wintersemester 1998/99 in eine selbständige FH umgewandelt.

Die FH zählt zu den kleinen Fachhochschulen in Bayern. Kleingruppenkonzept und persönliche Atmosphäre sind Realität.

Die FH unterhält zahlreiche Auslandsbeziehungen und fördert Auslandsaufenthalte. Die europäischen Partnerhochschulen reichen im Süden von Cadiz (Spanien) oder Patras (Griechenland) bis zu der nördlichsten Hochschule der Welt in Alta, Norwegen. Weitere Kontakte bestehen zu Hochschulen in den USA und der Türkei.

 

Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Kempten
Bahnhofstraße 61
87435 Kempten
Tel: +49 (0)831/25 23-0
Fax: +49 (0)831/25 23-104
E-Mail: post@fh-kempten.de

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.fh-kempten.de