Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Fachhochschule Aschaffenburg


Kurzinformation

Der Bayerische Ministerrat hat 1991 beschlossen, neben sieben weiteren Standorten auch in Aschaffenburg eine neue Fachhochschuleinrichtung aufzubauen - zunächst als Abteilung der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt-Aschaffenburg, später als eigenständige Hochschule. Die Fachhochschule entsteht auf dem ca. 6,6 ha großen Areal der ehemaligen "Jäger-Kaserne" - nur etwa 1 km von der innerstädtischen Fußgängerzone entfernt - in zwei Bauabschnitten. Die flächenbezogene Ausbauzielzahl der Aschaffenburger Hochschuleinrichtung liegt bei 1 000 Studienplätzen. Gegenüber einem Massenstudienbetrieb, der gegenwärtig in Großstädten zu beobachten ist, hebt sich das Aschaffenburger Studium mit der bereits etablierten Campusatmosphäre wohltuend ab.

Am 5. Oktober 1995 hat der Lehrbetrieb im Studiengang Betriebswirtschaft mit 89 Studentinnen und Studenten begonnen; im Wintersemester 98/99 haben die ersten 13 Absolventen ihr betriebswirtschaftliches Diplom erhalten, 12 davon hielten schon vor Aushändigung der Urkunde ihren Arbeitsvertrag in den Händen.

Nach den Vorgaben des Wissenschaftsrates und Strukturbeirates wurden Zug um Zug die Studiengänge Elektrotechnik (WS 97/98), Betriebswirtschaft und Recht (WS98/99) sowie Wirtschaftsingenieurwesen (WS 99/00) eingeführt. Zum Abschluss der Aufbauphase ist die Einführung des Studiengangs Mechatronik geplant. Charakteristikum aller Aschaffenburger Studiengänge ist eine starke Gewichtung der Ausbildung in Fremdsprachen und Datenverarbeitung.

Seit dem Sommersemester 2000 zählt die Hochschulabteilung Aschaffenburg über 600 Studenten. Der erste Bauabschnitt ist abgeschlossen. Dazu zählen ein Verwaltungsgebäude und ein Lehrgebäude für die Studiengänge Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaft und Recht sowie für das Rechenzentrum. Zwei weitere Gebäude für den Vorlesungs- und Laborbetrieb der Studiengänge Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen sind ebenso wie das Mensagebäude seit WS 1998/99 in Betrieb. Die schon sehr gut ausgestattete Bibliothek hat im Laufe des SS 1999 ihr Gebäude bezogen. Begrünte Außenanlagen und charakteristische Klinkerfassaden geben dem fertiggestellten Campusbereich ein attraktives Bild. Sie laden ebenso zum Studieren ein, wie die neuen, ansprechend gestalteten Hörsäle, Seminarräume und Labore mit modernster technischer Ausstattung.

Seit dem 1. Oktober 2000 ist die Fachhochschule Aschaffenburg selbständig.


 

Fachhochschule Aschaffenburg
Würzburger Straße 45
63743 Aschaffenburg
Tel: 49 (0)6021/314-5
Fax: +49 (0)6021/314-600
E-Mail: info@fh-aschaffenburg.de

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.fh-aschaffenburg.de