Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verity steigert im 2. Quartal Umsatz um 30%


Sunnyvale, Darmstadt, den 20.12.2004

Verity (NASDAQ: VRTY), Marktführer im Intellectual Capital Management (ICM)sowie beim webbasierten Umgang mit strukturierten und wenig strukturierten Inhalten hat die Ergebnisse des zurückliegenden 2. Quartals im Fiskaljahr 2005 bekannt gegeben: Mit einem Quartalsumsatz von 37,6 Millionen US-Dollar erfüllte das kalifornische Unternehmen seine Vorhersagen mit einem Anstieg von 30 % im Jahresvergleich sowie 9% im Vergleich zum ersten Quartal des Geschäftsjahres.

Nach GAAP bilanzierten die ICM-Spezialisten im 2. Quartal einen operativen Gewinn von 4,4 Millionen US-Dollar oder 12 % des Gesamtumsatzes (4,4 Millionen US-Dollar und 15% im Jahresvergleich). Auch der Nettogewinn lag bei 4,4 Millionen US-Dollar bzw. 0,11 US-Dollar je Aktie (jeweils inklusive Verwässerungseffekt). Der Non-GAAP Gewinn betrug 6,4 Millionen US-Dollar bzw. 17% des Gesamtumsatzes. Verity verfügt über ein Anlagevermögen und Barwerte im Gesamtwert von 210,6 Millionen US-Dollar.

“Veritys Performance im zweiten Quartal reflektiert die Fähigkeiten zur praktischen Umsetzung von Zielen” erklärt Anthony J. Bettencourt, Präsident und CEO von Verity, ”Während dieses Quartals haben wir Verity Extractor eingeführt. Ein ganz neues Produkt, das wichtige Textelemente und vorgegebene Textbausteine aus Dokumenten erkennt und extrahiert. Wir haben neue Versionen einiger Produkte in den Bereichen Suche und Capture herausgebracht und unsere Kundenbeziehungen vertieft.“

Kunden

Verity verzeichnete im zweiten Quartal Verkäufe vor allem in den Bereichen Konsumgüter, Finanzdienstleister, Verteidigung, Gesundheitswesen, HighTech, Industrie, Medien, öffentliche Verwaltung, Telekommunikation und Beratungsunternehmen. Darunter sind folgende Firmen: Allergan, Dartmouth College, Dow Chemical, FedEx, Gevity HR, Independence Blue Cross, Mercedes Benz, Pfizer, Seagate und Siemens Westinghouse.

Auch im OEM-Bereich baute Verity seine starke Stellung bei Technologien rund um Klassifikation, Suche, Filter und Darstellung von Inhalten weiter aus, unter anderem durch neue bzw. die Erweiterung bestehender Verträge mit ePeople, IBM und Perceptive Software.

Business Outlook

Für das nächste Quartal erwartet die Geschäftsführung auf der Basis des aktuellen Informationsstandes einen Umsatz zwischen 38 und 40 Millionen US-Dollar sowie für das gesamte Fiskaljahr 2005 zwischen 153 und 157 Millionen US-Dollar. Der Gewinn pro Aktie wird zwischen 0,07 bis 0,09 US-Dollar im nächsten Quartal und bei 0,31 bis 0,37 je Aktie erwartet Auf der Non-GAAP Basis – die die Geschäftsleistung als wirklichkeitsnahes Abbild des operativen Geschäfts betrachtet - erreicht der kalifornische Softwareanbieter damit einen Gewinn zwischen 0,44 und 0,50 US-Dollar je Aktie bei einer Gesamtmenge von 38,2 Millionen Aktien (verwässert). Diese Aussagen sind grundsätzlich vorläufig aufgrund unvorhersehbarer positiv oder negativ beeinflussender Vorkommnisse.

Über Verity

Verity ist globaler Anbieter von ICM-Lösungen (intellectual capital management) zum kontrollierten Finden und Verteilen von gespeichertem Wissen innerhalb und zwischen Unternehmen sowie im E-Commerce und Kundensupport. Das breite Spektrum an webbasierter Software beinhaltet integrierte Such- und Klassifizierungstechnologien, ein automatisches und themenbasiertes Vorschlagswesen sowie umfangreiche Analyse- und Monitoringfunktionen. Verity erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2004 (Gj-Ende 31.05.2004) mehr als 124,3 Millionen Dollar Umsatz mit rund 400 Mitarbeitern. Mehr als 11.500 Unternehmen weltweit nutzen die Verity-Technologie, um ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern einen bequemen Wissenszugriff in Sekundenschnelle zu ermöglichen, darunter folgende OEM-Partner: Adobe, COl, EMC Documentum, Hyperwave, Infopark, Ixos, Lotus, PeopleSoft, Pironet, RedDot, SAP, Stellent und Sybase,. Weitere Verity-Kunden sind ABB, ABN Amro, Alcatel, Allianz, BMW, Bundesverband der Unfallkassen, Cisco, Deutsche Bank, IBM, META Group, Pfizer, Philip Morris, Roche Diagnostics, Schering, Schweizer Patentbehörde, Siemens, UBS Warburg, Wacker Chemie. Siehe auch www.verity.de .

Weitere Informationen:

Verity Deutschland GmbH
Beatrice Brenner
Robert-Bosch-Strasse 9
„Europahaus“
64293 Darmstadt
Tel.: 06151 – 86082 0
Fax: 06151 – 86082 20
info@verity.de


 

Verity steigert im 2. Quartal Umsatz um 30%

Pressemeldungen

Leistungsspektrum