Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Continental AG und Moscow Tyre Plant beenden Joint Venture


Einvernehmliche Lösung gefunden – Stillschweigen vereinbart

Moskau/Hannover, 10. Dezember 2004. Die Continental AG, Hannover, und die Moscow Tyre Plant (MTP), Moskau, haben ihr Gemeinschaftsunternehmen einvernehmlich beendet. MTP hat die bisher von Continental gehaltenen Anteile komplett übernommen. Über Details der getroffenen Vereinbarungen haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Der Vorstand der Continental AG hatte sich zum Rückzug aus dem Gemeinschaftsunternehmen entschieden, nachdem sich durch äußere Einflüsse die Rahmenbedingungen verändert haben und die ursprünglich beabsichtigten Ziele nicht mehr zeitgerecht zu erreichen waren.

Finanziell belastet der Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen die Continental AG mit rund 30 Millionen Euro. Diese Summe ist bei den bisherigen Aussagen zum absehbaren Jahresergebnis 2004 bereits berücksichtigt worden. Der Continental-Vorstand bekräftigt deshalb, dass das operative Ergebnis für 2004 - ohne die Restrukturierungsaufwendungen für das Pkw-Reifengeschäft in den USA - mehr als eine Milliarde Euro betragen wird.

Der Continental-Konzern ist ein führender Anbieter für Bremssysteme, Fahrwerkkomponenten, Fahrzeugelektronik, Reifen und Technische Elastomere. In 2003 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,5 Mrd Euro und beschäftigt derzeit weltweit rund 73.000 Mitarbeiter.

Mediendatenbank im Internet: www.conti-online.com


Continental AG and Moscow Tyre Plant Terminate Joint Venture. Parties reach amicable accord – agree not to disclose details

Moscow/Hanover, December 10, 2004. Continental AG, Hanover, and the Moscow Tyre Plant (MTP), Moscow have reached an amicable accord on termination of their joint venture. MTP has assumed all of the shares previously held by Continental. The two parties have agreed not to disclose any of the details of the agreement. The Executive Board of Continental AG decided to withdraw from the joint venture after external influences brought about a change in the basic parameters that precluded any possibility of the venture’s attaining the objectives set within the timeframe agreed upon.

Abandonment of the joint venture leaves Continental AG saddled with a financial burden of around 30 million euros. This sum has been taken into account in forecasts made so far with regard to the prospective results for fiscal 2004. The Continental Executive Board has thus reaffirmed that the operating income for fiscal 2004 – disregarding restructuring measures affecting the US passenger tire business – will exceed one billion euros.

The Continental Corporation is a leading supplier of brake systems, chassis components, vehicle electronics, tires and technical elastomers. In 2003 the corporation realized sales of EUR11.5 billion. At present it has a worldwide workforce of nearly 73,000.

Media Database Library: www.conti-online.com


 

Continental AG und Moscow Tyre Plant beenden Joint Venture

Pressemeldungen

Leistungsspektrum