Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Network Appliance mischt Karten bei Midrange Storage neu


Grasbrunn bei München, 24. Mai 2005 – Network Appliance bringt ein neues Storage-Angebot für den Midrangemarkt heraus. Neben den hochperformanten Datenspeichern der FAS3000 Serie bietet der Hersteller erstmals auch eine Serial ATA- (SATA-) Option für Primärspeicherapplikationen. Ergänzt wird das Midrange-Portfolio um die Virtualisierungsengines der V3000 Serie. Alle Systeme basieren auf Data ONTAP 7G und zielen auf drei verbreitete Storage-Brennpunkte – hohe Investitionskosten, schwache Auslastung und teueres Management. NetApp adressiert diese Punkte mit der gewohnten Simplicity, höherer Performance und vereinfachtem Management. Mit Einführung der SATA-Option bietet NetApp ein Novum: Kompakte und kostengünstige SATA-Festplatten eignen sich jetzt für typische Primärspeicherapplikationen – ohne Datenintegrität oder -sicherheit zu opfern.

„Modulare Midrangesysteme können laut Studien der META Group mehr als 70 Prozent der Storageanforderungen in Rechenzentren erfüllen“, so Andreas König, Vice President Sales EMEA von Network Appliance. „Ähnliche Untersuchungen kommen zu dem Schluss, dass der Gesamtbedarf an Storage jährlich um 45 Prozent zunimmt. Im Midrangesegment steigt er sogar um 50 bis 55 Prozent pro Jahr. Angesichts dieser Nachfrage erwarten unsere Kunden neue Wege der Kostenkontrolle, weniger Belastung durch die IT und Mehrwert. Für uns Grund genug, diesen Bedarf mit einem umfassenden Midrangeangebot zu adressieren.“

Im Vergleich zu älteren FAS-Modellen bieten die aktuellen Modelle der FAS3000 Serie, FAS3020 und FAS3050, bis zu hundert Prozent mehr in puncto Preis/Performance. Da jetzt mehr Benutzer pro System unterstützt werden, ist eine noch umfassendere Storagekonsolidierung möglich. Im Rahmen der NetApp Unified Storage-Architektur unterstützen die neuen Midrange-Systeme File Services, FC SAN, IP SAN und mehrere Netzwerkkonfigurationen. Es besteht ein einfacher Migrationspfad auf leistungsstärkere Systeme. Datenservice der Enterprise-Klasse, permanente Verfügbarkeit und einfache Handhabung bestimmten die Entwicklung der FAS3000 Serie. Mit bis zu 84 Terabyte Speicherkapazität und 336 Festplatten repräsentiert sie High-end Storagefunktionen zum Midrange-Preis.

Die FAS3000 profitiert von der FlexVol-Funktionalität in Data ONTAP 7G, die selbst bei kleinen Datenvolumes die Festplattenleistung verbessert und die Storage-Auslastung um bis zu 50 Prozent steigert. In Kombination mit der neuen SATA Storage-Option können die Storagekosten pro Megabyte mehr als halbiert werden – ein Ausmaß, das lediglich NetApp bieten kann: Network Appliance liefert als erster Hersteller eine SATA-Festplatten-Option für Primärspeicher und sichert sie als einziger Anbieter mittels RAID DP gegen Plattenausfall ab. RAID DP bietet eine höhere Datensicherheit zu weit geringeren Kosten pro Megabyte als RAID-1. SATA-basierte Primärspeicher eignen sich in erster Linie für non-transactional Data Warehouses, Home Directories, Softwareentwicklung und Disaster Recovery.

NetApp V3020 und V3050 aus der V3000 Serie liefern bis zu hundert Prozent mehr Performance als ältere Modelle der V-Series. Zur verbesserten Skalierbarkeit trägt nicht nur die vierfache Kapazität bei, sondern auch die integrierte Host- und Storage-Connectivity. Remote Power Control und Call Home-Funktionalität erlauben zudem eine bessere remote Handhabung. Mit der V-Series lassen sich die Virtualisierungsfähigkeiten von Data ONTAP 7G auf Storage von Drittherstellern wie HDS, HP, IBM und Sun übertragen, um Kostenvorteile und eine flexiblere Ressourcenauslastung zu erreichen. NetApp bezeichnet die V-Series Familie als die derzeit umfassendste und am weitesten entwickelte Virtualisierungsengine.

Neu erschienen ist soeben eine unabhängige VeriTest-Untersuchung. Das Institut testete die Benutzerfreundlichkeit und Performance einer NetApp FAS3020 und einer EMC CLARiiON CX500. Dabei wies NetApp gegenüber EMC eine höhere Performance und bessere Ressourcennutzung auf und war zudem einfacher zu installieren und zu verwalten.

NetApp FAS3020 und FAS3050 sind ab sofort erhältlich. Die SATA Storage-Option ist ab sofort für FAS3020, FAS3050 und FAS960 verfügbar. NetApp V3020 und V3050 werden ab Juni auf dem Markt sein. Preise auf Anfrage. Mehr zu FAS3020, FAS3050, V3020, V3050 und der SATA Storage-Option unter www.netapp.com/products/.

Weitere Informationen:
www.netapp.de


 

Network Appliance mischt Karten bei Midrange Storage neu

Pressemeldungen

Leistungsspektrum