Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

phoenix|x-ray Röntgensysteme bieten höchste Sicherheit

Manipulationseinheit mit Röhre in einem ndt|analyser-System


Wunstorf, November 2003. Die Auflagen an Sicherheit und gesundheitliche sowie ökologische Unbedenklichkeit von Industrieanlagen haben sich in den vergangenen Jahren weiter erhöht. phoenix|x-ray, Hersteller von hochauflösenden Mikrofocus- und nanofocusTM-Röntgeninspektionssystemen, ist schon immer darauf bedacht gewesen, die gesetzlichen Maßgaben zu übererfüllen.

Als jüngsten Beitrag zur Vermeidung von Gesundheitsgefährdungen und unnötiger Um-weltbelastung wird bei allen mit offenen Röntgenröhren ausgestatteten Anlagen auf ein Berylliumtarget verzichtet. Dem Bediener bringt dies eine zusätzliche Sicherheit, da nun noch die kleinste Gefahr des Einatmens giftiger Bestandteile, welche bei Beschädigung desselben bisher hätte auftreten können, ausgeschlossen wird. Die Umstellung der Targets kommt nicht zuletzt auch den Proben zugute. Das neue Targetmaterial wirkt wie ein Filter, mit dem ein bestimmter Bereich des Röntgenspektrums absorbiert und somit potentielle Beeinträchtigungen der Probe auch bei längerer Inspektionsdauer auf ein Minimum reduziert wird, ohne dass die Bildqualität in Bezug auf Kontrast und Schärfe davon beeinflusst wird.

Schon seit langem setzt phoenix|x-ray in den Röntgensystemen eine spezielle Vorrictung ein, welche die Untersuchung im "Low Dose Mode" (LDM) ermöglicht. Dies bedeu-tet, dass die Probe nur in dem Zeitraum geröntgt wird, welcher für die Bilderzeugung un-bedingt notwendig ist. Während die Probe in der Kabine bewegt wird, und solange kein Live-Bild erzeugt wird, erhält das Untersuchungsobjekt keinerlei Röntgenstrahlung.

Um weiter mechanische Defekte auszuschließen, verfügen die Anlagen über einen aktiven Kollisionsschutz, welcher verhindert, dass Probe und Röntgenröhre unbeabsichtigt zusammenstoßen. Im Einzelfall lässt sich dieser Kollisionsschutz jedoch kurzfristig deaktivieren, damit man die höchstmögliche Vergrößerung erzielen kann.

Höchste Priorität hat natürlich die Sicherheit und Gesundheit der Anwender, weshalb es sich bei allen Systemtypen, vom Tischgerät bench|mate bis zum ndt|analyser xl für über-große Proben um Vollschutzkabinen handelt, welche vollständig verbleit sind und deren Leckstrahlung weit unter den gesetzlichen Höchstwerten liegt. Die ergonomischen Bedieneinheiten und blendfreie TFT-Bildschirme beugen Ermüdungserscheinungen am Bewegungsapparat und den Augen vor.


 

phoenix|x-ray Röntgensysteme bieten höchste Sicherheit

Pressemeldungen

Leistungsspektrum