Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Postbank erwartet zehn Prozent Plus bei Aktien


Dax in zwölf Monaten bei 4.300 bis 4.700

Die Postbank erwartet auf Sicht von zwölf Monaten Kurssteigerungen an den Aktienmärkten von mehr als zehn Prozent. Der anhaltend positive Konjunkturverlauf in den USA und Europa, aber auch in Asien bildet die Basis für einen weiteren Anstieg. Das größte Kurspotenzial sehen die Analysten der Postbank in Europa und hier für den DAX.

Bis zum Jahreswechsel werden sich die großen internationalen Indizes trotz guter Unternehmenszahlen allerdings in engen Spannen seitwärts bewegen. Aktuell fehlt ihnen angesichts belastender Faktoren wie der hohe Ölpreis und schwächere Konjunkturdaten die Kraft, die oberen Begrenzungen zu durchbrechen. Die Erwartungen an die Gewinn- und Umsatzprognosen der Unternehmen sind zudem sehr hoch, der Raum für positive Überraschungen nur gering. Allerdings sollten die per Saldo guten Unternehmensdaten die Aktienmärkte auch weiterhin nach unten absichern. Zum Jahreswechsel 2004/05 erwartet die Postbank, dass die Indizes im Bereich der oberen Begrenzungslinien notieren.

In den ersten Monaten des nächsten Jahres erwartet die Postbank, dass die Aktienindizes die oberen Begrenzungen ihrer Seitwärtsbänder durchbrechen. Auf Jahressicht sieht sie den DAX bei 4.300 bis 4.700 Punkten, den Euro Stoxx 50 zwischen 2.950 und 3.250 Zählern und den Standard & Poors 500 bei 1.185 bis 1.285 Punkten.

Die vollständigen „Postbank Perspektiven“ für den Juli und zurückliegende Monate finden Sie auch im Internet unter www.postbank.de/research


 

Postbank erwartet zehn Prozent Plus bei Aktien

Pressemeldungen

Leistungsspektrum