Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot 607 HDi FAP - Wartungsintervall für Partikelfilter bei HDi-Vierzylinder verlängert


  • 2,2-Liter-Vierzylinder mit neuer Filtergeneration ausgestattet
  • 180.000 Kilometer-Wartungsintervall bei 607 HDi FAP 135
  • Peugeot 607 V6 HDi 205 mit wartungsfreiem FAP-System

Mit dem neuen 607 V6 HDi FAP 205, der am 12./13. Februar 2005 seine Markteinführung in Deutschland feiert, führt Peugeot die neueste, wartungsfreie Version des Rußpartikelfiltersystems FAP ein. Gleichzeitig startet auch der für den 607 angebotene 2,2 Liter große HDi mit vier Zylindern und 98 kW (133 PS) Leistung in eine neue Generation, bei der ein weiter entwickelter Rußpartikelfilter zum Einsatz kommt. Dieser erlaubt eine Verlängerung der Wartungsintervalle für das Filterelement über die bisherigen 120.000 Kilometer hinaus auf 180.000 Kilometer.

Bei der Wartung wird das aus Siliziumkarbid bestehende Partikelfilterelement ausgetauscht und zu einer zentralen Reinigungsanlage geschickt. Dort wird der Filter in einem standardisierten industriellen Prozess umweltschonend gereinigt und anschließend als Austauschteil wieder verwendet.

Filtertausch erfolgt im Rahmen der Wartung

Mit der Verlängerung der Wartungsintervalle der Rußpartikelfilter beim 607 HDi FAP 135 beweist Peugeot einmal mehr technische Kompetenz und Vorsprung beim Einsatz von Partikelfiltersystemen. Für die kostenlose und nun noch seltenere FAP-Wartung des 607 mit 2,2-Liter-HDi ist für die Kunden kein zusätzlicher Aufwand erforderlich. Der Filtertausch erfolgt im Rahmen der üblichen Wartung.


 

Peugeot 607 HDi FAP - Wartungsintervall für Partikelfilter bei HDi-Vierzylinder verlängert

Pressemeldungen

Leistungsspektrum