Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Fraunhofer-Institut Werkstoff- und Strahltechnik


Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS betreibt anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik. Schwerpunkte sind das Laserstrahlfügen, -trennen und -abtragen, die Oberflächenbehandlung sowie das Aufbringen von dünnen Schichten zur Vergütung von Oberflächen.

Eine Besonderheit des Fraunhofer IWS sind die Erfahrungen in der Strahl- und Schichttechnik in Kombination mit fundiertem Werkstoff-Know-how, verbunden mit der Möglichkeit einer umfassenden Werkstoffcharakterisierung. Um optimierte Lösungen anbieten zu können, beschäftigen wir uns neben der Strahltechnik auch mit alternativen Techniken. Dies führt zu sogenannten Hybridverfahren, bei denen die Vorteile der Lasertechnik mit den besonderen Eigenschaften anderer Verfahren zu einer kostengünstigen Lösung kombiniert werden.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Anlagen- und Systemanbietern können wir unseren Kunden Problemlösungen aus einer Hand anbieten. Diese beruhen auf neuartigen Konzepten. Als Basis hierfür dient die Gesamtbetrachtung des Bearbeitungssystems, des Verfahrens und des Bauteilverhaltens. Die Ausstattung des Fraunhofer IWS erlaubt es uns, Anfragen mit modernster Anlagentechnik zu bearbeiten. Darüber hinaus ist es uns möglich, Pilotanlagen zu installieren und die erarbeiteten Problemlösungen an Nullserien zu erproben.
Das Institut beschäftigt ca. 100 feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mehr als 5 000 m² Büros und Labors stehen zur Bearbeitung der Forschungsaufträge zur Verfügung.


 

Fraunhofer-Institut Werkstoff- und Strahltechnik
IWS

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.iws.fhg.de/