Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einführung der neuen Gaskennfarben


16. März 2005 - Bedingt durch die Harmonisierung der europäischen Normen für Medizinprodukte wurden auch die Gaskennfarben neu festgelegt. Die Übergangsfrist für die Umsetzung der Gaskennfarben nach EN 739 (ISO 32) läuft am 01.07.2006 ab. D.h. danach müssen alle in der EG neu in Verkehr gebrachten Medizinprodukte die neuen Gaskennfarben oder eine farbneutrale Kennzeichnung (siehe Anlage PDF) besitzen. Auch wenn sich an der mechanischen Kodierung der Anschlußstecker für medizinischen Gase nichts ändert, birgt der gleichzeitige Betrieb von medizinischen Geräten mit unterschiedlichen Gaskennfarben hohe Gefahrenpotentiale, was bereits in diversen europäischen bzw. nationalen Gremien (z.B. DGAI) ausführlich diskutiert wurde.

Warum „farbneutral“ und nicht gleich auf EN (ISO) Farben umrüsten?

Die neutrale Farbgeneration dient in Deutschland der Sicherheit im Betrieb medizinischer Geräte. Bei einer sofortigen Umstellung auf die neuen Gaskennfarben innerhalb einer Betriebseinheit (z.B. OP oder Intensivstation) besteht eine Verwechslungsgefahr an den Geräten (z.B. Sauerstoff = blau nach alter DIN-Farbgebung; Lachgas = blau nach neuer ISO 32-Farbgebung).

Die neutrale Farbgeneration kann über das Jahr 2006 weiter verwendet werden, da diese ebenfalls der europäischen Norm EN 739 entspricht. Geräte, die nach den Vorschriften der MedGV oder nach den Übergangsvorschriften des MPGs in Betrieb genommen wurden und noch mit der alten Farbkennzeichnung versehen sind, müssen nach den neusten Entscheidungen der Obersten Landesbehörden umgerüstet werden.

Einzelheiten und Umsetzungsfristen hierzu enthält die Broschüre "Neue Gaskennfarben" www.draeger-medical.com/MT/internet/pdf/CustomerNews/oth_colour_code_de.pdf

Dräger Medical empfiehlt eine gezielte Umrüstung der Anschlüsse und Schläuche auf farbneutral bzw. auf die neuen Farben um Fehlbedienungen zu vermeiden.


 

Einführung der neuen Gaskennfarben

Pressemeldungen

Leistungsspektrum