Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

In 4 Schritten zu 3D mit Solid Edge


Solid Edge-Partner unterstützen den "Evolve to 3D"-Ansatz von UGS durch kostenlose Informationsveranstaltungen

Köln, 14. Juli 2005. UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), eröffnet allen Anwendern von 2D-CAD-Systemen in vier Schritten einen fließenden Übergang in die Welt der 3D-Technologie: In der neuen Version 17 von Solid Edge wurden die Funktionen zur hybriden 2D-/3D-Konstruktion weiter ausgebaut. Sechs Solid Edge-Vertriebspartner bieten dazu deutschlandweit eine Serie kostenloser Informationsveranstaltungen an.

Wenn die technischen Entwicklungsprojekte im Unternehmen immer komplexer werden, die Konstrukteure bei der Arbeit an die Grenzen ihrer CAD-Umgebung stoßen oder einfach Interesse am Einsatz effektiver 3D-Technologien entwickeln, bietet Solid Edge den richtigen Ansatz: In vier konsequenten Schritten lassen sich die Projekte auf die zukunftsträchtige 3D-Plattform heben!

1. Schritt: Bearbeiten der vorhandenen 2D-Daten mit den 2D-Funktionen von Solid Edge. Übersetzungsassistenten unterstützen bei der Steuerung von Zeichnungsformaten, Bemaßungen, Schriftarten und Layerbelegungen, gleich ob es sich um Zeichnungen aus AutoCAD, ME10 oder Daten in neutralen Formaten handelt. Solid Edge unterstützt die Anwender dabei mit allen leistungsfähigen und produktiven Funktionen, Werkzeugen und Standards, die man zur Zeichnungserstellung braucht. AutoCAD-Anwender müssen nicht umlernen: Spezielle Werkzeuge bilden ihre gewohnten Konzepte und Arbeitsweisen nach. So lernt man Solid Edge ganz einfach kennen.

2. Schritt : Aus 2D-Geometrien werden 3D-Modelle. Solid Edge stellt Assistenten bereit, der Zeichnungsdaten in intelligente 3D-Modelle überführt. Aus vorhandenen Geometrien werden schnell und einfach Bauteile, die in Baugruppen oder Folgeanwendungen genutzt werden können. Die gewohnten Befehle und Funktionen stehen auch in der neuen 3D-Umgebung zur Verfügung. Dies erleichtert den Einstieg und schützt vor Verzögerungen.

3. Schritt: Das hybride 2D-3D-Arbeiten. Mit Solid Edge lassen sich Layouts für Baugruppen und Einzelteile von Neuentwicklungen mit bekannten 2D-Konzepten erstellen. 2D- und 3D-Repräsentationen können gemischt werden. Deshalb muss man nur die Teile in 3D erstellen, die man wirklich in 3D braucht. Durch die Assoziativität von Solid Edge lassen sich auch 3D-Teilekonfigurationen aus dem 2D-Layout steuern. Die Konstrukteure entscheiden selbst, welche Technik sie für welche Aufgabe einsetzen wollen.

4. Schritt: Vollständige 3D-Konstruktion. Die inzwischen gelernten Arbeitsabläufe und die bereits erstellten Daten gewährleisten einen mühelosen Einstieg in die produktive Welt der 3D-Konstruktion. Die preisgekrönte StreamXP-Benutzerschnittstelle von Solid Edge führt durch die Konstruktionsprozesse, umfassende Funktionen erleichtern die schnelle und einfache Erzeugung von Einzelteilen und Baugruppen. Solid Edge automatisiert dabei viele Funktionen vom Konzeptlayout über die Detailkonstruktion bis zu Zeichnungserstellung und kompletten digitalen Produkten - immer unter der Kontrolle von Insight, der SQL-basierten, eingebauten Dateiverwaltung.

Die Vertriebspartner von UGS für Solid Edge - Drissler&Plaßmann, ISAP, PBU CAD-Systeme, PROCIM Systemtechnik, Solid System Team und Unitec Informationssysteme - demonstrieren den einfachen Weg zu 3D vom 18.8 2005 bis 23.9.2005 auf einer deutschlandweiten, kostenlosen Veranstaltungsreihe.

Über Solid Edge

Solid Edge (www.solidedge.com) von UGS ist eine umfassende 3D/2D-CAD-Software, mit der Fertigungsunternehmen die Zeit bis zur Markteinführung ihrer Produkte reduzieren, die Qualität ihrer Produkte verbessern und dabei die Kosten senken können. Die exklusive Solid-Edge-Insight-Technologie integriert Verwaltungsfunktionalität direkt ins CAD-System. Damit wird der Konstruktionsprozess transparenter und eine bessere Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich. Die herausragenden Modellierungsfunktionen von Solid Edge zusammen mit den strukturierten Arbeitsabläufen von Insight reduzieren die Zeit für Änderungsaufträge mit den dazugehörigen Nacharbeiten um über 50 Prozent. Zu den Solid Edge Anwendern gehören weltweit Tausende von Unternehmen, darunter Alcoa, Grohe, Krones, Volvo und WMF. Das Solid-Edge-Voyager-Programm umfasst ca. 200 integrierte Software-Anwendungen und Hardware-Lösungen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.solid-edge.de oder www.solid-edge.com

Über UGS

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovations­netzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen. Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com.

Hinweis: UGS, Tecnomatix, Teamcenter, Solid Edge, NX und Parasolid sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corporation oder ihrer Niederlassungen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen, eingetragenen Warenzeichen oder Marken gehören den jeweiligen Eigentümern.


 

In 4 Schritten zu 3D mit Solid Edge

Pressemeldungen

Leistungsspektrum